Neujahrscup Warnemünde 5.1.2020

Neujahrscup Warnemünde 5.1.2020

Beitrag: #1Beitragvon Micha-14 » 05.01.2020, 23:51


Neujahrscup Warnemünde 2020

Neues Jahr, neues Glück und so versuchten wir als neue kleine Warnemünder RC Segelcrew den Jahresbeginn mit einer Regatta einzuläuten. Seit Herbstbeginn hatten wir uns öfter zu kleinen Trainingsmatches mit den „Opti-Kids“ getroffen und so stürzten wir uns in das Abenteuer eine überregionale Veranstaltung zu organisieren. Das Segelzentrum vom Landessportbund stellte den Yachthafen und Räumlichkeiten zur Verfügung. Falls für den Yachthafen ungünstiger Südwind herrschen sollte, stand ein Ausweichrevier am Nordufer im Stadthafen Rostock zur bereit, so dass alle Windrichtungen gut abgedeckt waren. Der vierte Januar war als Termin avisiert, jedoch wird der Jahreswechsel häufig auch von stürmischem Wind begleitet. Genauso geschah es!!! Grundwind 25-32 kn aus Nordwest, Böen bis 52 kn und Starkregenschauer wurden gestern am Hauptstrand registriert, aber für den Folgetag waren gute Segelbedingungen und trockenes Wetter prognostiziert. Also schnell alle informiert und schauen wer spontan seinen Wochenendplan ummodeln kann.

So trafen Sonntag früh 10 Segler und eine Seglerin mit ihren Booten der kleinsten Regattaklasse mit 65 cm Rumpflänge im Yachthafen ein. Darunter acht „highend Custommades“ und drei Boote der preiswerten Einheitsklasse „DragonForce65“. Das Wetter meinte es gut mit uns „trocken, heiter bis wolkig“ jedoch vermissten wir die gemeldeten 9-17 kn. Im etwas geschützten Yachthafen waren wir zumindest von ordentlich Dampf im Leichtwind-Rigg mit Wind zwischen 5-10 kn bei Südwestwind ausgegangen. Anfangs herrschten etwa 1-3 kn. Der Kurs war pünktlich gelegt und alle segelten sich ein (Luvmarke mit Ablauftonne, Leegate mit Start in der Mitte des Kurses, das Ziel wurde von der Luvboje und Ablauftonne aufgespannt, 2 Runden). Jedoch wurde 10:45 Uhr kurz vor Start nochmal die Startlinie angepasst und 11 Uhr gestartet. Der erste Start lief etwas chaotisch, so dass wir nur eine Runde ohne Wertung zur „Aufwärmung“ segelten.
Anschließend folgten 4 Rennen kurz hintereinander, die allesamt Torsten aus Kiel (GER 75) mit seinem „Roten Baron“ (sein neuer Rumpfshape „Halfrage“) für sich entschied. Start-Ziel-Siege, aber auch etwas schlechtere Starts mit Aufholjagd von hinten waren dabei. Dahinter folgten Frank S. aus Rostock (GER 32), Erwin ebenfalls aus Kiel (GER 187) sowie Klaas aus Warnemünde (GER 33). Aber auch die beste „Dragon Force 65“ saß ihnen dicht im Nacken mit 4ten bis 6ten Plätzen, gesegelt von Jürgen aus Berlin (GER 57).
Nach kurzer Kaffeepause ging es an die nächsten 4 Läufe. Torsten’s „Roter Baron“ hatte sich durch einen Defekt beim Akkuwechsel in der Pause leider „außer gefecht“ gesetzt. Der Gesamtsieg schien ihm nach den ersten vier Läufen sicher, er übernahm nun die Regattaleitung. Zur Mittagspause lag nach 8 Läufen Erwin mit 11 Punkten in Führung, dicht gefolgt von Frank (15 Punkte), Micha (16 Punkte) und Klaas (19 Punkte). Im Vater-Sohn-Match deutete sich ein Wechsel an. In 2018, deren ersten RC Segelsaison, lag Klaas bei Glühweincup’s in der Müritz-Region sowie bei Ranglistenregatten stets vor dem Papa. Er startete mit einem neuen Boot in die Saison 2020, da am Vorabend seine langersehnte „Manta17“ endlich die Werftzeit beendete und so Papa Micha seine sehr einfach zu fahrende Ceccarelli UNO vom Sohn zurück bekam
Die Mittagspause verbrachten wir bei Heißgetränken und leckerer Suppe im Segelzentrum, wärmten uns auf und blickten vom ersten Stock auf die Ostsee.
Von 14-15 Uhr sind wir weitere 5 Wertungsläufe gesegelt bis der Wind etwas zu schwächeln begann und wir die Regatta nach 13 Rennen beendeten. Davon gingen zwei Rennen an Micha, eins an Frank und die letzten zwei an Klaas.

In der Endrangliste ging es eng zur Sache! Hätten wir das gewusst, wäre ein 14tes Rennen Pflicht gewesen. Platz eins bis vier im Abstand von 2 Punkten mit Entscheidung um den Sieg im „Tiebreak“. Das Podium des ersten Warnemünder Neujahrscup bildeten Micha, Erwin und Frank S., gefolgt von Klaas als besten Jugendlichen auf Platz 4. Jürgen segelte mit seiner „Dragon Force 65“ konstante 4te bis 6te Plätze und gewann diese Sonderwertung mit dem konstruktionsbedingt benachteiligtem Boot dieser Einheitsklasse. Auf den weiteren Plätzen folgten Frank W. mit 64 Punkten auf 6, Torsten trotz Ausfall nach Rennen 4 auf Platz 7 und dann wurde es wieder eng: Theo auf Platz 8 mit 75 Punkten (Segeltrainer der „Opti Kids“ im Warnemünder Segelverein) ... für das zweite Mal RC Segeln sehr gut gefahren! Auf Platz 9 und 10 folgten Swen und Johann mit ihren Dragon Force 65. Sie verbuchten gute Einzelrennen mit 5ten und 6ten Plätzen. Maila wurde 11te. Sie nahm die Regatta locker, wurde in ihrem besten Lauf 7te, fuhr aber nicht alle Rennen mit. Insgesamt hatten wir gute Segelverhältnisse, bei für die Jahreszeit schönem Wetter. Wir sehen uns zu einer Neuauflage in 2021 ;-)
Dateianhänge
20200105_NeujahrscupErgebnisse.pdf
(37.39 KiB) 60-mal heruntergeladen
Micha-14
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 24
Registriert: 26.07.2018, 22:23
Wohnort: Warnemünde
Titel: Micha
Segelnummer: GER-1414
Bootstyp: Custom

Zurück zu Regattaergebnisse