Alfawise U30 Pro – mein erster Drucker!

3D-Druck rund um die RG65..

Moderator: Uwe

Forum-Informationen:
3D-Druck wird für den Modellbau immer interessanter.
Darum gibt es jetzt hier einen neuen Bereich für Themen rund um das Thema 3D-Druck.
3D-Drucker, Filamente, Slicer, 3D-CAD, 3D-Projekte etc...

Alfawise U30 Pro – mein erster Drucker!

Beitrag: #1Beitragvon hal23562 » 12.09.2019, 09:53


Ich hab‘s jetzt auch getan!
Seit gestern steht ein Alfawise U30 Pro bei mir im Regal.

IMG_20190911_164155_450_600.jpg

Na ja, ein Design-Highlight ist er ja gerade nicht - da find ich Cubes dann doch etwas schöner. Das Ding druckt aber "out of the box" prima, hat mit knapp 200 € ein nach m.M. unschlagbares Preis-/Leistungsverhältnis und vor allem bin ich bis jetzt seeeehr zufrieden damit.
Voilà, mein erstes 3D-Druckteil! Ich habe einfach den G-Code für das Benchy vom von der mitgelieferten SD-Card und das ebenfalls beigepackte Fitzelchen PLA genommen, ex ärmelo 200° Hotend und 60° Hotbed eingestellt. Für absolut „out of the box“ find ich das Ergebnis schon recht gut. Der sorgfältige Zusammenbau scheint sich zu lohnen. Leider löste sich das Teil kurz vor Schluss vom Druckbett.

IMG_20190911_171138_800_600.jpg
Die erste Layer sind gedruckt ...

IMG_20190911_173309_800_600.jpg
Es wächst ...

IMG_20190911_181032_800_600.jpg
... und wächst ...

IMG_20190911_191946_800_600.jpg
... und dann war es vorbei mit dem Wachsen

IMG_20190911_192114_800_600.jpg
Für den Anfang schon sehr schön. Kein Stringing, kein Salmonskin, Löcher sauber gedruckt

IMG_20190911_192020_800_600.jpg
Auch das Deck sieht picobello aus

IMG_20190911_192110_800_600.jpg
Seeeeuuuufffz ... es braucht wohl noch ein bisserl bis zu einer kompletten RG ...

Die Entscheidung aber, welcher Drucker es für den Anfang denn nun werden sollte, zog sich fast 9 Monate hin. Letztlich folgte ich dem allgemeinen Rat, für den Einstieg einen Drucker in der Art und Preisklasse eines Ender 3 zu nehmen. Ein chicer Cube kann es ja später immer noch werden. :-)

Zuletzt waren der Ender 3 Pro, der Mega S und eben der U30 Pro in der engeren Wahl. Bei ordentlicher Einstellung sollen sich ihre Druckergebnisse wohl nur wenig unterscheiden.

Was waren die Kriterien für meine Entscheidung?
    - Für mich steht die Verwendung des Druckers als Werkzeug im Vordergrund
    - Das Teil soll „out of the box“ ohne sonderliches Gebastel ordentlich drucken, einfach nur funktionieren!
    - Offene Firmware, möglichst Marlin, die dann auch mit Bootlader auf dem Bord einfach installierbar ist.
    - Der Drucker soll möglichst leise sein. Maximal sollte es mit einem Lüfteraustausch gut sein.
    - In diesem Zusammenhang, aber auch mit Blick auf die Druckqualität, waren mir Steppertreiber der Art TMC2208 wichtig und die sollten steckbar sein.
    - Bedienung über Touch-Display.
    - Ein wirklich ebenes Heizbett mit mind. 24 V Heizspannung.
    - Preis so um 200 €.

Der U30 Pro erfüllte als einziger hinreichend diese Kriterien. Bewertungen aller Art im Web unterstrichen zusätzlich den insgesamt positiven Eindruck.

Das Teil dürfte wohl auch dank der TMC2208 recht leise sein. Doch leider hab ich noch nicht soviel davon, denn die Lüfter insbesondere für MB und vermutlich auch fürs NT machen ziemlich Radau (um 60 dBA!). Mit leisen Lüftern dürfte das Teil dann aber tatsächlich zum Flüsterdrucker mutieren. Ich hab mir erst einmal einen Noctua für das MB bestellt.

Der Drucker steht in meinem 30 cm tiefen IKEA-Ivar Regal, allerdings auf einem 50 cm tiefen Regalbrett, das ich entsprechend eingepasst und verstärkt habe. Dass es 20 cm in den Raum hinein ragt, stört mich in meinem Arbeitszimmer nicht. Zur Dämpfung habe ich Teile einer 10 mm Evazote-Matte aus meinem Outdoor-Fundus unter die Füsse gelegt. Ohne ist das Regalbrett ein prima Resonanzkörper.

In dem Regal werde ich später einfach eine Einhausung realisieren. Seitlich des Gerätes werden dann Führungsschienen auf, bzw. unter die Regalbretter unten und oben angebracht. In diese Schiene schiebe ich dann passende Plexiplatten o.ä. bis an die Wand. Die vordere Plexiplatte („Tür“) wird magnetisch befestigt. Rückwand, Boden und Oberteil sind ja schon vorhanden.
Beleuchtet wird das ganze Konstrukt mit stinknormalen IKEA LED-Klemmlampen.
Dies alles dürfte preiswert und simpel zu realisieren sein, kann schnell und ohne Werkzeug montiert und demontiert werden und braucht nur wenig Aufbewahrungsraum.

Seht mir bitte nach, dass ich das hier etwas episch auswalze, aber die neuen Möglichkeiten begeistern mich schon sehr. Gibt‘s hier eigentlich noch andere U30-/U30 Pro-Nutzer?

So, jetzt werde ich erst mal Drucken lernen, mich in Cura und Fusion 360 einfuchsen. Und hoffentlich bald Brauchbares für RG-65 produzieren. Schaun mer mal ...

HAL
GER 963 - Immer schneller als Treibholz!
... hier geht's zu HAL's RG-65 Blog
Orion Edge 65 (abgegeben)
OEG 65
mantaEVO
Benutzeravatar
hal23562
Posting-Freak
Posting-Freak
 
Beiträge: 727
Registriert: 12.09.2018, 06:48
Wohnort: Marzipanien
Titel: Mann ohne Titel
Segelnummer: GER 963

Re: Alfawise U30 Pro – mein erster Drucker!

Beitrag: #2Beitragvon haegar » 12.09.2019, 11:06


Hi,
Glückwunsch und willkomen bei den 3D Junkies. Angefixed bist Du ja schon :mrgreen:
Ich hoffe aber, Du wirst nicht enttäuscht. 3D Druck out-of-the-box, der einfach nur funktioniert, gibt es in dieser Preisklasse nicht. Zu groß sind die Unterschied in den Filamenten, zu groß die Toleranzen in den druckrelevanten Teilen, zu schlecht ist die Mechanik der Chinakracher, zu unterschiedlich sind die Slicer (z.T. sogar von Version zu Version). Du wirst einiges an Arbeit reinstecken müssen und Du wirst viel Lehrgeld zahlen müssen, bis halbwegs das rauskommmmt, was Du haben möchtest ...

Übrigens, vor den Noctua-Lüftern wird in den einschlägigen Foren gewarnt. Stark vereinfacht ist die Aussage "Leise = Kühlt nicht genug". Wohnzimmertauglich werden die Teile einfach nicht ...
Gruß aus Teltow
Achim
______________________________________________________
Wer die Zeit anhalten will, sollte es mal mit Sekundenkleber probieren ...

GER 253 | No.3 / NeKst Round / Manta2017 (gedruckt)| 2,4 GHz
p-sails.de
http://p-sails.blogspot.de/
Benutzeravatar
haegar
Foren Legende
Foren Legende
 
Beiträge: 1920
Registriert: 27.09.2011, 22:36
Wohnort: Teltow
Titel: Wannseeat
Segelnummer: GER 253

Re: Alfawise U30 Pro – mein erster Drucker!

Beitrag: #3Beitragvon hal23562 » 12.09.2019, 14:35


haegar hat geschrieben:... Ich hoffe aber, Du wirst nicht enttäuscht. 3D Druck out-of-the-box, der einfach nur funktioniert, gibt es in dieser Preisklasse nicht ... Du wirst viel Lehrgeld zahlen müssen, bis halbwegs das rauskommmmt, was Du haben möchtest ...

Übrigens, vor den Noctua-Lüftern wird in den einschlägigen Foren gewarnt. Stark vereinfacht ist die Aussage "Leise = Kühlt nicht genug". Wohnzimmertauglich werden die Teile einfach nicht ...


Moin Joachim,
ich hab mich wohl etwas zu euphorisch ausgedrückt. Ich meinte mit "out of the box", das er problemlos in Betrieb zu nehmen war und das, was er erstmal ohne irgendwelche Einstellungen außer der Temperatur gedruckt hat auch ordentlich aussah. Ich denk aber auch, dass jetzt aber erst einmal ein intensiver Lernprozess von Nöten ist. Da bin ich schon Realist.
Als nächstes will ich erst einmal sehen, dass ich den ersten Layer ordentlich auf das Druckbett bekomme. Die ersten cm wollen einfach nicht richtig haften und es kleckert so 1 cm aus der Düse, bevor der Drucker anfängt.
Danke für den Rat bezüglich der Lüfter. Welche leisen Alternativen zu den Noctuas gibt es denn?

Gruß - Hartmut
GER 963 - Immer schneller als Treibholz!
... hier geht's zu HAL's RG-65 Blog
Orion Edge 65 (abgegeben)
OEG 65
mantaEVO
Benutzeravatar
hal23562
Posting-Freak
Posting-Freak
 
Beiträge: 727
Registriert: 12.09.2018, 06:48
Wohnort: Marzipanien
Titel: Mann ohne Titel
Segelnummer: GER 963

Re: Alfawise U30 Pro – mein erster Drucker!

Beitrag: #4Beitragvon haegar » 12.09.2019, 17:47


Hi Hartmut
Entweder die Betttemperatur ist noch zu niedrig oder - weitaus wahrscheinlicher - Du bist mit der Nozzle noch zu weit weg.
Hat der Drucker so eine sog. Dauerdruckplatte? Ersetze die möglichst schnell durch FR4 oder Pertinax. Du ersparst Dir viel Ärger.
Gruß aus Teltow
Achim
______________________________________________________
Wer die Zeit anhalten will, sollte es mal mit Sekundenkleber probieren ...

GER 253 | No.3 / NeKst Round / Manta2017 (gedruckt)| 2,4 GHz
p-sails.de
http://p-sails.blogspot.de/
Benutzeravatar
haegar
Foren Legende
Foren Legende
 
Beiträge: 1920
Registriert: 27.09.2011, 22:36
Wohnort: Teltow
Titel: Wannseeat
Segelnummer: GER 253

Re: Alfawise U30 Pro – mein erster Drucker!

Beitrag: #5Beitragvon hal23562 » 12.09.2019, 19:06


Moin Joachim,

ich lege jetzt immer einen Skirt um normale Druckteile. Damit krieg ich dann die ersten cm aufs Druckbett und dann legt die Nozzle das Filament für das Druckteil sauber aufs Bett. Betttemperatur am Start 60°, dann 55°. Bei einem hohen Druckteil mit relativ kleiner Auflagefläche kommt ein Brim drum. Jetzt halten die Druckteile.
Bei meinen ersten Druckteilen (G-Code von Alfawise) war ein Raft drunter - warum auch immer. Das hat nicht gehalten, nur am Druckteil.

Ich hab 'ne Glasplatte mit Folie drunter, werde aber demnächst unbedingt Pertinax testen. Hab darüber eigentlich nur positives gelesen. Gelevelt habe ich übrigens sehr sorgfältig und der erste Layer liegt wirklich sehr gut drauf.

Ich drucke mit 50 mm und einer Layerhöhe 1.5. Die ersten Gebrauchsteile (Filamentguide, Zugentlastung Hotbed) sind jetzt wirklich gut geworden. Bin also zufrieden und dabei habe ich noch nicht einmal einen Temptower gedruckt. :oops:

LG aus Lübeck - Hartmut
GER 963 - Immer schneller als Treibholz!
... hier geht's zu HAL's RG-65 Blog
Orion Edge 65 (abgegeben)
OEG 65
mantaEVO
Benutzeravatar
hal23562
Posting-Freak
Posting-Freak
 
Beiträge: 727
Registriert: 12.09.2018, 06:48
Wohnort: Marzipanien
Titel: Mann ohne Titel
Segelnummer: GER 963

Re: Alfawise U30 Pro – mein erster Drucker!

Beitrag: #6Beitragvon andyhoff » 12.09.2019, 21:00


Viel Spaß mit deinem neuen Spielzeug Hartmut :tup: 8-)

Lüfter muss ich bei meinem Sapphire auch mal tauschen. Sind das lauteste am ganzen Drucker. Bei einem 24V Drucker ist die Auswahl aber etwas eingeschränkt. SUNON Lüfter kann ich empfehlen. Nicht so teuer wie Noctura und co. Aber bisher auch sauberer Lauf und angenehm leise. Hab ich schon über ein Jahr in meinem AM8 (12V) drin.

Habe schon einige Druckoberflächen durchprobiert. Am liebsten drucke ich auf leicht angeschliffenen FR4 Platten. Haftung ist dann für alle gängigen Materialien mehr als ausreichend. Sogar für ABS brauchbar.

Aber das basteln am Drucker gehört doch dazu :roll: macht mir jedenfalls auch sehr viel Spaß. Da kommt der Werkzeugmacher in mir durch :D Hab hier ein neues CR-10 HotEnd liegen und tüfteln da grad an einer Lösung für meinen Sapphire..
Bildschirmfoto 2019-09-12 um 21.37.31.png
Gruß Andy - https://rg-andy.blogspot.de - RG65 .. Respekt, wer's selber baut!
Benutzeravatar
andyhoff
Posting-Freak
Posting-Freak
 
Beiträge: 825
Registriert: 14.10.2011, 07:59
Wohnort: Bayern / Oberpfalz
Titel: Spielzeugsegler
Segelnummer: GER120
Bootstyp: Home of MANTA design

Re: Alfawise U30 Pro – mein erster Drucker!

Beitrag: #7Beitragvon hal23562 » 12.09.2019, 22:11


Danke, danke, Andy,
ja, die Lüfter nerven. Vor allem der vom MB. Dafür hab ich einen Noctua und hoffe mal, das er reicht. Da er dauernd läuft ist der Einsatz eines Step-Down Reglers kein Problem.

IMG_20190912_115713_800_600.jpg
Ist mir geringfügig zu laut ...

Und da ich auch am Druckkopf alles auf leise 40x40 Lüfter umstellen wird demnächst dieses Teil von Thingiverse gedruckt. Ist recht ähnlich dem, was Du Dir bauen willst.
Inzwischen hab ich die ersten praktischen Teile gedruckt: Zugentlastung für das Hotbed und ein Filament-Guide. Sind zu gebrauchen und sehen auch recht ordentlich aus.

IMG_20190912_163113_800_600.jpg
Der offene Cube mit der Wandstärke 1 war präzise 20x20x20. Der Skirt sorgt für einen sauberen Druckbeginn

IMG_20190912_215349_800_600.jpg
Sieht recht sauber aus

IMG_20190912_220722_800_600.jpg
Filament-Guide, das erste praktische Teil

IMG_20190912_201809_800_600.jpg
Zugentlastung im Druck, diesmal mit Brim

IMG_20190912_212838_800_600.jpg
Das fertige Teil, noch mit Stützstrukturen und Brim. Sieht recht sauber aus

IMG_20190912_214613_800_600.jpg
Ohne Stützstruktur aber noch nicht weiter bereinigt

IMG_20190912_214810_800_600.jpg
Recht präzise gedruckt


HAL
GER 963 - Immer schneller als Treibholz!
... hier geht's zu HAL's RG-65 Blog
Orion Edge 65 (abgegeben)
OEG 65
mantaEVO
Benutzeravatar
hal23562
Posting-Freak
Posting-Freak
 
Beiträge: 727
Registriert: 12.09.2018, 06:48
Wohnort: Marzipanien
Titel: Mann ohne Titel
Segelnummer: GER 963

Re: Alfawise U30 Pro – mein erster Drucker!

Beitrag: #8Beitragvon hal23562 » 14.09.2019, 10:30


So, die Produktion ist angelaufen! Erste Erfahrungen sind gesammelt.

Richtig schief gegangen ist bisher nichts und ich experimentiere mit den verschiedenen Einstellungen Im Slicer und am Drucker herum. Aber grundsätzlich musste ich nicht viel machen, damit er schon so wie unten abgebildet druckt. Natürlich kommt jetzt noch das Fine-Tuning.

IMG_20190914_085345_800_600.jpg
GER wächst im Drucker

IMG_20190914_104814_800_600.jpg
Marcus hatte mich ja schon versorgt - nochmals danke! - aber ich wollte die Schablonen unbedingt nochmal selbst drucken

IMG_20190914_104948_800_600.jpg
Auch diese Teile sind recht ordentlich geworden. Interessant der Vergleich von Andy's filigranem Mastkreuz zum Üblichen. Senkrechte Löcher sind präzise, waagerechte auch. Müssen aber etwas nachgerieben werden. Erstaunlich!

Erkenntnisse bis jetzt:
- sorgfältig Leveln scheint wirklich die Basis des Erfolgs
- das Zusammenspiel von Nozzle-Temp, Fluss und Retract sollte gut abgestimmt sein
- für kleine Teile ist die Haftung des Druckbetts nicht ausreichend - hoffe auf Pertinax o.ä.

Fazit: Das Teil macht so richtig Spass und es ist ein tolles Gefühl, wenn Dinge, die in Fusion entstanden sind Schicht für Schicht im Drucker Gestalt annehmen.
01-GER v1.stl
Und für alle, die GER als Schablone immer schon gern haben wollten hier die STL.
(779.28 KiB) 136-mal heruntergeladen


HAL
GER 963 - Immer schneller als Treibholz!
... hier geht's zu HAL's RG-65 Blog
Orion Edge 65 (abgegeben)
OEG 65
mantaEVO
Benutzeravatar
hal23562
Posting-Freak
Posting-Freak
 
Beiträge: 727
Registriert: 12.09.2018, 06:48
Wohnort: Marzipanien
Titel: Mann ohne Titel
Segelnummer: GER 963

Re: Alfawise U30 Pro – mein erster Drucker!

Beitrag: #9Beitragvon DeichKind » 15.09.2019, 21:02


Hallo Hartmut,
wenn ich mir Deine Teile so ansehe, ist da noch reichlich Luft nach oben vorhanden!
So als Tipp ,es macht sinn mal den Fluss zu verringern...und auch die Geschwindigleit...

Gruß Jörg
Benutzeravatar
DeichKind
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 158
Registriert: 29.05.2015, 11:55
Wohnort: Mölln
Titel: hast Du das geshen?
Segelnummer: 266

Re: Alfawise U30 Pro – mein erster Drucker!

Beitrag: #10Beitragvon hal23562 » 15.09.2019, 21:34


Moin Jörg,

hast recht! Drucke derzeit mit 50 mm und einem Fluss von 96%. Taste mich langsam ran und es wird peut a peut besser.
Die letzten Tage war erst mal Sturm und Drang. Ich glaube, dass geht wohl jedem so, der zum ersten mal mit so einem faszinierenden Teil hantieren kann. Inzwischen hab ich auch schon mal Spiraldruck an einigen Vasen (1/2 Größe) getestet. Erstaunlich!

IMG_20190914_220855_800_600.jpg

IMG_20190914_193812_800_600.jpg

IMG_20190914_193818_800_600.jpg

Derzeit statte ich den Drucker mit einigen Upgrades aus (Filament-Guide, Kabelentlastungen usw.) und warte auf meine PETG-Samples.
Apropos: Für PETG suche ich noch den geeignetsten Klebstoff. Ansonsten: Üben, üben, üben und testen, testen, testen ...

Gruß - Hartmut
GER 963 - Immer schneller als Treibholz!
... hier geht's zu HAL's RG-65 Blog
Orion Edge 65 (abgegeben)
OEG 65
mantaEVO
Benutzeravatar
hal23562
Posting-Freak
Posting-Freak
 
Beiträge: 727
Registriert: 12.09.2018, 06:48
Wohnort: Marzipanien
Titel: Mann ohne Titel
Segelnummer: GER 963
Nächste

Zurück zu 3D-Druck