Erstlingsprojekt: "Orion Edge 65"

Tipps & Tricks, Baudokumentationen usw...

Moderator: Uwe

Re: Erstlingsprojekt: "Orion Edge 65"

Beitrag: #131Beitragvon hal23562 » 27.02.2019, 23:47


Ich habe eigentlich vor, die freien 8 mm der Masttasche mit 4 kleinen Einstellstreifen (1, 2, 2, 3 mm) zu füllen und so die Hülse des Mastlagers in der optimalen Position zu fixieren. Das geht dann im Millimeterbereich und wäre unabhängig vom Schieber.

HAL
GER 963 - Immer schneller als Treibholz!
... hier geht's zu HAL's RG-65 Blog
Benutzeravatar
hal23562
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 316
Registriert: 12.09.2018, 06:48
Wohnort: Marzipanien
Titel: Mann ohne Titel
Segelnummer: GER 963
Bootstyp: DF V6, Orion Edge 65

Re: Erstlingsprojekt: "Orion Edge 65"

Beitrag: #132Beitragvon A-55 » 28.02.2019, 07:52


Mach ich auch so.

Schönen Tag Udo
Bekennender RG65 Segler
Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom!
Mein Revier: Langer See Böblingen
RG65 GER 700 . Orion "Malizia" . MaLi 2 "Malicious" . Nuraghe
RC Taranis Frsky 2,4Gh
Benutzeravatar
A-55
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 560
Registriert: 04.02.2014, 21:30
Wohnort: 75382 Althengstett
Titel: A-55
Segelnummer: 700
Bootstyp: Nuraghe

Re: Erstlingsprojekt: "Orion Edge 65"

Beitrag: #133Beitragvon hal23562 » 11.03.2019, 13:35


Das Mastlager ist fertig und funktioniert auch gut. Das Material fürs Rigg ist besorgt, ein paar gute Geister haben mir Mastbeschläge gedruckt und steifen Draht zur Verfügung gestellt. Großes Dankeschön nochmal dafür! :D
Inzwischen habe ich auch Mastfuß, Mastkreuz, Bäume und den Flansch für die Riggsicherung miteinander verklebt. Die Bäume werden später auf das erforderliche Maß gekürzt.
Mein Problem derzeit: Nach welchem Plan baue ich die Segel? Ich habe die aktuellen von Joachim und Roland. Die sind aber für Großbäume mit Knick gezeichnet. Mein Großbaum ist jedoch gerade und dafür habe ich nur einen alten Plan von Andy. Die Frage ist gibt es noch andere Pläne für gerade Großbäume und wenn, wo? Oder kann man die Designs von Roland und Joachim anpassen und wenn, wie?
Die Fock soll einen Baum aus 4 mm Exel erhalten der wiederum an einem Baum aus 5 mm Exel angeschlagen ist. Er soll über Vorstag, Dirk und Schothorn getrimmt werden können. Müsste eigentlich funktionieren. Oder doch lieber Babybaum???
Fragen über Fragen! Vielleicht hat ja der Eine oder Andere noch einen Tipp für mich? Bin für jeden Hinweis dankbar.

Gruß aus Lübeck - Hartmut
IMG_20190311_125706_800_600.jpg
So weit, so gut ...

Alles weitere dazu wieder haarklein aufgedröselt hier, klick, klack!
Zuletzt geändert von hal23562 am 15.03.2019, 09:37, insgesamt 2-mal geändert.
GER 963 - Immer schneller als Treibholz!
... hier geht's zu HAL's RG-65 Blog
Benutzeravatar
hal23562
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 316
Registriert: 12.09.2018, 06:48
Wohnort: Marzipanien
Titel: Mann ohne Titel
Segelnummer: GER 963
Bootstyp: DF V6, Orion Edge 65

Re: Erstlingsprojekt: "Orion Edge 65"

Beitrag: #134Beitragvon GER 2 » 11.03.2019, 19:45


Hi Hartmut,
das Anpassen ist eigentlich ganz einfach. Die Segelpläne habe ich ja in Michas Thread gepostet: viewtopic.php?p=26217#p26217

hier sind die Exceltabellen dazu:
2017_A.xlsx
(15.17 KiB) 67-mal heruntergeladen
2017_A-Minus_v2.xlsx
(15.17 KiB) 50-mal heruntergeladen
2017 B_v3.xlsx
(15.11 KiB) 45-mal heruntergeladen
2017 C v2.xlsx
(15.12 KiB) 50-mal heruntergeladen


Die Fock bleibt unverändert.
Im Gross einfach die untersten Masse breiter machen bis es zum Baum passt.
Dann musst Du irgendwo wieder was wegnehmen bis die Gesamtsegelfläche wieder passt.
Beim A-, B und C kann man alle Sehnenlängen einfach minimal einkürzen, würde ich bei allen gleichmässig machen damit das Segel ausgewogen bleibt. Die Segel sind eher gedrugen und "tief" d.h. mit großer Sehnenlänge gezeichnet deswegen kann man da gut ein bischen was wegnehmen.
Beim A Rigg würde ich eher die Höhe etwas reduzieren, das ist schon eher schlank und hoch gezeichnet.

Gruß und viel Spass,

P.S.: Wenn Du mir die geänderten Tabellen zurückmailst kann ich versuchen die im CAD einzulesen, wenns klappt gibts dann auch PDF Dateien für alle davon.
Benutzeravatar
GER 2
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 270
Registriert: 30.09.2016, 05:34
Titel: www.radiosailing.de

Re: Erstlingsprojekt: "Orion Edge 65"

Beitrag: #135Beitragvon hal23562 » 12.03.2019, 00:09


Danke, Roland! Dann werde ich mal ein wenig mit den Tabellen rumprobieren. Wenn was nach m.M. Brauchbares dabei raus kommt, dann schick ich sie Dir zu.

Gruß aus HL - Hartmut
GER 963 - Immer schneller als Treibholz!
... hier geht's zu HAL's RG-65 Blog
Benutzeravatar
hal23562
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 316
Registriert: 12.09.2018, 06:48
Wohnort: Marzipanien
Titel: Mann ohne Titel
Segelnummer: GER 963
Bootstyp: DF V6, Orion Edge 65

Re: Erstlingsprojekt: "Orion Edge 65"

Beitrag: #136Beitragvon hal23562 » 16.03.2019, 11:12


Der Segelbau kann endlich beginnen! Nachdem ich hier von etlichen richtig gute Hilfe erhalten habe, explizit seien nur Roland, Michael und Kuddel genannt -Danke, Danke, Danke - sind meine Entscheidungen gefallen.
Die Segel werde ich nach etwas älteren Plänen von Andy aus 2013 fertigen und zwar mit dem Claudio Gadget. Die Methode sagt mir etwas mehr zu als die Schildkröte. Aber, schaun mer mal...

Zunächst werde ich zum Lernen und Testen ein A-Probesegel aus einer transparenten und erstaunlich reißfesten Einpackfolie anfertigen. Die gabs bei uns im Tedox-Sonderpostenmarkt als 5 m-Rolle fürn €! Dann erst gehts ans teure Mylar.
Ich bin froh, endlich diesen Entscheidungs- und Vorbereitungsprozess abgeschlossen zu haben. Anbei mal ein Überblick über die elektronischen Ressourcen für die Anfertigung.

Beste Grüße aus Lübeck - HAL
Unbenannt_800_560.PNG
Zuletzt geändert von hal23562 am 18.03.2019, 12:26, insgesamt 1-mal geändert.
GER 963 - Immer schneller als Treibholz!
... hier geht's zu HAL's RG-65 Blog
Benutzeravatar
hal23562
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 316
Registriert: 12.09.2018, 06:48
Wohnort: Marzipanien
Titel: Mann ohne Titel
Segelnummer: GER 963
Bootstyp: DF V6, Orion Edge 65

Re: Erstlingsprojekt: "Orion Edge 65"

Beitrag: #137Beitragvon hal23562 » 17.03.2019, 19:48


Mein erstes Segel, das "Probesegel", ist fertig zusammen geklebt. Die Arbeit mit dem "Claudio Gadget" war problemlos. Auch die Folie ließ sich gut verarbeiten und macht einen erstaunlich reißfesten Eindruck.
Ich denke, es ist eine gute Idee, erst einmal ein Probesegel mit billigem Material zu bauen. So kann man sich in die Arbeitsabläufe einzufuchsen und versenkt im Zweifel nicht gleich teure Mylarfolie. Ich lernte dabei schnell noch ein paar kleine Tricks, damit alles besser von der Hand geht.
So macht es Sinn, bei den Nahtenden unter den Fixier-Klebestreifen (der erste auf der Metallschiene) kleine Papierstückchen unter zu legen (so lässt sich das Geklebte später leicht vom Gadget lösen) und zwischen die Fixier- und Naht-Klebestreifen zu legen (so läßt sich das Fixierklebeband später leichter entfernen). Zum Entfernen des Fixierklebebands hat es sich bewährt, dieses zunächst in der Mitte mit dem Daumennagel "abzugnubbeln" und dann zu den Seiten hin abzuziehen.
Insgesamt bin ich schon mal recht zufrieden. Das Segel hat ein schönes Profil und ist bis jetzt auch handwerklich bis auf Kleinigkeiten gelungen.
Jetzt baue ich noch die Fock, bring die restlichen Sachen an und dann takel ich alles auf. Wenn später der Kiel dran ist wird es getestet. Mal sehen, wie es funktioniert und wie haltbar das billige Geschenkfoliending ist.
Wichtig für die Verwendung vom Claudio Gadget: Unbedingt für den Einsatz der Shims diese Excel-Tabelle hier aus dem Netz herunter laden.
Und hier gibts ein Video, in dem einer zeigt, wie er damit arbeitet. Nicht von allererster Qualität, aber ich fands durchaus hilfreich.
Die "Schildkröte" kenne ich nicht, aber das "Claudio Gadget" kann ich nur empfehlen. Mit etwas Studium sogar Anfängertauglich!

HAL
IMG_20190316_131817_450_600.jpg
Andys Plan mit meinen Anmerkungen - einige kamen noch dazu, einige wurden noch verändert

IMG_20190316_194513_800_600.jpg
Schnittschablonen für die Segelsegmente aus großen, sehr dünnen Schneidbrettchen

IMG_20190317_155754_800_600.jpg
Ausschneiden der Segmente mit Schablone und Skalpell

IMG_20190317_165840_800_600.jpg
Das erste Segment liegt auf dem Gadget, der Fixier-Klebestreifen ist bereits aufgeklebt

IMG_20190317_171408_800_600.jpg
Die Teile sind zusammengefügt, an den Nahtenden unter- und zwischen gelegte Papierstückchen

IMG_20190317_181957_450_600.jpg
Mein Erstlingswerk einer Groß. "A breeze of nothing" von 4,9 g :-) - obs wenigstens etwas hält?
GER 963 - Immer schneller als Treibholz!
... hier geht's zu HAL's RG-65 Blog
Benutzeravatar
hal23562
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 316
Registriert: 12.09.2018, 06:48
Wohnort: Marzipanien
Titel: Mann ohne Titel
Segelnummer: GER 963
Bootstyp: DF V6, Orion Edge 65

Re: Erstlingsprojekt: "Orion Edge 65"

Beitrag: #138Beitragvon Donk » 18.03.2019, 19:33


hal23562 hat geschrieben:Ausschneiden der Segmente mit Schablone und Skalpell


ich achte beim ausschneiden immer darauf, dass die einzelnen Teile immer entgegengesetzte Rollrichtungen haben.
Wenn ich das richtig sehe, dann haben sich deine Segmente alle in die selbe Richtung aufgerollt... somit wird dein Segel auch eine "Vorzugsrichtung" haben und eben in eine Richtung "leichter" ins Profil fallen.
Grüße aus Leipzig
Andreas

GER 278 / Slim_65 / Nuraghe_65 / Fr-Sky 2,4GHz
Benutzeravatar
Donk
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 445
Registriert: 18.08.2012, 20:09
Wohnort: Leipzig
Titel: Donk
Segelnummer: 278
Bootstyp: Nuraghe_65

Re: Erstlingsprojekt: "Orion Edge 65"

Beitrag: #139Beitragvon hal23562 » 18.03.2019, 21:25


Moin Andreas,

danke für den Hinweis, aber das Segel ist schon fertig! :? Na ja, zum Glück ist es halt nur ein Probesegel. :mrgreen:
Heute ist auch die Fock fertig geworden. Den Tunnel fürs Vorstag kleben ging einfacher, als gedacht. Die Verstärkungen für die Segel sind größtenteils auch schon drauf. Auch für die Dinger hab ich kleine Schablonen gefertigt, mit denen die Produktion schnell von der Hand ging.
Morgen schneid ich noch den Bogen ins Vorliek der Groß, kleb die Latten auf und schlag die 2mm-Ösen ein. Dann kanns ans Auftakeln gehen.

Ich denke, die Segel im zweiten Durchgang aus Mylar zu bauen, dürfte nach meinen bisherigen Erfahrungen kein Problem sein.

Gruß - Hartmut
GER 963 - Immer schneller als Treibholz!
... hier geht's zu HAL's RG-65 Blog
Benutzeravatar
hal23562
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 316
Registriert: 12.09.2018, 06:48
Wohnort: Marzipanien
Titel: Mann ohne Titel
Segelnummer: GER 963
Bootstyp: DF V6, Orion Edge 65

Re: Erstlingsprojekt: "Orion Edge 65"

Beitrag: #140Beitragvon hal23562 » 19.03.2019, 20:40


Noch ein Paar Fotos als Nachtrag zum Segelbau.

Das Claudio Gadget lässt sich auch wunderbar zum Schneiden der sanften Vorliekkurve der Groß verwenden.
IMG_20190319_153343_800_600.jpg

Auf der einen Seite ist der Tunnel fürs Vorstag schon angeklebt. Auf der anderen Seite ist der Klebestreifen bereits aufgeklebt.
IMG_20190318_205153_800_600.jpg

Der Tunnel ist fertig. Ging m.E. recht einfach. Man muss nur die Vorliek der Fock straff auf der Arbeitsplatte mit Krepp fixieren.
IMG_20190318_205539_800_600.jpg

Die 2 mm Ösen werden eingeschlagen. Die Dinger sind wirklich winzig. Wichtig ist, auf beiden Seiten Scheiben unterzulegen. Nach der ersten Niete wußte ich das. :shock: Ohne Einschlagwerkzeug geht übrigens nichts. Die Löcher wurden mit einer heißen Fleischnadel in den Kunststoff geschmolzen.
IMG_20190319_160529_450_600.jpg

Auch die Segellatten sind montiert. Ich hab die Dinger aus einer Tomatenverpackung geschnitten und mit Sprühkleber aufgeklebt, die Enden dann mit 14 mm Patches aus Nummerntuch gesichert. Die Teile hab ich mit 'nem Locheisen ausgeschlagen. Das Vorstag aus Drahtseil ist auch schon eingezogen.
IMG_20190319_191042_800_600.jpg

Seglein, Seglein an der Wand ... :D
IMG_20190320_100851_262_600.jpg


HAL
Zuletzt geändert von hal23562 am 20.03.2019, 13:04, insgesamt 2-mal geändert.
GER 963 - Immer schneller als Treibholz!
... hier geht's zu HAL's RG-65 Blog
Benutzeravatar
hal23562
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 316
Registriert: 12.09.2018, 06:48
Wohnort: Marzipanien
Titel: Mann ohne Titel
Segelnummer: GER 963
Bootstyp: DF V6, Orion Edge 65
VorherigeNächste

Zurück zu Bootsbau

cron