Fockanschlag?

Moderator: Uwe

Fockanschlag?

Beitrag: #1Beitragvon Redink » 09.10.2011, 19:12


Habt ihr ein gutes detailfoto mit dem Fockanschlag? Wie schlägt ihr es um?
Danke und Gruss
>>>>>>>>>>>>>>>>>>
SUI26
Viperfish/ MaLi in GFK
Monomer in Mahagoni
2.4 GHz, Spektrum DX6i
Benutzeravatar
Redink
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 84
Registriert: 08.10.2011, 12:40
Wohnort: SUI - CHAM
Titel: trotzsturmwarnungsegle

Re: Gittermylar

Beitrag: #2Beitragvon RainerM » 10.10.2011, 19:02


Hallo Redink,
ich klebe zwei Streifen 6mm doppelseitigem Klebeband auf Reste des verwendeten Segeltuchs im Abstand von ca. 2mm und länge ca. 15mm lange Teistücke ab. Diese verklebe ich im Abstand von ca. 100 mm an der Fock-Vorderkante um den Vorstag herum. Es ist außerst schwierig den Vorstag nachträglich durch diese Ösen zu ziehen. Man kann natürlich auch eine andere Vorstag-Teilung wählen, z.B. unten etwas dichter, da die Segeltiefe/länge größer ist als im oberen Bereich, den Druckverhätnissen angepaßt.
Dazu die ersten beiden Bilder.
Die etwas höhere Schule ist eine durchgehende Klebung, zu sehen auf Bild 3, mein Hemdsegel-Rigg, hier hat die Fock einen durchgehenden Umschlag. Das Material ist etwas dicker und darum nicht so empfindlich gegen Klebespannungen,
bei dünnem Material, 25erGittermylar oder Folie so bei 20µm habe ich mich noch nicht getraut.
VG Rainer
GER 198, JethRace, JethRock
MPX 2,4GHz
Benutzeravatar
RainerM
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 330
Registriert: 29.09.2011, 11:08
Titel: GER 198
Segelnummer: GER 198

Re: Gittermylar

Beitrag: #3Beitragvon Admin1 » 11.10.2011, 13:16


Servus,
ich mach es im Wesentlichen so wie Rainer.
Aber mit dem Unterschied das ich keine Streifen abschneide sondern die Teile
danach mit einem 16er Locheisen ausschneide.
Das selbe verwende ich auch für das Nummerntuch zum Ausstanzen um
die zusätzliche Sicherung der Segellatten herzustellen.
FockVorstag.jpg
Admin1
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2315
Registriert: 27.09.2011, 17:20
Titel: Admin

Re: Fockanschlag?

Beitrag: #4Beitragvon Admin1 » 11.10.2011, 13:21


Da die letzten 3 Beiträge nicht wirklich mit dem Thema 'Gittermylar' zu tuen haben.
Hab ich sie abgetrennt und daraus ein neues Thema erstellt.
-Ist so etwas übersichtlicher ..Ich hoffe auf euer Verständnis ;)
Admin1
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2315
Registriert: 27.09.2011, 17:20
Titel: Admin

Re: Fockanschlag?

Beitrag: #5Beitragvon Redink » 23.10.2011, 18:49


Spannendes Foto von Rainer, bzw spannender Segelschnitt.. Wenn man nur kurz darüber schaut, könnte man meinen das groß sei dem BMW Oracle Kat nachempfunden und habe einen staren vorderen Teil.. Und die Fock ist auch sehr weit oben..
Spannender Schnitt.. Gibt es irgendwo eine Skizze mit den Abmessungen?
>>>>>>>>>>>>>>>>>>
SUI26
Viperfish/ MaLi in GFK
Monomer in Mahagoni
2.4 GHz, Spektrum DX6i
Benutzeravatar
Redink
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 84
Registriert: 08.10.2011, 12:40
Wohnort: SUI - CHAM
Titel: trotzsturmwarnungsegle

Re: Fockanschlag?

Beitrag: #6Beitragvon RainerM » 23.10.2011, 19:13


Redink hat geschrieben:Spannender Schnitt.. Gibt es irgendwo eine Skizze mit den Abmessungen?

Hallo Redink,
das Rigg entstammte mal einer Studie zu meiner Jethrow, ich weiß aber nicht mehr genau
welcher Segelplan das war, :?
siehe selbst und suche dir einen aus.
VG Rainer
GER 198, JethRace, JethRock
MPX 2,4GHz
Benutzeravatar
RainerM
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 330
Registriert: 29.09.2011, 11:08
Titel: GER 198
Segelnummer: GER 198

Re: Fockanschlag?

Beitrag: #7Beitragvon Godewind » 01.12.2011, 15:09


Redink hat geschrieben:Habt ihr ein gutes detailfoto mit dem Fockanschlag? Wie schlägt ihr es um?
Danke und Gruss

Hallo Rending,
Ich habe bisher das Vorstag (müsste eigentlich anders heissen) überwiegend in durchgehende Taschen verbaut. Das Vorstag ist bei mir entwerder
- Stahldraht
- plastummanteltes Vorfachmaterial
- oder neuerdings hochfeste Angelschnur mit sehr geringer Dehnung
Herstellung dort http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/84741-aktuelle-Segelt%C3%BCcher-und-Herstelltipps?p=779885#post779885

Ich hab auch schon die Röhrchenmethode verwendet Den Beitrag finde ich nicht mehr

- 5-7 (nicht zu viele) Rohrabschnitte etwa 10-15 mm lang auf Vorstag auffädeln
- zu langes Vorstag mit den Rohrabschnitten sehr stramm auf dem Tisch spannen
- Klebetuchstreifenchen etwa 2 mm schmaler schneiden
- Fock (die VL Kurve muss schon stimmen) am Kopf und Fuss mit leichter Vorspannung so auf dem Tisch befestigen, dass die Abstände jeweils 0,5-1,0 mm vom Vorstag sind
- Fock jetzt am AL mittels Malerkrepp mehrmals so verspannen, dass das VL überall gleichen Abstand hat
- Röhrchen wie gewünscht auf Vorstag verteilen und Position auf dem Tisch markieren
- zwei 1 mm dicke Pappstreifen li und re neben den Röhrchen unter das Segel schieben (je 5 cm Abstand)
- Klebetuchstreifchen auf Hälfte zusammenfalten und scharf knicken und trennfolie 60 % abheben
- Klebetuchstreifchen beim mittleren Röhrchen unter das Segel schieben und rechtwinklig ausrichten
- Segel einmal leicht auf Klebetuchstreifchen tupfen und korrekten Sitz kontrollieren
- Klebetuchtrennfolie völlig entfernen
- Unmittelbar neben dem Röhrchen Pappe/Sperrholz unter das Klebetuch legen. Dickke = 1/2 Röhrchendurchmesser, damit das Röhrchen später mittig steht
- Röhrchen auf Klebetuch drücken und mittels Pinzette fixieren/festdrücken
- Das freie Ende etwas stramm ziehen und um das Röhrchen wickeln bis zum Klebestreifen und auf Folie festdrücken
(Nicht vergessen Pinzette rechtzeitig weg nehmen ;)

Ulli
Godewind
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 192
Registriert: 22.11.2011, 13:03

Zurück zu Rigg- und Segelherstellung