Seite 1 von 1

Beschriftungsschablone RG65-Klassenzeichen

BeitragVerfasst: 10.12.2018, 18:48
von andyhoff
Da es immerwieder zu Problemen kommt das :65: -Klassenzeichen ordentlich ins Segel zu bekommen. hab ich mich heute mal hingesetzt und eine Schablone dafür gezeichnet. Die Schablone entspricht genau den Originalmaßen aus den Klassenregeln.. also 40mm Hoch und 6mm Strichstärke.
Bildschirmfoto 2018-12-10 um 12.43.45.png


Dann musste ich erst meinen Drucker wieder zusammenbauen und habe als ersten Probedruck die Schablone geladen..
IMG_3178.png

Etwas Überextrusion .. tüftel parallel dazu noch einiges an den Einstellungen.. aber sonst ganz OK.

Dann gleich eimal probegemalt ..
IMG_3179.png

.. passt würde ich sagen. Die Konturen sind auch unten angefaßt so das die Tinte nicht unter die Schablone gesaugt werden kann.

Anbei die STL-Datei.
Ich würde mich freuen wenn alle 3D-druckenden Kollegen ein paar Schablonen herstellen in ihre Segelkiste schmeißen und bei den kommenden Treffen für kleines Geld (3€ oder so..?) an die Kollegen verteilen.

Re: Beschriftungsschablone RG65-Klassenzeichen

BeitragVerfasst: 10.12.2018, 19:12
von Donk
Na klar Andy ;)

falls jemand was braucht und zum Glühweinsegeln nach Leipzig kommt... Bescheid geben ;)

Re: Beschriftungsschablone RG65-Klassenzeichen

BeitragVerfasst: 10.12.2018, 19:19
von andyhoff
Grad veröffentlicht .. und schon kommt der erste Verbesserungsvorschlag.
So soll das sein :D
Bildschirmfoto 2018-12-10 um 19.13.22.png

Durch den Mittelpunkt des Kreises in X- & Y-Achse je eine Linie eingefügt. Erleichtert das exakte positionieren der Schablone. Tolle Idee .. -Danke Andreas! :tup:

Anbei die Schablone in Version3..

Re: Beschriftungsschablone RG65-Klassenzeichen

BeitragVerfasst: 19.12.2018, 14:52
von stetson
Mein Vorrat ist gedruckt.

20181219_144420.jpg

Re: Beschriftungsschablone RG65-Klassenzeichen

BeitragVerfasst: 06.01.2019, 17:35
von andyhoff
Kleiner Hinweis noch...
wer Probleme hat beim Druck die untere Fase zu realisieren kann die Schablone auch einfach andersrum aufs Druckbett legen. Also mit der (späteren) Oberseite nach unten. Dann sollte es damit keine Probleme mehr geben.

Etwas cleverer währe sicher gewesen die ganzen Schablonen gleich so aufzubauen.
Wie heißt es so schön .. hinterher ist man immer schlauer 8-)