manta 2017 in 3D Druck

Unterforum :O->: Gemeinschaftsprojekt Volksknickspanter

Moderator: Uwe

Re: manta 2017 in 3D Druck

Beitrag: #171Beitragvon M65 » 13.03.2018, 22:22


Hallo Philip,

Eine Testphase hat seit heute begonnen das Material direkt der Sonne auszusetzen, leider Verweigert die Sonne die Mitarbeit. :tatsch:

@@ Hallo Torti,

Habe eine Tiefschwarzen JEEP Renegade und habe es bisher nicht geschafft darauf ein Ei zum brutzeln.
Scherz beiseite...habe es auch noch nicht probiert, mag ihn zu sehr als das ich ein Ei darauf brutzeln möchte. Habe aber mit ihm die Sonne in Südeuropa genossen. Die Katzen fanden ihn so toll, das auch gerne mal ein Nickerchen auf dem Dach gemacht wurde. Also gehe ich davon aus, das es trotz 38° Außentemperatur und direkter Sonneneinstrahlung, er nicht so heiß geworden ist. Aber werde eure Ratschläge berücksichtigen und nach meinem Test berichten. Hoffe das es bald Sonne gibt :popc:

@@ Hallo Udo,

Gerne zeige ich alles her, wie Philip und Torti es bisher gemacht haben, alleine ihnen und ihren sehr schönen Berichten ist es geschuldet hier weiterzumachen :popc:

Anbei ein Paar Bilder vom Abfall aus dem Klebetest und am Ende ein paar Bilder von der Grünen Manta 2017 die sich nun bei Heinz Wohlfühlt.
Getestete Kleber sind folgende: UHU Plast Special, Pattex Special, Pattex Ultra Gel, UHU Hart, UHU Kunststoff Hart und Tesa Sekundenkleber Gel.
k-DSC02846.JPG
Material plus Sonderwerkzeug zum testen der Verklebungen

k-DSC02848.JPG

k-DSC02850.JPG

Es wurde versucht die Verklebung auf seitlichen Druck hin zu lösen, diesen haben alle Bestanden ausser UHU Hart. Danach wurden die Bauteile mit Messer und Kunststoffhammer gespalten. Diesen Test haben alle ebenfalls bestanden, denn es wurde mehr als 3 Schläge mit dem Kunststoffhammer auf das Messer benötigt um die Materialien erfolgreich zu trennen.

Nun Bilder von Heinz seiner Grünen Manta mit den passenden Kleinteilen.
k-DSC02839.JPG
Komplettübersicht

k-DSC02829.JPG

k-DSC02836.JPG

k-DSC02838.JPG


Soviel von mir für heute, bis bald :bounce:

Lg Marcus
Marcus
RG 65 Manta Classic und 3D/ X/trem 2.0 / #hashtag GER 206
MicroMagic M65 DragonFlite GER 55
IOM Goth EVO3 / Marblehead Bantock ROK GER 355
2,4 Ghz /MX10 / MZ12 / MX16 / MX20 / MC16
Benutzeravatar
M65
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 133
Registriert: 15.12.2016, 17:23
Wohnort: Stuttgart
Titel: Matrose
Segelnummer: GER 206
Bootstyp: Manta und #hashtag

Re: manta 2017 in 3D Druck

Beitrag: #172Beitragvon Akerman » 14.03.2018, 12:02


Hallo Marcus, nur vorsichtshalber: wenn sich die Verklebung durch Spalten trennen lässt und die Bauteile dabei nicht völlig zerstört werden, ist die Verklebung meiner Meinung nach nicht gut genug insbesondere für die Verklebungen der Rumpfsegmente. Die Klebeflächen dort sind zu klein.

Mit den von mir empfohlenen Klebern (Pattex PLASTIX oder, viel besser, Dichlormethylen) lassen sich die Teile nicht ohne völlige Zerstörung trennen.

Ansonsten noch ein Tip: Die Baumbänder etc. drucke ich mittlerweile wesentlich länger, eher 5 mm statt 3 mm lang. Du kannst diese einfach in z Richtung im Slicer strecken.

Viele Grüße, Philipp
Benutzeravatar
Akerman
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 106
Registriert: 03.10.2015, 12:53
Wohnort: Tokyo
Titel: Fortune DF95/65 in Japan
Segelnummer: GER776
Bootstyp: Manta2017

Re: manta 2017 in 3D Druck

Beitrag: #173Beitragvon M65 » 14.03.2018, 23:35


Hallo zusammen,

@@Hallo Philip,

Danke für den Hinweis, denke wir werden mit Aceton oder Pattex Special arbeiten, da beide das Material anlösen und gut Verkleben. :tup:

Skalieren der Baumbänder ist gerade im Test um auch insgesamt größer zu werden, da wir 6mm Masten und 5 mm Bäume verwenden. Manche Rigg´s sogar auch mit 6mm Bäume, dafür als 6x5mm Variante, damit es nicht zu schwer wird :mrgreen: Besser ist es auch diese Teile als ABS herzustellen, da dies später härter wird und die Formstabilität bei andauernder Spannung hält. Meine wenn sie unter Spannung auf dem Baum sitzen.

So wie jedes Vorhaben gibt es auch mal Rückschläge....Alle Kiel-Mast-Taschen sind Undicht, dazu ein paar Bilder.
k-DSC02862.JPG
Miniaturlöcher im Material

k-DSC02863.JPG

k-DSC02868.JPG

k-DSC02870.JPG

Heinz ist nun schon dabei die Kiel-Mast-Tasche mit Gewebe und Epoxy zu umwickeln, da können wir dann die Verträglichkeit der beiden Materialien testen.

Glaube es wäre besser die Kiel-Mast-Tasche in 4 Teile zu drucken. Dann hätten wir die Möglichkeit im Spiral oder Vasenmodus zu drucken. Denn jetzt muss der Drucker ja immer von der einen auf die andere Seite seinen Layer ziehen. Daher vermute ich, das sich das PLA in dieser zeit zu sehr abkühlt.

Skalieren wollte ich die Kiel-Mast-Tasche nicht, weil diese so schön in den Rumpf sich Reinklickt beziehungsweise Ein-schnappt. Hattest du eigentlich die 53 mm außen oder innen eingestellt?

@@Hitzetest,

Hatte heute den halben Tag bis kurz vor 14:00 Uhr ein Rumpfteil auf dem Amaturenbrett liegen. Es war wärmer als meine Körpertemperatur und noch Formstabil. Wir bleiben dran und berichten dann weiter.

Wünsche allen einen schönen Schlaf und morgen einen schönen Tag.

Lg Marcus
Marcus
RG 65 Manta Classic und 3D/ X/trem 2.0 / #hashtag GER 206
MicroMagic M65 DragonFlite GER 55
IOM Goth EVO3 / Marblehead Bantock ROK GER 355
2,4 Ghz /MX10 / MZ12 / MX16 / MX20 / MC16
Benutzeravatar
M65
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 133
Registriert: 15.12.2016, 17:23
Wohnort: Stuttgart
Titel: Matrose
Segelnummer: GER 206
Bootstyp: Manta und #hashtag

Re: manta 2017 in 3D Druck

Beitrag: #174Beitragvon Akerman » 16.03.2018, 15:05


Hallo Marcus,

jawoll, ich mach die Baumbänder mittlerweile auch aus ABS, ist dauerhafter unter Last.

wegen der Kieltasche: meine waren zeitweise auch undicht. Weiß nicht genau woran es lag, Druckeinstellungen oder Filament oder einfach mechanische Ungenauigkeit am Drucker. Mittlerweile sind die wieder dicht. Schau dem Drucker mal ganz genau zu wann er diese Löcher produziert, ob das am Ende einer Lage oder am Anfang ist. Vielleich hilft es auch von 0.2 auf 0.15 Layer zu gehen.

Falls ich mal wieder eine undichte produziere halt ich einfach Dichlormethylen drauf, dann is dicht :mrgreen:

Und ja, die Kieltasche hat innen 53 mm Länge, wenn das bei Dir deutlich weniger ist passt irgendwas ganz grundsätzlich nicht. Hast Du irgendwo Spiel in der Mechanik, lose Riemen oder ähnliches?

Viele Grüße, Philipp
Benutzeravatar
Akerman
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 106
Registriert: 03.10.2015, 12:53
Wohnort: Tokyo
Titel: Fortune DF95/65 in Japan
Segelnummer: GER776
Bootstyp: Manta2017

Re: manta 2017 in 3D Druck

Beitrag: #175Beitragvon haegar » 16.03.2018, 22:46


Blöde Frage ...
Dichlorethylen oder Dichlormethan (Methylenchlorid)?

Dichlormethylen kann ich nirgendwo finden ...
Gruß aus Teltow
Achim
______________________________________________________
Wer die Zeit anhalten will, sollte es mal mit Sekundenkleber probieren ...

GER 253 | No.3 / NeKst Round | 2,4 GHz
p-sails.de
http://p-sails.blogspot.de/
Benutzeravatar
haegar
Foren Legende
Foren Legende
 
Beiträge: 1787
Registriert: 27.09.2011, 22:36
Wohnort: Teltow
Titel: Wannseeat
Segelnummer: GER 253

Re: manta 2017 in 3D Druck

Beitrag: #176Beitragvon M65 » 16.03.2018, 23:02


Hallo Philip,

Gute Nachrichten und schlechte Nachrichten :popc:

Alle Kiel-Mast-Taschen sind innen genau 51,47 mm, aber wirklich alle bisher 5 gedruckten.
Damit kann ich fast ausschließen das dort etwas locker ist. Die Kiel-Mast-Tasche passt wie die Faust aufs Auge in den Rumpf. Es gibt einen Klick und sie sitzt perfekt im Rumpf. Der Rumpf wurde ja im Spiral bzw. Vasenmodus Hochkant gedruckt. Aber trotzdem werden noch einige Testdrucke mit der Kiel-Mast-Tasche stattfinden :geek:
Dies die schlechte Nachricht :mrgreen:

Nun die gute Nachricht :bounce: Heinz hat die Kiel-Mast-Tasche mit Gewebe und Epoxy Ummantelt.
Zwar hat das Gewicht um 3 Gramm zugenommen, aber damit können wir leben :respekt: an Heinz.
k-DSC02876.JPG
Mastbox mit und ohne Gewebe mit Epoxy

k-DSC02895.JPG
Masttasche mit Bladeschwert

Und Heinz war so fleissig, so dass die Manta in Grün fast fertig ist :respekt:
k-DSC02915.JPG
Manta 2017 3D gedruckter Rumpf

Ein erster Test der Wasserdichtigkeit der ersten 3 Elemente zeigt uns :hadbang: dicht :bounce:
Nun wird noch das letzte Stück (Heckteil) eingeklebt. Alle anderen Teile wurden mit Aceton geklebt.
Bin echt Stolz auf die Arbeit von Heinz :star: :star: :star: :gold:
Nun gibt es noch einige Feinarbeiten und dann erste Testläufe mit dem ersten im Süd-Westen gedruckten Boot. Danke nochmals an Andyhoff und Philip für die Bereitstellung der Pläne und Daten.

Bis bald und Guts Nächtle.

Lg Marcus
Marcus
RG 65 Manta Classic und 3D/ X/trem 2.0 / #hashtag GER 206
MicroMagic M65 DragonFlite GER 55
IOM Goth EVO3 / Marblehead Bantock ROK GER 355
2,4 Ghz /MX10 / MZ12 / MX16 / MX20 / MC16
Benutzeravatar
M65
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 133
Registriert: 15.12.2016, 17:23
Wohnort: Stuttgart
Titel: Matrose
Segelnummer: GER 206
Bootstyp: Manta und #hashtag

Re: manta 2017 in 3D Druck

Beitrag: #177Beitragvon Akerman » 17.03.2018, 02:27


Hui :respekt: das sieht ja schon fast nach nem Boot aus! D.h. ihr habt erst mal die Kieltasche eingeklebt, dann den Bug drangeklebt und zum Schluß kommt das Heck? Danach die Decksausschnitte und Einbauten?

Wg. Kieltasche, das STL hat definitiv 53 mm Innenmaß. So viel overextrusion kann doch gar nicht sein? Druck mal einen einfachen Würfel und miß nach...

@Achim: Wahrscheinlich ein Übersetzungsproblem aus dem Japanischen. Auf Englisch Dichloromethylene oder Dichloromethane, je nach Quelle (Bin kein Chemiker). CH2Cl2. Wahrscheinlich das hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Dichlormethan

Viele Grüße, Philipp
Benutzeravatar
Akerman
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 106
Registriert: 03.10.2015, 12:53
Wohnort: Tokyo
Titel: Fortune DF95/65 in Japan
Segelnummer: GER776
Bootstyp: Manta2017

Re: manta 2017 in 3D Druck

Beitrag: #178Beitragvon haegar » 17.03.2018, 08:24


Danke. Dichlormethan passt. Gibt es bei Modulor. Ist dort auch als Kleber für PETG ausgewiesen.
Gruß aus Teltow
Achim
______________________________________________________
Wer die Zeit anhalten will, sollte es mal mit Sekundenkleber probieren ...

GER 253 | No.3 / NeKst Round | 2,4 GHz
p-sails.de
http://p-sails.blogspot.de/
Benutzeravatar
haegar
Foren Legende
Foren Legende
 
Beiträge: 1787
Registriert: 27.09.2011, 22:36
Wohnort: Teltow
Titel: Wannseeat
Segelnummer: GER 253

Re: manta 2017 in 3D Druck

Beitrag: #179Beitragvon M65 » 31.03.2018, 06:37


Hallo zusammen,

Ein kleines Update von der 3D Manta in Grün und nun auch in Schwarz....er kann es einfach nicht lassen :tatsch:

Heinz hat sich als Uhrmacher Sehr gut geschlagen um die Minilager in die Masttasche einzubringen.
k-DSC03060.JPG
Von außen gesehen nicht viel zu sehen nur eine Neue Führung

k-DSC03064.JPG
Aber im Detail perfekte Uhrmacherarbeit mit 3mm Innenmaß für das Lager und herausnehmbar


Der Effekt ist nun ein super leicht drehendes Rigg für unsere Leichtwindzone hier im Süden.
Das Boot springt sofort an und segelt hervorragend, dies obwohl die Oberfläche noch mehr rauer ist als deine Philip die wir letztes Jahr in USH erleben durften.

So nun das Schwarze Schaf :tatsch: aus der Flotte der von mir gedruckten 3D Manta.
k-Bild 014.jpg
Nur zusammen gesteckt, nicht verklebt

k-Bild 015.jpg
Anpassung der Mast-Tasche an meine Variante der Lagerung vom Rigg

Die Mast-Tasche hat die Maße 20x12 mm. In diesem kommt ein Eloxiertes Alu-Rohr von 12x10 mm.
Zum verstellen der Mastposition gibt es GFK - Streifen vor und hinter dem Rohr. Anbei ein paar Bilder meiner #hashtag mit dieser Lösung. Das Gewicht von der Kiel-Mast-Tasche von Heinz, konnte ich nicht halten. Meine Variante wiegt 23 Gramm, also 2 Gramm mehr als die von Heinz. :o
k-Bild 016.jpg
Aussenmaß

k-Bild 017.jpg
Innenmaß

k-Bild 018.jpg
Verstellmöglichkeit


Soweit für heute, wünsche euch und euren Familien schöne Ostern :star:

Lg Marcus
Marcus
RG 65 Manta Classic und 3D/ X/trem 2.0 / #hashtag GER 206
MicroMagic M65 DragonFlite GER 55
IOM Goth EVO3 / Marblehead Bantock ROK GER 355
2,4 Ghz /MX10 / MZ12 / MX16 / MX20 / MC16
Benutzeravatar
M65
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 133
Registriert: 15.12.2016, 17:23
Wohnort: Stuttgart
Titel: Matrose
Segelnummer: GER 206
Bootstyp: Manta und #hashtag

Re: manta 2017 in 3D Druck

Beitrag: #180Beitragvon Harlekin » 29.05.2018, 10:08


Ich drucke mir auch grade die Rumpf Teile die sind ja doch sehr weich wie werden die steif gemacht oder ist das bei so habe angst wenn ich da Blei dran hänge alles zusammenbricht

Grüße
Kai
Harlekin
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 7
Registriert: 27.05.2018, 21:51
Titel: Sail for Life
VorherigeNächste

Zurück zu Pläne, Boote und Projekte