Segelschnitt...mal weg von der "Norm"

Moderator: Uwe

Segelschnitt...mal weg von der "Norm"

Beitrag: #1Beitragvon Torti » 23.09.2021, 18:16


Moin Jungs,
ich wurde nach meinem neuen Segelschnitt gefragt.
Ich kann nicht viele Infos liefern, da ich versprochen habe, den Ball flach zu halten.
Michael Naumann und ich haben viel Zeit rein gesteckt. Michael noch deutlich mehr durch den Bau der Testsegel und vor allem die Folie. Daher bitte nur das Bild wirken lassen.
Mir war es einfach wichtig, meinem kleinen Scheisserchen besseres Verhalten zu gönnen.
Ich war mit den üblichen Fats nie glücklich. Alles was die können, ist die Segelfläche nach oben schieben und auch den Druckpunkt. Ja...je weiter weg von der Wasseroberfläche, um so mehr Wind ist vorhanden. Ist mir bekannt. Nur, was habe ich davon, wenn ich mir negative Auswirkungen einhandle? Beschissen zu trimmen, ne riesige Wirbelschleppe und ne Fock, die oben so schmal wird, dass sie nicht mehr funktionieren kann.
Nen Fünftel Segelfläche sinnlos durch die Gegend schaukeln finde ich etwas ungeschickt...
Ist nur meine Meinung!!!

Ok, was hat sich geändert?
Das Boot liegt mit dem neuen Schnitt deutlich ruhiger im Wasser. Man kann es manchmal beobachten, dass eine RG förmlich pumpt. Gibt es nicht mehr.
Vorwind gibt es durch den niedrigen Segeldruckpunkt keine Nachteile, obwohl das Groß mit 105cm Vorliekslänge nicht gerade niedrig ist.
Auf der Kreuz verhält sich das Boot extrem ruhig. Die Höhe ist sehr angenehm und der Speed ist...ähm...schön. ;)
Ich habe das Gefühl, als ob da noch nen Gang mehr im Getriebe gefunden wurde.
Meine Einbildung sagt mir, dass die sehr tiefe Fock besser zieht und nicht so viele Wirbel ins Groß hämmert. ...und der kleine Kopf vom Groß generiert auch keine sooo große Wirbelschleppe...bilde ich mir ein.
Nebeneffekt: Mein Ruder ist ca. 15 Prozent kleiner geworden-ohne Nachteile.

Es ist alles nur subjektiv und im Vergleich zu meinem Swing das relativ dicht an Andys Super Schnitt ist.
Nur:
28-08.jpg


Da war das Segel das erste mal auf dem Wasser!


und:

11.09.21.jpg


War der zweite Einsatz! Ich habe am Abend vorher den Bauch der Fock noch etwas tiefer getrimmt...das war alles. Ich will zwar immer trimmen, vergesse es aber grundsätzlich. :)
Nach den ersten Läufen war mir auch die Startposition egal...hört sich arrogant an, aber es war einfach egal!

So sieht der Schnitt aus:
Segelriss-Maxi.jpg


Ich werde nichts über Profilierung, Tiefe, usw. sagen!

Ich kann nur empfehlen, mehr zu riskieren und die gewohnten/sicheren Pfade auch mal zu verlassen! Oft gehts daneben, aber manchmal passt es einfach...
MfG Torti

GER 175
Torti
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 301
Registriert: 01.10.2012, 18:53
Wohnort: Kiel
Titel: Ahnungsloser

Re: Segelschnitt...mal weg von der "Norm"

Beitrag: #2Beitragvon stetson » 23.09.2021, 19:22


Torti,
kannst Du denn etwas über die Aufteilung von Fock zu Groß in % angeben ?
Gruß Hano
aus dem "tiefen Westen"
__________________________________
GER 260 - 2,4 GHz MPX M-Link
RG65 Manta M17
RG65 Manta EVO 3D
RG65 Stingray 3D
Benutzeravatar
stetson
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 496
Registriert: 08.10.2011, 09:50
Wohnort: Übach-Palenberg,NRW
Titel: Baufreak
Segelnummer: GER 260
Bootstyp: Manta M17 / Stingray

Re: Segelschnitt...mal weg von der "Norm"

Beitrag: #3Beitragvon Torti » 23.09.2021, 20:26


Moin Hanno,
es ist komplett daneben, aber ich schwöre! :D
Ich habe von Andys Schnitt auf den neuen Schnitt gewechselt, ohne die Mastposition, oder Mastfall zu ändern.
75-25...
...und dazu noch das Ruder verkleinert.
Erst durch die Verkleinerung des Ruders bin ich jetzt auf der gleichen Luvgierigkeit...die bei mir kaum spürbar ist. Ich hasse es, wenn ich alle 10 Meter ins Ruder muss. Meine Boote sind so getrimmt, dass sie auf der Kreuz keinen Eingriff brauchen.

Ich habe keine Ahnung, wie Andys Aufteilung ist...
Habe gerade nachgesehen: 70-30
Ist für mich wieder ein Zeichen dafür, dass dieses Fat nicht so günstig ist. Es generiert irgendwie nen störenden Hebel im Top-Bereich, oder die hohe Fock hat nicht die gewünschte Wirkung und es geht viel vorhandene Fläche ins Große Nichts... ;)

Flaechenaufteilung-Maxi.jpg


Ich bin mit 0,223m² etwas drunter, aber da kommt ja die Vorliekskurve von Groß und Fock noch drauf. Ich bleibe da lieber auf der sicheren Seite. Im Endeffekt sind es eher 76-24 Aufteilung.
MfG Torti

GER 175
Torti
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 301
Registriert: 01.10.2012, 18:53
Wohnort: Kiel
Titel: Ahnungsloser

Re: Segelschnitt...mal weg von der "Norm"

Beitrag: #4Beitragvon stetson » 24.09.2021, 16:21


Habe Andy`s Segelschnitt mal umgezeichnet,komme auf eine Verteilung von 75% - 25%.Werde die Segel demnächst anfertigen und testen.Bin gespannt.
Gruß Hano
aus dem "tiefen Westen"
__________________________________
GER 260 - 2,4 GHz MPX M-Link
RG65 Manta M17
RG65 Manta EVO 3D
RG65 Stingray 3D
Benutzeravatar
stetson
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 496
Registriert: 08.10.2011, 09:50
Wohnort: Übach-Palenberg,NRW
Titel: Baufreak
Segelnummer: GER 260
Bootstyp: Manta M17 / Stingray

Re: Segelschnitt...mal weg von der "Norm"

Beitrag: #5Beitragvon stetson » 25.09.2021, 15:29


1632579638027.jpg
Gruß Hano
aus dem "tiefen Westen"
__________________________________
GER 260 - 2,4 GHz MPX M-Link
RG65 Manta M17
RG65 Manta EVO 3D
RG65 Stingray 3D
Benutzeravatar
stetson
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 496
Registriert: 08.10.2011, 09:50
Wohnort: Übach-Palenberg,NRW
Titel: Baufreak
Segelnummer: GER 260
Bootstyp: Manta M17 / Stingray

Re: Segelschnitt...mal weg von der "Norm"

Beitrag: #6Beitragvon tino » 29.09.2021, 10:06


@Torti gehst du beim B Segel von den gleichen Verhältnissen aus? Für die Flächen Berechnung und den Segelschnitt verwendest du was für eine Software oder ist das die bekannte Excel Datei?
Gruss Martin SUI95 - https://myw.ch/wordpress/
tino
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 145
Registriert: 23.11.2018, 14:20
Titel: Newcomer
Segelnummer: SUI95
Bootstyp: DF65, MantaEvo,

Re: Segelschnitt...mal weg von der "Norm"

Beitrag: #7Beitragvon tino » 29.09.2021, 17:22


@hammax siehst du eine Möglichkeit solche Flächen einfach in Freecad zu berechnen? Torti macht dies in CAD inventor da möchte ich mich aber nicht einarbeiten.
Gruss Martin SUI95 - https://myw.ch/wordpress/
tino
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 145
Registriert: 23.11.2018, 14:20
Titel: Newcomer
Segelnummer: SUI95
Bootstyp: DF65, MantaEvo,

Re: Segelschnitt...mal weg von der "Norm"

Beitrag: #8Beitragvon Torti » 29.09.2021, 18:53


Es sollte in jedem CAD möglich sein.
Im Endeffekt müsst ihr nur eine Fläche generieren und sie so lange anpassen(Skalieren) bis es euch passt.
Also frei designen (Auge, Bauch, Wohlfühlfaktor) und dann anpassen. Geht eigentlich ganz einfach...
MfG Torti

GER 175
Torti
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 301
Registriert: 01.10.2012, 18:53
Wohnort: Kiel
Titel: Ahnungsloser

Re: Segelschnitt...mal weg von der "Norm"

Beitrag: #9Beitragvon Torti » 29.09.2021, 18:58


Das B hat eine minimal größere Fock. Damit möchte ich der höheren Luvgierigkeit durch mehr Druck im Segel entgegen wirken. Beim C ist die Fock noch etwas größer. Da bin ich nicht ganz bei 30 Prozent.
MfG Torti

GER 175
Torti
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 301
Registriert: 01.10.2012, 18:53
Wohnort: Kiel
Titel: Ahnungsloser

Re: Segelschnitt...mal weg von der "Norm"

Beitrag: #10Beitragvon haegar » 29.09.2021, 19:32


@Tino,
schau Dir mal das Makro FCInfo an. Das ist zwar etwas unübersichtlich, liefert aber alles, was man braucht.
Gruß aus Teltow
Achim
______________________________________________________
Wer die Zeit anhalten will, sollte es mal mit Sekundenkleber probieren ...

GER 253 | MantaEVO / Stingray| 2,4 GHz
p-sails.de
http://p-sails.blogspot.de/
Benutzeravatar
haegar
Foren Legende
Foren Legende
 
Beiträge: 1943
Registriert: 27.09.2011, 22:36
Wohnort: Teltow
Titel: Wannseeat
Segelnummer: GER 253
Bootstyp: MantaEVO, Stingray
Nächste

Zurück zu Rigg- und Segelherstellung