Bau meiner Coriolis

Tipps & Tricks, Baudokumentationen usw...

Moderator: Uwe

Re: Bau meiner Coriolis

Beitrag: #31Beitragvon Thor069 » 07.01.2014, 15:25


So hab mal schnel ueber den Mittag einen Test gemacht mit der selben Kombination von Grundierung und Lack und seht selbst:

Test-Orange-Farbe_aus_Belibomb_2014-01-07.jpg


Der Untergrung ist eine Bleibombe, somit scheint mir mein Problem bei dem Boot eins der Oberflache des Rumpfes, Kleber/Glasfasermatte zu sein :| oder :?: .

Hab auch mit der Autowerkstatt meines vertrauen geredt und der Lackierer dort meinte "SILIKON" und er grundiert mir den Rumpf mit 1K Fueller neue, wenn "Alles" abgeschliefen ist so nee..... !

Naja wer keine Arbeit hat der XYZ ;) .

Ich halte euch auf dem Laufenden.

Thorsten
Thor069
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 254
Registriert: 20.10.2011, 12:04

Re: Bau meiner Coriolis

Beitrag: #32Beitragvon Thor069 » 07.01.2014, 22:50


Mann so was moechte ich nicht nochmal "durch" machen, nicht nur das es schweine dreckig ist und auch anstrengend, dazu auch die "Angst" was kaputt zu machen mit zerdruecken(wie schonmal) oder durchzuschleifen ist schon recht gross und stressig.

2014-01-07_Jacke_nach_Abschleifen.jpg


Aber nun ist es vollbracht

2014-01-07_My-Cori_Nach_abschleifen.jpg


und das Boot ist schon beim Autolackierer :-), Morgen hoffe ich dan auf ein + Ergebnis.

Hab auch noch etwas an der Kielfinne rumgesaegt:

2014-01-07_Kielfinne_abgeschraegt.jpg



@ ARNE die Schraeg hat 30Grad oder und wie tief kommt die gesamte Finne rein?
Kann leider oben an der Deckverklebung nicht richtig sehen wo die Finne ist den wenig Licht + dunkelroter Kleber/Harz.

So nun schlafen gehn und Morgen wird alles wieder anderst und gut aussehn :-).

Thorsten
Thor069
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 254
Registriert: 20.10.2011, 12:04

Re: Bau meiner Coriolis

Beitrag: #33Beitragvon Thor069 » 08.01.2014, 12:27


Moin,

So nun das Boot von der autolackiererei zureuckbekommen, intersante Farbgebung zur Zeit mit dem dunkel grau :D , seht selbst:

2014-01-08-My-Cori_2teGrundierung-GanzesBoot.jpg


Leider sehe ich deim genaueren hinsehen noch "Poren"/kleine Loecher und ich hab schon angst das die wieder nicht voll werden.

Hoffe ihr koennte das sehn, finde in real es noc schlimmer, offener!

2014-01-08-My-Cori_2teGrundierung-Noch_Pinholes-01.jpg


2014-01-08-My-Cori_2teGrundierung-Noch_Pinholes-02.jpg


2014-01-08-My-Cori_2teGrundierung-Noch_Pinholes-03.jpg




Der von der Autowerkstatt meinte mit feinem (600er Schleifpapier) anschleifen, wuerden die "loecher" verschwinden aber ich hab da so meine bedenken, mehr Lackirerei war dem bekannten auch nicht raus holen und somit die Frage reicht diese Grundierung fuer die Lackierung, was meint ihr?

Un saludo.

Thorsten
Thor069
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 254
Registriert: 20.10.2011, 12:04

Re: Bau meiner Coriolis

Beitrag: #34Beitragvon Arne » 08.01.2014, 13:39


Hallo Thorsten,

anhand der Fotos ist das schwer zu beurteilen...
Las die Grundierung eine Woche trocknen und dann mit 600er Papier schleifen. Wenn die sichtbaren pinholes dann immer noch mit Grundierung gefüllt sind, würde ich das Boot lackieren und die nicht perfekte Oberfläche in Kauf nehmen.

Ich hätte schon viel früher anfangen sollen mit einer Deckschicht zu arbeiten :roll:


Gruß

Arne
Zuletzt geändert von Arne am 08.01.2014, 13:43, insgesamt 1-mal geändert.
Arne
Posting-Freak
Posting-Freak
 
Beiträge: 844
Registriert: 13.08.2012, 20:18
Wohnort: Lübeck
Titel: -/-
Segelnummer: GER 9

Re: Bau meiner Coriolis

Beitrag: #35Beitragvon Arne » 08.01.2014, 13:42


Die Finne sollte bis kurz unter Deck laufen. Die Höhe der Tasche kannst du von innen messen oder einen dünnen Stab in die Tasche stecken und messen wie weit er rein geht.


Gruß

Arne
Arne
Posting-Freak
Posting-Freak
 
Beiträge: 844
Registriert: 13.08.2012, 20:18
Wohnort: Lübeck
Titel: -/-
Segelnummer: GER 9

Re: Bau meiner Coriolis

Beitrag: #36Beitragvon Thor069 » 09.01.2014, 09:15


Arne hat geschrieben:Hallo Thorsten,

anhand der Fotos ist das schwer zu beurteilen...
Las die Grundierung eine Woche trocknen und dann mit 600er Papier schleifen. Wenn die sichtbaren pinholes dann immer noch mit Grundierung gefüllt sind, würde ich das Boot lackieren und die nicht perfekte Oberfläche in Kauf nehmen.

Ich hätte schon viel früher anfangen sollen mit einer Deckschicht zu arbeiten :roll:


Gruß

Arne


Hallo Arne,

Ups wirklich 1 Woche trocken lassen?
Ich sehe das Problem eher bei den "pinholes" die noch nicht gefuellt,Geschlossen sind sind nicht mehr so viel aber eben noch da die Wischpaste zum Fuehlen ist kein geht jetzt nicht mehr?

Ja das mit der fehlenden Deckschickt und der dadurch "raueren" Oberflaeche ist schon dumm, sehr arbeitintensiv :cry: .

Muchos saludos.

Thorsten
Thor069
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 254
Registriert: 20.10.2011, 12:04

Re: Bau meiner Coriolis

Beitrag: #37Beitragvon Arne » 09.01.2014, 09:54


Moin Thorsten,

du kannst zwar schon nach ein paar Stunden die Grundierung schleifen und auch lackieren aber es dauert recht lange bis alle flüchtigen Bestandteile ausgedünstet sind. Wenn du jetzt schleifst werden sich die Vertiefungen nach einiger Zeit wieder abzeichnen.

Gruß

Arne
Arne
Posting-Freak
Posting-Freak
 
Beiträge: 844
Registriert: 13.08.2012, 20:18
Wohnort: Lübeck
Titel: -/-
Segelnummer: GER 9

Re: Bau meiner Coriolis

Beitrag: #38Beitragvon Torti » 09.01.2014, 14:52


Wenn du jetzt noch Pinholes hast, kannst du Nitrospachtel (verdünnt) drüber ziehen.
Der verliert an Volumen und kann dann mit der Grundierung geschliffen werden.
War der Füller vom Lacker 2K? Dann kannst nach dem Trocknen des Nitrospachtel schleifen...
MfG Torti

GER 175
Torti
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 232
Registriert: 01.10.2012, 18:53
Wohnort: Kiel
Titel: Ahnungsloser

Re: Bau meiner Coriolis

Beitrag: #39Beitragvon Thor069 » 09.01.2014, 15:03


Torti hat geschrieben:Wenn du jetzt noch Pinholes hast, kannst du Nitrospachtel (verdünnt) drüber ziehen.
Der verliert an Volumen und kann dann mit der Grundierung geschliffen werden.
War der Füller vom Lacker 2K? Dann kannst nach dem Trocknen des Nitrospachtel schleifen...


Danke Torti,

1) Fueller-Grundierung war 1K und war ein gefallen vom "bekannten", also konnte ich nicht mehr drauf machen,bekommen
2) Was ist Nitrospachtel genau und wobekommt mann das her?
3) Verduennen mit Universalverduengung oder?
4) welches Verhaeltnis?

Muchos saludos.

Thorsten
Thor069
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 254
Registriert: 20.10.2011, 12:04

Re: Bau meiner Coriolis

Beitrag: #40Beitragvon Thor069 » 09.01.2014, 20:58


Hallo war mal kurz weg und da ist mir doch dieser NITRO-FÜLLER Marke SEICAR(http://www.seicar.net) in die Hände gefallen ;) .

Nitro-Fueller_2014-01-09.jpg


Kann ich denn:

A) Mit den Fingern auftragen?
B) Verduennen mit was und im welchen Verhaeltnis.

So warte auf euere Antworten/Erfahrungen und dann gehts am Samstag los :-).


Un saludo.

Thorsten
Thor069
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 254
Registriert: 20.10.2011, 12:04
VorherigeNächste

Zurück zu Bootsbau