LW-PLA im Einsatz

3D-Druck rund um die RG65..

Moderator: Uwe

Forum-Informationen:
3D-Druck wird für den Modellbau immer interessanter.
Darum gibt es jetzt hier einen neuen Bereich für Themen rund um das Thema 3D-Druck.
3D-Drucker, Filamente, Slicer, 3D-CAD, 3D-Projekte etc...

Re: LW-PLA im Einsatz

Beitrag: #41Beitragvon andyhoff » 11.01.2021, 17:15


Ja sind 5Grad.
Habe einen geschliffenen Dorn mit 3,025mm über den ich schon immer meine Koker selber laminiere. Werde also so ein Kokerrohr da einharzen.
Einen Test ist es auf jedenfalls wert ;)
Gruß Andy - https://rg-andy.blogspot.de - RG65 .. Respekt, wer's selber baut!
Benutzeravatar
andyhoff
Posting-Freak
Posting-Freak
 
Beiträge: 883
Registriert: 14.10.2011, 07:59
Wohnort: Bayern / Oberpfalz
Titel: Spielzeugsegler
Segelnummer: GER120
Bootstyp: Home of MANTA design

Re: LW-PLA im Einsatz

Beitrag: #42Beitragvon andyhoff » 11.01.2021, 17:38


Doch Kuddel .. IdeaMaker kann sowas natürlich auch...
Bildschirmfoto 2021-01-11 um 17.36.08.png

Ist etwas blöd zu bedienen .. dann aber recht mächtig.
Gruß Andy - https://rg-andy.blogspot.de - RG65 .. Respekt, wer's selber baut!
Benutzeravatar
andyhoff
Posting-Freak
Posting-Freak
 
Beiträge: 883
Registriert: 14.10.2011, 07:59
Wohnort: Bayern / Oberpfalz
Titel: Spielzeugsegler
Segelnummer: GER120
Bootstyp: Home of MANTA design

Re: LW-PLA im Einsatz

Beitrag: #43Beitragvon andyhoff » 11.01.2021, 17:53


Ohh.. Überraschung ..
ich kann ergänzen der IdeaMaker kann das sogar im Vasenmodus!
Bildschirmfoto 2021-01-11 um 17.49.43.png

Das ist ja wirklich cool! Druckt den ganzen Rumpf in SpiralVase und im gewählten Bereich (Grün) legt er noch eine Shell mehr rein. Das muss ich ja bei Zeiten wirklich mal auf dem Drucker laufen lassen :)
Das eröffnet in der Tat einige Möglichkeiten.
Gruß Andy - https://rg-andy.blogspot.de - RG65 .. Respekt, wer's selber baut!
Benutzeravatar
andyhoff
Posting-Freak
Posting-Freak
 
Beiträge: 883
Registriert: 14.10.2011, 07:59
Wohnort: Bayern / Oberpfalz
Titel: Spielzeugsegler
Segelnummer: GER120
Bootstyp: Home of MANTA design

Re: LW-PLA im Einsatz

Beitrag: #44Beitragvon Torti » 11.01.2021, 18:01


Jungs, ich hatte schon lange nicht so viel Spass beim drucken und fachsimpeln.
Danke!
MfG Torti

GER 175
Torti
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 287
Registriert: 01.10.2012, 18:53
Wohnort: Kiel
Titel: Ahnungsloser

Re: LW-PLA im Einsatz

Beitrag: #45Beitragvon tino » 11.01.2021, 19:04


Andy: Ja genau so meinte ich das im Freecad ist doch gar nicht so schlecht das Programm :-).
Bin begeistert vom Forum, ich als Einsteiger bin echt fasziniert von euch zu lernen!
Uebrigends die Heckwanne ist wesentlich steifer mit der Vertiefung gegenüber der EVO!
Wäre einfach toll könnte man mal endlich die neuen Designs gegeneinander n der Regatta vergleichen.
Schnabeltier vs EVO vs Nordstern vs Stardust :)
Gruss Martin SUI95 - https://myw.ch/wordpress/
tino
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 135
Registriert: 23.11.2018, 14:20
Titel: Newcomer
Segelnummer: SUI95
Bootstyp: DF65, MantaEvo

Re: LW-PLA im Einsatz

Beitrag: #46Beitragvon GER OK 712 » 11.01.2021, 20:42


Hallo Andy,

Der IdeaMaker kann das auch? Klasse. Muß ich mir nochmal in Ruhe ansehen....Danke für diesen Hinweis.


Spaß und Fachsimpeln...Geht mir genau so. :hadbang:
Habe heute eine Menge dazugelernt. Dank Euch......
Das kann ich gleich in mein neues Projekt einfließen.

Bin noch mitten in der Ausarbeitung der Komponenten und Anordnung der Beschläge.
Ich werde den Schwertkasten so vorbereiten das er in einem Stück mit der Außenhaut gedruckt
werden kann. Mit dem Koker habe ich das auch vor......
Bin gespannt wie das wird.

@Torti
Meine Boote bekommen bei mir immer das Klassigrigg. Darum konstruiere ich den Bugbereich verstärkt.
Ich setze ein Rohr ein. Das gleich als Grundlage für den Mastdrücker genutzt werden kann.
Und anders als Du es weiter oben vorgeschlagen hast wird bei mir an der Stelle ein Spannt eingesetzt.
Genau in dem Bereich der Fockaufhängung.
Ich muß (bedingt durch die begrenzte Druckhöhe meines Druckers) den Rumpf in Segmente unterteilen.
Eine Teilung ist genau an der Fockaufhängung. Das Segment drucke ich stehend mit Boden. Und der
Boden ist gleich meine Spantwand.

Gruß Kuddel
Dateianhänge
Spant.png
Hier sieht man die Segmentaufteilung
Adler V1 11.01.2021.png
Das wird mein neues Boot
Zuletzt geändert von GER OK 712 am 13.01.2021, 09:26, insgesamt 3-mal geändert.
Palo de Agua umkonstruiert mit Normalrigg
RG-Aurora Eigenkonstruktion
RG-DF65 schwarz und weiß umgebaut auf RG
RG-Manta EVO
RG-NordsternV4 Eigenkonstruktion
Neu RG-Altair Eigenkonstruktion
Benutzeravatar
GER OK 712
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 241
Registriert: 19.11.2013, 20:37
Titel: Einhandsegler
Segelnummer: GER 712

Re: LW-PLA im Einsatz

Beitrag: #47Beitragvon Torti » 11.01.2021, 20:52


Ich habe den Rohbau mal schnell zusammen gehämmert...
Ist doch schon etwas anderes Einzelteile zu wiegen, oder einen kompletten Rumpf.
83g ohne Ausschnitte, mit Brim und unverschliffen...also korrigieren wir mal auf ca. 75g vor dem Lack. :D
Bumper mit unter einem Gramm und Deckel mit knapp 5g.
Tendenz geht also eher in Richtung <95g.
Ich probiere auch ein neues 10kg-Servo aus. Das hat nur 20g und kann sehr leicht auf 180 Grad umgelötet werden. https://www.f3x.de/x-1203-12mm-digitales-hv-servo-bis-105-ncm
Dazu meine normalen Komponenten...
Dürfte mein erster Rumpf unter 170g-voll ausgerüstet mit Akku werden.
8g Ruder
2,5g Empfänger
680g Flosse mit 640g Blei
76g A-Rigg
Also wenn ich die 935g wirklich mit diesem Blei halte, mache ich nen Tänzchen. ;)
Das wären 55g unter Auslegung.
Das LW muss man einfach mögen...

IMG_20210111_194451[1].jpg


IMG_20210111_200746[1].jpg


IMG_20210111_200929[1].jpg


IMG_20210111_202341[1].jpg
MfG Torti

GER 175
Torti
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 287
Registriert: 01.10.2012, 18:53
Wohnort: Kiel
Titel: Ahnungsloser

Re: LW-PLA im Einsatz

Beitrag: #48Beitragvon GER OK 712 » 11.01.2021, 21:10


Hallo Torti,

Das geht aber schnell bei dir. Boot schon zusammengeklebt. ---grins---

Da LW-PLA habe ich mir nun auch bestellt. Ich habe gesehen das ist auch in ASA erhältlich.
Hast Du schon Erfahrungen damit?
Ich habe mit ASA an sich gute Erfahrungen gesammelt. Allerdings ist der ASA-Kuststoff nicht für
den Dünnwanddruck geeignet. Ich hatte immer Layerhaftungsprobleme. (meine Meinung)

Jetzt bin ich gespannt wie sich das LW-PLA verhält. Und wie ich damit Produzieren kann.

Kuddel
Palo de Agua umkonstruiert mit Normalrigg
RG-Aurora Eigenkonstruktion
RG-DF65 schwarz und weiß umgebaut auf RG
RG-Manta EVO
RG-NordsternV4 Eigenkonstruktion
Neu RG-Altair Eigenkonstruktion
Benutzeravatar
GER OK 712
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 241
Registriert: 19.11.2013, 20:37
Titel: Einhandsegler
Segelnummer: GER 712

Re: LW-PLA im Einsatz

Beitrag: #49Beitragvon Torti » 11.01.2021, 21:18


LW-ASA...nein, danke.
Extrem spröde, verzieht sich und krümelt regelrecht auseinander bei dünnen Drucken.
MfG Torti

GER 175
Torti
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 287
Registriert: 01.10.2012, 18:53
Wohnort: Kiel
Titel: Ahnungsloser

Re: LW-PLA im Einsatz

Beitrag: #50Beitragvon GER OK 712 » 11.01.2021, 21:23


Alles klar.......

Auch bei diesem Material ist der Dünnwanddruck mist...Schade. Denn die UV-Beständigkeit und
Verträglichkeit der Temperaturen spricht für ASA. Aber wenn es sich nicht Drucken läßt brauche ich damit
nicht anzufangen......Das ist schonmal eine Aussage....Danke
Palo de Agua umkonstruiert mit Normalrigg
RG-Aurora Eigenkonstruktion
RG-DF65 schwarz und weiß umgebaut auf RG
RG-Manta EVO
RG-NordsternV4 Eigenkonstruktion
Neu RG-Altair Eigenkonstruktion
Benutzeravatar
GER OK 712
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 241
Registriert: 19.11.2013, 20:37
Titel: Einhandsegler
Segelnummer: GER 712
VorherigeNächste

Zurück zu 3D-Druck