Formkoeffizienten mit Freecad rechnen

Computer, Software, Internet usw...

Moderatoren: GER O, Admin1

Formkoeffizienten mit Freecad rechnen

Beitrag: #1Beitragvon tino » 16.05.2020, 16:28


Ich habe mir mal die Mühe gegeben diese wichtigen Block- und Prismatischen Formkoeffizienten für den Bootsbau mittels Freecad und Excel zu berechnen.
Dazu braucht Ihr das Unterwasserteil und den Spant an der breitesten Stelle. Nebst Volumen des Unterwasserteiles die Max_Querschnittfläche des Spantes (nur Querschnittsfläche anklicken!!).
Dazu benötigt man das Macro: FCInfo.FCMakro

Am Beispiel meiner Stardust zeige ich euch das:

Unterwasser.png


Spant.png


Die beiden Macros rechts als csv speichern und in die Excel Datei importieren.
Schaut euch als Beispiel meine Datei an.
Die Farben zeigen die wichtigen Daten an. Ich hoffe dies erleichtert den Bootsbau Design um eine weitere Komponente, auf Wunsch kann ich das noch ausbauen.

Ich habe diese Angaben auch im Freecad Forum vorgestellt siehe mehr Details:
https://forum.freecadweb.org/viewtopic. ... e601c68e38
Dateianhänge
Bootkoeffizients.xlsx
(7.89 KiB) 42-mal heruntergeladen
Gruss Martin SUI95 - https://myw.ch/wordpress/
tino
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 103
Registriert: 23.11.2018, 14:20
Titel: Newcomer
Segelnummer: SUI95
Bootstyp: DF65, MantaEvo

Re: Formkoeffizienten mit Freecad rechnen

Beitrag: #2Beitragvon VeitHAM » 19.05.2020, 06:38


Toll, :lol: :lol: :lol:

Blockkoeffizient Cb und prismatischen Koeffizient Cp rechnet mir freeship schon seit Jahren aus.

Welche Werte für Cb und Cp strebst du für deine RG an?

Gruß VR
Benutzeravatar
VeitHAM
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 364
Registriert: 11.10.2011, 20:03

Re: Formkoeffizienten mit Freecad rechnen

Beitrag: #3Beitragvon tino » 19.05.2020, 13:01


Ja kenne die Werte aus Freeship, nur habe ich keine Lust und Zeit mich in Freeship und Fusion einzuarbeiten, wenn ich alles über Freecad lösen kann. Zumal die nicht einmal in Linux funktionieren!
Ich kann eben auch den Ausbau der Innereien direkt mit Freecad erarbeiten.
Ich dachte für Anfänger wie mich ist dies eine Hilfe sein Design zu überprüfen.
Welche Formkoeffizienten sind nebst der Manta bei sehr erfolgreichen RG's erreicht worden?
Ist ja immer auch eine Frage von Wind, Welle und Kurs!
Gruss Martin SUI95 - https://myw.ch/wordpress/
tino
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 103
Registriert: 23.11.2018, 14:20
Titel: Newcomer
Segelnummer: SUI95
Bootstyp: DF65, MantaEvo

Re: Formkoeffizienten mit Freecad rechnen

Beitrag: #4Beitragvon hammax » 21.05.2020, 07:05


… ehrlich gesagt kann ich mit den Formkoeffizienten nicht soviel anfangen.
Sie mögen im direkten Vergleich mit ähnlichen Körpern irgendwo ab der 2. Stelle hinterm Komma was aussagen - zumindest sind sie dimensionslos, ähnlich zu anderen technischen Kenngrößen.
Wie man sieht ist der Block-Koeffizient auch in FreeCAD über die Darstellung der BoundingBox visualisierbar.
Volumen-Schwimmkörper im Verhältnis zum Container.
Der andere Koeffizient, Volumen-Schwimmkörper zu quasi "Zylindersegment" ist etwas feinfühliger.
Hilft das denn schon beim tatsächlich gesuchten Formwiderstand weiter?
Und bei wieviel % liegt der größte Querschnitt - siehe NACA Profildefinitionen?
Ich würde wahrscheinlich auch noch nach etwas suchen, das den Krümmungsgrad (Senten) beschreibt.
Sichtbar in den Krümmungskämmen der Splines.

BenetzteFlaeche_3.PNG
BoundingBox
Benutzeravatar
hammax
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 109
Registriert: 19.05.2019, 15:35
Wohnort: Ammersee
Titel: CAD

Zurück zu Computerecke