Nuragica

Unterforum :O->: Gemeinschaftsprojekt Volksknickspanter

Moderator: Uwe

Re: Nuragica

Beitrag: #41Beitragvon Torti » 13.01.2022, 21:18


moin Kaspar,
ja, der Sprühkleber kommt auch auf die Form. Da reicht wirklich aus größerer Entfernung mal kurz drüber nebeln. Die erst Lage muss schon perfekt liegen, bevor Nummer zwei drauf kommt. Wenn das nicht passt, kommt es zu Harznestern, oder Fehlstellen. Beides nicht schön.
Der Infusionator ist eigentlich nur ein Druckteil und geht jedes mal mit in die Tonne. Stört aber nicht, da ich einfach nur freien Platz beim Harzdrucker nutze. Da kommen dann einfach ein paar mit auf die Buildplate.
Mich hat es einfach genervt, zwei mögliche Fehlerstellen zu haben. Mir reicht die Eine von der Absaugung, deshalb setzte ich nach dem Absaugen auf die glatte Folie und durchsteche sie dann einfach.
Ich setze den Infusionator auch nicht ans Ende. Der sitzt im letzten Viertel, so verkürze ich die Strecke zum Bug etwas. Zum Heck zieht es das Harz trotzdem sehr schnell.

Inf1.jpg


Inf2.jpg


Infusionator.stl
(1010.92 KiB) 94-mal heruntergeladen


Die Rumpfteile (3 Teile) mache ich getrennt und verbinde sie dann mit Nahtband.
Bei einer RG würde ich so gar nicht arbeiten. Da würde ich mit einem Ballon arbeiten, oder besser: Da arbeite ich mit einem Ballon. ;)
Zwei Hälften mit Hinterbau aus Quarzsand und Harz und dann 3 bar drauf. Da liegt alles sauber an und jedes bisschen Harz wird raus gedrückt.
MfG Torti

GER 175
Torti
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 349
Registriert: 01.10.2012, 18:53
Wohnort: Kiel
Titel: Ahnungsloser

Re: Nuragica

Beitrag: #42Beitragvon SUI 12 » 16.01.2022, 12:11


Danke für deine Infos Torti.

Die Form der Nuragica ist so gemacht, dass die Harzzufuhr und Vakuumanschluss ausserhalb des Rumpfes sind. Da sind solche Anschlüsse weniger wichtig und die allenfalls unschönen Fehlstellen sind gar nicht im Rumpf.

Nun ein kurzer Bericht zum zweiten Rumpf, konventionell mit Vakuum hergestellt. Das hat unspekatkulär gut funktioniert. Die Bughaube hat neu eine etwas dickere Airexplatte und ein CF-Roving, um das entformen zu erleichtern. Der Rumpf wird im gleichen Gewebaufbau realisiert und anstelle des Abreissgewebes und Meshes haben wir perforierte Lochfolie und Bleeder in den Sack gelegt. Wieder kommen beide Teile in die Temperbox.

IMG_5641.JPG
Rumpf und Bughaube im Sack, bereit zur Temperung

Am nächsten Tag dann das erfreuliche Resultat. Auch die Anformung für die Kielmasttasche im Rumpf ist gut gelungen. Hier ein paar Impressionen.

IMG_5644.JPG
Tobi ist glücklich über den zweiten Rumpf...

WhatsApp Image 2021-12-29 at 08.54.06.jpeg
Kielmasttaschenanformung

IMG_5647.JPG
Bughaube erfolgreich entformt

WhatsApp Image 2021-12-29 at 08.54.05-2.jpeg
Rumpf vollständig entformt

WhatsApp Image 2021-12-28 at 08.48.55-2.jpeg
Unterschied Laminat Konventionell (links) VakuumInfusion (rechts)


Tobi wird nun weiter über den Ausbau des Rumpfes berichten.
Gruss,
Kaspar
Benutzeravatar
SUI 12
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 63
Registriert: 12.10.2011, 16:50

Re: Nuragica

Beitrag: #43Beitragvon A-55 » 08.02.2022, 17:29


Gibt es bald was neues? :popc:
Bekennender RG65 Segler
Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom!
Mein Revier: Langer See Böblingen
RG65 GER 700 . Orion "Malizia" . Nukite .
RC Taranis Frsky 2,4Gh
Benutzeravatar
A-55
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 1037
Registriert: 04.02.2014, 21:30
Wohnort: 75382 Althengstett
Titel: A-55
Segelnummer: 700
Bootstyp: Nukite

Re: Nuragica

Beitrag: #44Beitragvon Newnip » 20.02.2022, 00:50


Hallo!

Na klar doch, siehe Bilder unten! Sie ist fast bereit zur Jungfernfahrt :)

Der Ausbau ist relatiev konventionell - hab einige Ideen vom Forum abgeschaut. Einbauten sind vorwiegend aus Airex Schaumplatten und Carbon plaettchen.

Das Boot ist fuer Swing und konventionelles Rig ausgelegt.

Bin echt gespannt wie sie segelt vorallem wegen ihrem voluminoesen Bug!

Gruesse,
Tobi
Dateianhänge
IMG-20220219-WA0010.jpg
IMG-20220219-WA0008.jpg
IMG-20220219-WA0011.jpg
IMG-20220219-WA0009.jpg
Benutzeravatar
Newnip
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 205
Registriert: 11.10.2011, 21:42

Re: Nuragica

Beitrag: #45Beitragvon A-55 » 20.02.2022, 18:59


Das sieht doch schon sehr gut aus. :tup:
Bekennender RG65 Segler
Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom!
Mein Revier: Langer See Böblingen
RG65 GER 700 . Orion "Malizia" . Nukite .
RC Taranis Frsky 2,4Gh
Benutzeravatar
A-55
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 1037
Registriert: 04.02.2014, 21:30
Wohnort: 75382 Althengstett
Titel: A-55
Segelnummer: 700
Bootstyp: Nukite

Re: Nuragica

Beitrag: #46Beitragvon Newnip » 26.02.2022, 22:16


Hi RG-65 Forum,

Sie schwimmt und segelt! Heute war Jungfernfahrt im Bristol floating harbour (UK) nach langen 3 1/2 Jahren Design und Bauzeit in drei Ländern (GER, SUI, UK)!!! :bounce:

Bin zufrieden! Das Boot segelt sehr ausgeglichen und viel weniger zickig als die Nuraghe! Speed ist schwierig einzuschätzen ohne Konkurrenz, Manöver klappen jedoch hervorragend! Die paar Böen hat sie Vorwind auch sehr gut weggesteckt.

Bin gespannt was die nächsten Probefahrten und ersten Regatten aufzeigen werden.

P.S. Wie gefällt sie euch? Sieht nicht mehr nach U-Boot aus, oder? ;)

Liebe Grüsse,
Tobi
Dateianhänge
a.JPG
b.JPG
c.JPG
d.JPG
e.JPG
f.JPG
g.jpg
Benutzeravatar
Newnip
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 205
Registriert: 11.10.2011, 21:42

Re: Nuragica

Beitrag: #47Beitragvon Newnip » 06.03.2022, 23:33


Hallo Forum,

Zwreiter Probeschlag! Dieses mal mit konventionellem A Rig!

https://photos.app.goo.gl/h8fWcbhLyvQ2YBQg9

Gruesse,
Tobi
Benutzeravatar
Newnip
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 205
Registriert: 11.10.2011, 21:42

Re: Nuragica

Beitrag: #48Beitragvon A-55 » 16.05.2022, 07:29


Hallo Tobi,

wirst Du uns auch einen Bericht von den UK Nationals geben?

Schöne Grüße

Udo
Bekennender RG65 Segler
Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom!
Mein Revier: Langer See Böblingen
RG65 GER 700 . Orion "Malizia" . Nukite .
RC Taranis Frsky 2,4Gh
Benutzeravatar
A-55
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 1037
Registriert: 04.02.2014, 21:30
Wohnort: 75382 Althengstett
Titel: A-55
Segelnummer: 700
Bootstyp: Nukite

Re: Nuragica

Beitrag: #49Beitragvon Torti » 17.05.2022, 06:21


Was so in Videos zu sehen war, läuft das Boot nicht schlecht.
Ich denke, es muss noch etwas mit dem Trimm gespielt werden. Für ein Fleetrace fand ich sie etwas zu luvgierig. Da möchte man sich eigentlich aufs Feld und die Taktik konzentrieren und nicht so sehr aufs Boot sehen. Das hat ihm in den ersten Läufen auch bisschen gekostet...und natürlich suboptimale Starts. Wenn man beim Start schon im Feld hängt, kommt man kaum noch raus, um frei segeln zu können und dann sind Kontakte auch kaum noch zu vermeiden.
Die ersten Läufe fand ich allgemein sehr kontaktfreudig... ;)

Jetzt steht noch die Frage im Raum, wie das Boot ausgerüstet war...
Das Rigg sah nach dem niedrigen A von Tobi aus.
Wie lang ist der Kiel?
Wieviel Blei?
Kurze, oder lange Bombe?

https://www.youtube.com/watch?v=Vdf8YkjXXXU

Achso: die 161
MfG Torti

GER 175
Torti
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 349
Registriert: 01.10.2012, 18:53
Wohnort: Kiel
Titel: Ahnungsloser

Re: Nuragica

Beitrag: #50Beitragvon Newnip » 21.05.2022, 21:02


Hallo Udo, Torti, und Forum,

Gerne teile ich einige meiner Einschätzungen zu den UK Nationals 2022 und zur Nuragica mit euch. Torti’s Analyse teile ich eigentlich vollumfänglich, inklusive der Kommentare zum Trimm und der „Kontaktfreudigkeit“ :)

Kommentare zum allgemeinen Set-up:

- Mein Kielgewicht war 650g an einem 33cm langen Kiel. Mein Kielgewicht ist damit niedriger als bei den Unos und der Electronica. Beide haben Kielgewichte um die 700g. Meine Kielfinne ist im Vergleich zu den kommerziellen Finnen einiges wabbeliger. Ich denke, dass ich am ersten Tag wo der Wind recht Druck hatte, durch das leichtere Kielgewicht und den wabbeligen Kiel benachteiligt war. Da muss ich mein Material unbedingt verbessern, was auch schon lange in Planung ist.
- Ich segelte ein relativ kleines Ruder, welches ich zuvor noch nicht ausprobiert habe. Ich habe mich für das kleinere entschieden weil eher schwacher Wind zu erwarten war und ich mir einen Vorteil von der reduzierten benetzten Fläche erhofft habe. Vermutlich habe ich dadurch aber die Balance am Wind verschlechtert.
- Ich hatte zwei A Riggs im Einsatz gehabt. Keines der beiden hatte ich je zuvor so gesegelt. Die beiden A Riggs bestanden aus Teilen/Segeln meines alten A Riggs (mit dem ich 2019 die UK Nationals gewonnen habe) ergaenzt mit neuem Gross und Fock. Ich habe also mein altes eigesegeltes Rigg auseinander genommen. Das war auch ein grosser Fehler, weil ich ein sehr gutes Rigg gegen zwei nicht ganz so gute Riggs eingetauscht habe. Hatte mir damit im Vorfeld einen Vorteil erhofft.

Also, ich denke Set-up mäßig habe ich das Rennen mit dummen Entscheidungen vermutlich schon vor dem Start verloren. Weil es ganz klar ist, dass es mir an Bootsspeed/Höhe gemangelt hat. Auch wenn das nur minim ist, in einem Feld voller „perfekten“ Booten macht das so viel aus! Set-up mäßig bin ich ein Risiko eingegangen mit all den Änderungen, die sich nicht ausgezahlt haben. Aber wenn man Graham schlagen will, dann geht das nur mit Risiko :)

Kommentare zum Rumpfdesign:

Nun ja, das Boot ist neu und das beste set-up ist offensichtlich noch nicht gefunden. Von meinen Erfahrungen soweit kann ich nur sagen, dass das Boot Vorwind sehr viel Wind verträgt. Das war eines meiner Hauptanliegen mit dem neuen Design. Im Vergleich zur Nuraghe, ist das Boot einfacher zu segeln, also ausgeglichener über einen größeren Windbereich. Aber vielleicht hat der Rumpf mehr Widerstand als einige Kontrahenten, vielleicht habe ich die Breite oder das Volumen im Bug ein wenig zu sehr gepuscht im Design. Das geht mir natürlich Alles durch den Kopf.

Jedenfalls werde ich im Sommer noch einen zweiten Rumpf laminieren. Da ist bei meiner Baunummer 1 noch einiges suboptimal, auch das Gewicht! Parallel habe ich hier noch einen Nuraghe Rumpf den ich modifizieren will. Ich werde dem Nuraghe Rumpf wohl eine Bug Haube verpassen, ähnlich wie bei der Nuragica und dabei den Rumpf ganz wenig spreizen um mehr Volumen zu kreieren. Gleichzeitig möchte ich am Heck die eingeknickten Seiten ein wenig abschwächen und senkrechter machen.
Mal sehen, das designen, tüfteln und segeln geht also weiter :)
Beste Grüße,
Tobi
Benutzeravatar
Newnip
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 205
Registriert: 11.10.2011, 21:42
VorherigeNächste

Zurück zu Pläne, Boote und Projekte