Erste RG 65

Unterforum :O->: Gemeinschaftsprojekt Volksknickspanter

Moderator: Uwe

Erste RG 65

Beitrag: #1Beitragvon Jim SL » 27.05.2022, 18:37


Nachdem ich einige spaß mit mein DF erlebt hatte ist mir schnell aufgefallen das ich neige dazu zum basteln.
Ergo ein alte gebrauchte version der DF gekauft und etwas damit herum gebastelt.. Leider ist der rumpf hinüber mit viele was ich glaube sind schwachstelllen von lange in der sonne stehen als schau model.
Egal es hatte ein RG65 sagel satz dabei von Xsails :D EIn RG rumpf gunstig zu kaufen war kein grosses problem und ich besitzte jetz ein nagel neues ( aber secondhand) GFK rumpf aus ein bekannten Americanische hersteller. Das Quitsch Grun Quickfire von Bancroft.. Es ist noch viel zu schwer aber es reicht mir als erste "selbst" versuch..

Als mast habe ich ein Exel Drachen stab in 6mm und zzt eine rudder von der Df 65 ( plastic) Ich bin am überlegen genau was ich mit der Kiel mache .. da habe ich einige optionen .. Rigging da passt alles ausser der Mast von der DF naturlich ausser der Lummelbeschlag .. dafür habe ich mir heute ein stuck Carbon angelrute genommen der genau passend für die 6mm mast ist.. darauf habe ich ein 3cm lange GFK/epoxy tab gebastelt der das alte Baum von der DF aufnehmen soll Komplett mit einstell moöglichkeit.
Der mast ist noch überlang und bleibt erst so bis ich überlegt habe wie ich es genau am Boot herein passen soll. Der mast position sitz fest im Boot bis unten auf der Kiel mit ein etwas längliche loch am deck um das mast etwas zu neigen.. Ein stuck CFK mit ein 6mm loch und ein längliche loch wo das kiel befestigt wird soll das Mast neigung fest stellen. Das Lummel beschlag ist zwar ohne kugellager wie bei der DF aber es dreht sich sehr sehr leicht ohne das es wackelt..Hatte anscheinend gluck gehabt als der Rure gebrochen war an der richtige stelle!
Ich habe es nicht eilig fertig zu stellen aber möchte doch das es voran geht..

Tips von der Profi´s hier sind wilkommen.. Ja ich muss das Rumpf leichte bekommen aber das kann erstmal warten..
Dateianhänge
Hull 1.jpg
Hull2.jpg
Hull3.jpg
gooseneck.jpg
Jim SL
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 38
Registriert: 11.03.2022, 10:03
Wohnort: Schleswig
Titel: Jim
Bootstyp: Dragon Force 65 v6

Re: Erste RG 65

Beitrag: #2Beitragvon silvio » 28.05.2022, 07:19


Hallo!
Wenn das Boot genauso schwer ist/wird macht es keinen Sinn das Projekt weiter zu verfolgen.
Das Boot wird nicht wesentlich schneller als eine DF sein.
Gruß
silvio
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 48
Registriert: 23.10.2011, 06:13
Wohnort: Hamburg
Titel: Silvio
Segelnummer: (1)89
Bootstyp: Wedge

Re: Erste RG 65

Beitrag: #3Beitragvon Jim SL » 28.05.2022, 16:53


silvio hat geschrieben:Hallo!
Wenn das Boot genauso schwer ist/wird macht es keinen Sinn das Projekt weiter zu verfolgen.
Das Boot wird nicht wesentlich schneller als eine DF sein.
Gruß

Danke für dein sorge aber es geht auch um die erfahrung sammeln .. Und unter das gewicht mein DF komme ich bestimmt noch !

Wie bekannt an der DF darf man laut regeln kaum was ändern und ausprobieren!
Jim SL
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 38
Registriert: 11.03.2022, 10:03
Wohnort: Schleswig
Titel: Jim
Bootstyp: Dragon Force 65 v6

Re: Erste RG 65

Beitrag: #4Beitragvon Gerd HH » 28.05.2022, 20:37


Ahoi,

ja das ist das gute an der DF65.
Sie ist ein One Design.....

Alle Boote sind bei Wettfahrten gleich.
Faire Bedingungen.

Bitte nicht immer die DF65 mit der RG65 vergleichen.
Es sind unterschiedliche, schöne Boote.

Sie segeln getrennte Regatten & werden getrennt gewertet.
Das ist doch schön.

Die DF65 ist optimiert, siehe V7.
Das ist auch gut.

An dem wunderschönen Boot, brauchen Bastler nicht rum basteln, weil, sie wird dann zu schwer.

Die RG65 ist eine Konstruktionsklasse.
Wer will kann dann basteln. Bitte die Klassenregeln beachten.
Nicht zu schwer bauen.
Sonst null chance bei Wettfahrten.

Viele Segelgrüße Gerd.
Gerd HH
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 359
Registriert: 15.03.2019, 20:01
Wohnort: Hamburg
Titel: see & meer
Segelnummer: GER 196
Bootstyp: DF 65

Re: Erste RG 65

Beitrag: #5Beitragvon Jim SL » 30.05.2022, 18:14


Gerd eben das wegen wolle ich diese RG 65 ..ich saß daheim und schaute der DF 65 an und hatte etliche ideen .. Hier mit der RG kann ich die langsam umsetzten.. Ich werde bestimmt keine preise damit gewinnen und schon aussehen wird sie besstimmt auch nicht aber es ist meins.. :D

DF 65 habe ich gleich 2 mal in V6 und bin was die segeleigenschaften bin sehr zu frieden.. freu mich auf mein erste Regatta in England wo anscheinend es viele DF 65er gibt.
Bis dahin werde ich hier segeln wo und wann ich kann soweit mein gesundheit es zuläßt :D
Jim SL
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 38
Registriert: 11.03.2022, 10:03
Wohnort: Schleswig
Titel: Jim
Bootstyp: Dragon Force 65 v6

Re: Erste RG 65

Beitrag: #6Beitragvon A-55 » 30.05.2022, 20:06


Ich hoffe Du hast Dir für die DF65 auch das A+ Rigg zugelegt, eine echte Bereicherung. ;) :D
Bekennender RG65 Segler
Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom!
Mein Revier: Langer See Böblingen
RG65 GER 700 . Orion "Malizia" . Nukite .
RC Taranis Frsky 2,4Gh
Benutzeravatar
A-55
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 1051
Registriert: 04.02.2014, 21:30
Wohnort: 75382 Althengstett
Titel: A-55
Segelnummer: 700
Bootstyp: Nukite

Re: Erste RG 65

Beitrag: #7Beitragvon Jim SL » 01.06.2022, 10:00


Ja das A+ rig habe ich inzwischen in verscheidene Formen 1 mal als original einmal als SochSails und eins die ich mir selber gefummelt habe.. der aber als gaaanzleichtwind segel..
Jim SL
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 38
Registriert: 11.03.2022, 10:03
Wohnort: Schleswig
Titel: Jim
Bootstyp: Dragon Force 65 v6

Zurück zu Pläne, Boote und Projekte