Foils?

Moderator: Uwe

Re: Foils?

Beitrag: #31Beitragvon Gerd HH » 14.03.2021, 16:14


Moin Ralf,

ich glaube wir denken ähnlich.
MM wäre ganz gut.
Ist ein schönes, schnelles Böötchen.
Die Bootsarbeit wäre erledigt.

Ich glaube irgendwo, vor etwas längere Zeit, habe ich's gelesen, gibt's = MM auf Foils.
Könnte mir denken AUS, NZL.

Das große Problem sind die Foils, Form, Winkel zu Rumpflängsachse u. Spantenachse.

Dann die Vorbilder der Foils, von den Großbooten, sind nicht anwendbar, weil das im Scale sich auf's Modellboot nicht übertragen lässt, damit das funktioniert.

Es ist eine Aufgabe von Yachtkonstrukteure.

Der Hobbymodellbauer wird da noch lange rum fummeln.
Das ist mir sehr bewusst, mache ich doch gerne.

VG.
Gerd
Gerd HH
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 274
Registriert: 15.03.2019, 20:01
Wohnort: Hamburg
Titel: see & meer
Segelnummer: GER 196
Bootstyp: DF 65

Re: Foils?

Beitrag: #32Beitragvon tino » 14.03.2021, 18:56


https://youtu.be/_NXJebNC_m0
Apropos foils Struktur.
Sieht heiss aus!
Gruss Martin SUI95 - https://myw.ch/wordpress/
tino
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 151
Registriert: 23.11.2018, 14:20
Titel: Newcomer
Segelnummer: SUI95
Bootstyp: DF65, MantaEvo,

Re: Foils?

Beitrag: #33Beitragvon Gerd HH » 16.03.2021, 19:01


Moin Martin,

das sind die Profis.
Perfekt,
könnten Yachtbauer mit Hilfe von Konstruktionbüro sein.
France ist da weltführend drin.

Da komme ich nicht so ganz mit, mit meinem kleinen Modellbauhobby.

Doch Folien geht. Ideal ab 1 m Rumpflänge.

VG
Gerd
Gerd HH
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 274
Registriert: 15.03.2019, 20:01
Wohnort: Hamburg
Titel: see & meer
Segelnummer: GER 196
Bootstyp: DF 65

Re: Foils?

Beitrag: #34Beitragvon hammax » 22.03.2021, 07:05


...apropos Foiler:
Hier mein Versuch, den aktuellen Kiwi Americas Cup Sieger auf RG65 runter zu skalieren.

RG65_aus_AC75.PNG
AC75 - RG65
Dateianhänge
RG65_AC75.FCStd.txt
Rumpf Geschmäcker und Notwendigkeiten
(57.24 KiB) 127-mal heruntergeladen
Benutzeravatar
hammax
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 170
Registriert: 19.05.2019, 15:35
Wohnort: Ammersee
Titel: CAD

Re: Foils?

Beitrag: #35Beitragvon tino » 22.03.2021, 09:22


Moin Hammax interessant, entwickle mal weiter und mach daraus einen Solid.
Vielleicht gibt es den einen oder anderen der mitmacht weiter daran zu arbeiten. Obwohl wir wissen, dass die RG zu klein ist, aber vielleicht scalen wir dann einfach rauf?!.
Gruss Martin SUI95 - https://myw.ch/wordpress/
tino
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 151
Registriert: 23.11.2018, 14:20
Titel: Newcomer
Segelnummer: SUI95
Bootstyp: DF65, MantaEvo,

Re: Foils?

Beitrag: #36Beitragvon Shark » 22.03.2021, 19:35


Moin zusammen,

bisher hat noch keiner gesagt, das foilen in RG Größe nicht funktioniert. Es wurde eigentlich nur darauf aufmerksam gemacht man mit einer 1:1 Skalierung von den Originalen nicht funktionieren wird. Es braucht halt für die Modellgröße passende Anpassungen wie bisher auch. Und da sind theoretische und physikalische Grundüberlegungen sinnvoll um zu einem zielführenden Konzept zu kommen.

Also nicht gleich aufgeben ...

Gruß,
Patrick
Benutzeravatar
Shark
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 25
Registriert: 04.11.2019, 14:13
Wohnort: Hamburg
Titel: Modellsegler
Segelnummer: 286
Bootstyp: Manta17 / Eigenkonst

Re: Foils?

Beitrag: #37Beitragvon Gerd HH » 22.03.2021, 22:38


Bin auch noch ziemlich unsicher auf die Art & Weise der Foils.
Ist es gut L Foils Bb + STb ?

Oder Foils fest am Rumpf ?

Oder nur T Foils am festen Ballastschwert u. Ruder ?
Alles noch zuwenig erforschte Ideen.
Wie gesagt das ist noch ein Thema was an Entwicklung lange dauern wird u. gebe Patrick wieder Recht.
Auch hammax & Co. werden noch viel rum wirbeln.
Eine sehr interessante Entwicklung wo viele gemeinsam nur Gewinner sein können.
Weiter, weiter.
Gerd HH
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 274
Registriert: 15.03.2019, 20:01
Wohnort: Hamburg
Titel: see & meer
Segelnummer: GER 196
Bootstyp: DF 65

Re: Foils?

Beitrag: #38Beitragvon Gerd HH » 22.03.2021, 23:41


Von Graupner wurde die RUBIN VIII. (ex. Amiral's Cup Siegerin 1985) als RC Segel Modell optimiert.

Ich glaube das Designerteam J & V hatte das Segelmodell überarbeitet.

Ich habe die RUBIN gesegelt u. bin immernoch der Meinung, für ein Scale Segelmodell, segelt die RUBIN mit A,- B-Riggsegel, sehr gut.

Das Segelmodell hatte mit dem Großboot von den Abmessungen, überhaupt nichts gemeinsam.

Länge/Breite Verhältnis = viel schmaler war das RC Modell.
Kiel / Ruder ganz anders u. vieles mehr.

Warum dann RUBIN? Das war Werbung + Verkauf.
Der Schriftzug RUBIN war bei den IOR ONE TONNER RUBIN im roten Streifen drin.
Das hatte die Firma Graupner nicht durchsetzen können.

Will damit sagen:
" Es haut nicht hin die Maße, samt Form von Großboot im Scale auf das RC-Segelmodell zu übernehmen".

Das Scalemodell muss leider andere Maße haben.
Dies gilt besonders für die Form, Ruder / Kiel u. noch viel wichtiger, die Form der Foils.
Auch die T-Foils werden ganz anders aus sehen, um zu funktionieren.

Es ist die riesengroße Herausforderung das zu erfinden, auf dem Wasser testen, damit das Segelmodell foilen wird.
Ich lasse die Größe mal weg.

Mag sein, riesig groß wird leichter foilen, doch vielleicht auch eine kleine Modellgröße?

Schauen wir mal.
Gerd HH
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 274
Registriert: 15.03.2019, 20:01
Wohnort: Hamburg
Titel: see & meer
Segelnummer: GER 196
Bootstyp: DF 65

Re: Foils?

Beitrag: #39Beitragvon Gerd HH » 23.03.2021, 00:19


Theorie & Praxis,

Das Verhältnis lasse ich mal weg.

Es liegt schon etwas zurück.

Ich segelte ganz glücklich mit'n M-Boat.

Trimm stimmte, Sonne, Wind samt Temperatur alles ok.
Es segelte noch eine RG 65 neustes Design. Marschierte ganz gut, Wind & Welle nahm zu.

Dann noch zwei Scale Modelle.
Bildhübsch, super gebaut, absolut Scale vom Großboot.
Der Trimm, die Segler alles schien ok.

Nach so einer Weile, RG Segler still, glücklich, der M- Boatsegler staunte, alles ganz relax.

Doch plötzlich fielen Worte, Schimpf, Schimpf,.... der Wortschatz war, .... darf ich hier nicht schreiben.

Irgend etwas war nicht in Ordnung.

Manchmal muss das richte Boot auf's Wasser.

Bis dann.
Gerd HH
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 274
Registriert: 15.03.2019, 20:01
Wohnort: Hamburg
Titel: see & meer
Segelnummer: GER 196
Bootstyp: DF 65

Re: Foils?

Beitrag: #40Beitragvon Gerd HH » 26.03.2021, 14:50


Foils, für RG65,

Größtes Problem das Ballastschwert, mit Bremsklotz = 350g Ballast.

Bei den Großbooten, ja OPTIMIST - Jolle, LASER foilen mit T-Foils, am Schwert u. Ruder.

Die viereckige, Kiste, OPTIMIST.

Die RG65, wäre bei B-Rigg / Wind, im Sommer für gute Schwimmer, sonst Bergboot, stand by, hoffentlich fähig zu foilen.
Ohne Bremsklotz, super Foils, (was die Speedboote schon lange zeigen), möglich.

Etwas länger her, sah ich auf dem Wasser beim segeln, einen Trimaran = 65 cm, super segeln.
Er hatte nur ein Schwert.

Fast nur leichter Wind, in der Boe, haute nur so ab.
Beim anluven, (nicht abfallen), keine Kenterung.
Bei mehr Wind = B-Rigg.

Ich bin mir ziemlich sicher u. drücke @ Cord, beide Daumen.
Mache es bitte. 65cm Multihull auf Foils.

Die Sensation, wird Wirklichkeit.

Hoffentlich, ihr Jugendsegler steigt mit ein, es ist eure Welt, (foilen, fliegen mit RC-Modellsegelbooten).

VG.
Jetzt nur noch über Wasser fliegen.
Dateianhänge
IMG_20210326_115125.jpg
Fliegen, ohne Foils.
Die einen können es, die anderen wollen es können.
IMG_20210326_115306.jpg
Weiter üben.
Gerd HH
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 274
Registriert: 15.03.2019, 20:01
Wohnort: Hamburg
Titel: see & meer
Segelnummer: GER 196
Bootstyp: DF 65
VorherigeNächste

Zurück zu Mal was anderes...