Formen fräsen oder drucken?

Tipps & Tricks, Baudokumentationen usw...

Moderator: Uwe

Re: Formen fräsen oder drucken?

Beitrag: #11Beitragvon andyhoff » 07.11.2019, 11:41


Hier das Ergebnis nach der ersten Beschichtung und Schleiforgie :)
Wobei das weit übertrieben ist .. hab grad ca 30min geschliffen um das zu erreichen..
IMG_3688.png

IMG_3689.png

.. ist auf den Bildern schlecht zu erkennen aber die Ruderfläche schaut schon richtig gut aus. Das könnte man jetzt eigentlich schon polieren und wachsen zum abformen. Ich habe allerdings an einigen Stellen die Harzschicht durchgeschliffen. Deswegen werde ich wohl noch eine Schicht aufbringen und nochmal schleifen etc.. Dann sollte das aber Top sein!
Bin selber etwas erstaunt das das gleich mit so geringem Aufwand so gut geworden ist. Da werde ich die nächste Tage wohl auch noch die 2. Hälfte drucken und das ganze zu ende spielen...
Gruß Andy - https://rg-andy.blogspot.de - RG65 .. Respekt, wer's selber baut!
Benutzeravatar
andyhoff
Posting-Freak
Posting-Freak
 
Beiträge: 825
Registriert: 14.10.2011, 07:59
Wohnort: Bayern / Oberpfalz
Titel: Spielzeugsegler
Segelnummer: GER120
Bootstyp: Home of MANTA design

Re: Formen fräsen oder drucken?

Beitrag: #12Beitragvon Yoshio » 08.11.2019, 09:56


Hier noch was Neues aus dem RCN:
GFK Form aus 3D Druck
Immer eine handbreit Wasser unterm Kiel!

Johannes
Bujinkan Busshin Dojo Augsburg
Yoshio
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 56
Registriert: 15.10.2011, 11:38
Wohnort: Augsburg
Titel: Fune

Re: Formen fräsen oder drucken?

Beitrag: #13Beitragvon andyhoff » 21.12.2019, 12:36


Inzwischen hab ich mit einigem Harzrest ein Ruder zum testen laminiert.
Es war wirklich viel zu wenig Harz und deswegen finden sich unter der Deckschicht einige hole Stellen die sich leicht eindrücken lassen etc.. alles also weit weg von einem guten Ergebnis.
Dafür aber sehr leicht für ein Ruder dieser Größe .. 12,6g .. naja Luft wiegt halt nix :D
Realistisch dürften um die 15-16g für ein brauchbares Ruder sein.
Aber wichtig war mir ja hauptsächlich zu sehen ob das so überhaupt funktioniert. Und hier kann ich sagen .. Ja .. das geht!
Form ist lediglich 2x mit Harz beschichtet und geschliffen. Dann einige schichten Wachs drauf. Das war es auch schon. Die kleinen orangen Plättchen oben sind nicht mal beschichtet sondern nur leicht geschliffen und direkt mit Wachs behandelt. Wollte sehen ob das Wachs Auswirkungen auf das PLA hat. Bisher schaut alles gut aus.
Trennen war problemlos möglich und die Formen sind auch noch ohne Beschädigung.
IMG_3763.png
Passt perfekt :-)

Hätte eigentlich nicht gedacht das das so gut klappt.
Also für Kleinserien kann man durchaus den einfachen Weg gehen und formen drucken. Ein paar Abzüge sollten die schon durchhalten... werd mal ein paar Ruder machen und sehen wann die Form schlapp macht?
Gruß Andy - https://rg-andy.blogspot.de - RG65 .. Respekt, wer's selber baut!
Benutzeravatar
andyhoff
Posting-Freak
Posting-Freak
 
Beiträge: 825
Registriert: 14.10.2011, 07:59
Wohnort: Bayern / Oberpfalz
Titel: Spielzeugsegler
Segelnummer: GER120
Bootstyp: Home of MANTA design

Re: Formen fräsen oder drucken?

Beitrag: #14Beitragvon stetson » 21.12.2019, 13:56


Sieht gut aus ! :tup:
Ist die abgebildete Form gegenüber der Drive-Datei geändert (Einsätze) ?
Gruß Hano
aus dem "tiefen Westen"
__________________________________
GER 260 - 2,4 GHz MPX M-Link
RG65 Manta EVO 3D
Benutzeravatar
stetson
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 493
Registriert: 08.10.2011, 09:50
Wohnort: Übach-Palenberg,NRW
Titel: Baufreak
Segelnummer: GER 260
Bootstyp: Manta EVO

Re: Formen fräsen oder drucken?

Beitrag: #15Beitragvon andyhoff » 21.12.2019, 14:12


Servus Hano,

die kleinen Einsätze da oben haben sich nicht als besonders Praxistauglich erwiesen. Deswegen hab ich das nochmal geändert und das komplette Teil oberen geschnitten. Ohne die Kante ist das gesamte Ruderprofil besser zum schleifen etc.. zugänglich. Beide Teile können dann gestiftet und geschraubt werden.
Ansonsten ist die Ruderform genau gleich geblieben.
Und ja .. diese neue Form liegt im Drive als RG-RudderMold.zip
PrintLikeThis.png


Dazugekommen ist ausserdem eine MantaEVO-Plug.zip damit lässt sich ein 2-Teiliges Urmodell zum Formenbau drucken. Es gab dazu eine Anfrage drum habe ich das wunschgemäß (für große Drucker) so gezeichnet und auch ins Drive gelegt. Wenn jemand daran Interesse hat? Ich kann auch gerne noch 2 Schnitte hinzufügen.
Bildschirmfoto 2019-11-29 um 15.07.34.png
Gruß Andy - https://rg-andy.blogspot.de - RG65 .. Respekt, wer's selber baut!
Benutzeravatar
andyhoff
Posting-Freak
Posting-Freak
 
Beiträge: 825
Registriert: 14.10.2011, 07:59
Wohnort: Bayern / Oberpfalz
Titel: Spielzeugsegler
Segelnummer: GER120
Bootstyp: Home of MANTA design

Re: Formen fräsen oder drucken?

Beitrag: #16Beitragvon fempel » 06.01.2020, 00:00


Das 2-teilige Urmodell ist eine super Idee. Aber in der Regel haben die Drucker, auch wenn sie 40cm Höhe drucken können im oberen Drittel dann schon Probleme sauber zu drucken. 3-teilig fände ich jetzt die sauberste Lösung, aber 4-teilig würde auch gehen.

@andy: magst du das mal wie angeboten kürzen?

Grüsse Pascal
slope-soaring.com
Benutzeravatar
fempel
Fortgeschrittener
Fortgeschrittener
 
Beiträge: 10
Registriert: 21.02.2018, 00:23
Wohnort: Südlich des Rheins
Titel: Manta Drucker
Segelnummer: 184
Bootstyp: mal dies, mal das

Re: Formen fräsen oder drucken?

Beitrag: #17Beitragvon andyhoff » 11.01.2020, 10:53


Hallo Pascal,

dein Beitrag ist mir irgendwie durchgerutscht .. deswegen erst jetzt.

Habe den Plug eben nochmal bearbeitet und 2 Schnitte hinzugefügt. Ist jetzt mit weniger als 200mm Z druckbar. Das sollte so für alle passen. Bohrungen sind für 8mm Stifte.
Paket liegt im Drive als --> mantaEVO-Plug4p.zip
Bildschirmfoto 2020-01-11 um 10.46.11.png
Gruß Andy - https://rg-andy.blogspot.de - RG65 .. Respekt, wer's selber baut!
Benutzeravatar
andyhoff
Posting-Freak
Posting-Freak
 
Beiträge: 825
Registriert: 14.10.2011, 07:59
Wohnort: Bayern / Oberpfalz
Titel: Spielzeugsegler
Segelnummer: GER120
Bootstyp: Home of MANTA design
Vorherige

Zurück zu Bootsbau

cron