LW-PLA im Einsatz

3D-Druck rund um die RG65..

Moderator: Uwe

Forum-Informationen:
3D-Druck wird für den Modellbau immer interessanter.
Darum gibt es jetzt hier einen neuen Bereich für Themen rund um das Thema 3D-Druck.
3D-Drucker, Filamente, Slicer, 3D-CAD, 3D-Projekte etc...

Re: LW-PLA im Einsatz

Beitrag: #71Beitragvon A-55 » 14.01.2021, 21:25


tino hat geschrieben:Andy: Ja genau so meinte ich das im Freecad ist doch gar nicht so schlecht das Programm :-).
Bin begeistert vom Forum, ich als Einsteiger bin echt fasziniert von euch zu lernen!
Uebrigends die Heckwanne ist wesentlich steifer mit der Vertiefung gegenüber der EVO!
Wäre einfach toll könnte man mal endlich die neuen Designs gegeneinander n der Regatta vergleichen.
Schnabeltier vs EVO vs Nordstern vs Stardust :)


Da gäbe es eine tolle Möglichkeit im September 21 in Obernzenn ;) :gold: :silber: :bronce: :tup:

viewtopic.php?f=44&p=29832#p29832
Bekennender RG65 Segler
Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom!
Mein Revier: Langer See Böblingen
RG65 GER 700 . Orion "Malizia" . MaLi 2 "Malicious" . Nuraghe
RC Taranis Frsky 2,4Gh
Benutzeravatar
A-55
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 792
Registriert: 04.02.2014, 21:30
Wohnort: 75382 Althengstett
Titel: A-55
Segelnummer: 700
Bootstyp: Nukite

Re: LW-PLA im Einsatz

Beitrag: #72Beitragvon Torti » 14.01.2021, 21:58


Wäre ich gern dabei...wenn ich denn darf.
Dann hätte vielleicht auch mal die Gelegenheit, mit Andy nen Bierchen zu trinken.
...und Klaus mal wiederzusehen.
MfG Torti

GER 175
Torti
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 287
Registriert: 01.10.2012, 18:53
Wohnort: Kiel
Titel: Ahnungsloser

Re: LW-PLA im Einsatz

Beitrag: #73Beitragvon andyhoff » 14.01.2021, 22:22


Wie sollen wir denn mit Maske ein Bier trinken :motz:
Ich würde derzeit keine Prognose wagen ob so eine Veranstaltung bis dahin wirklich möglich ist.

Wir werden sehen....

Torti du bist wirklich schnell :tup: :)
Schaut gut aus! Die läuft bestimmt gut.

Ich habe bisher nicht eine Linie im CAD geschafft. Irgendwie zu wenig Zeit ...
Gruß Andy - https://rg-andy.blogspot.de - RG65 .. Respekt, wer's selber baut!
Benutzeravatar
andyhoff
Posting-Freak
Posting-Freak
 
Beiträge: 883
Registriert: 14.10.2011, 07:59
Wohnort: Bayern / Oberpfalz
Titel: Spielzeugsegler
Segelnummer: GER120
Bootstyp: Home of MANTA design

Re: LW-PLA im Einsatz

Beitrag: #74Beitragvon tino » 15.01.2021, 09:25


Das Bier in Bayern soll ja sehr sueffig sein.
Maske mit Bier Anschluss gibt es sicher schon bei Thingiverse.
@Andy wie hast du das eingestellt mit Vasen Modus und der Verstärkung?
Gruss Martin SUI95 - https://myw.ch/wordpress/
tino
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 135
Registriert: 23.11.2018, 14:20
Titel: Newcomer
Segelnummer: SUI95
Bootstyp: DF65, MantaEvo

Re: LW-PLA im Einsatz

Beitrag: #75Beitragvon andyhoff » 15.01.2021, 14:23


@ Tino..
Ich mach nachher mal ein paar Screenshots von IdeaMaker.

@Torti
Ich hatte Hammax Idee mit dem Container dahingehend verstanden das er so eine komplette Einheit mit allem RC Kram in einen Rumpf einsetzen/wechseln möchte.
Bei dir ist das jetzt aber weitgehend konventionell umgesetzt. Oder habe ich da etwas falsch verstanden?
Ok .. der vordere Ausschnitt ist tiefer so das man das Servo Bodennah einbauen kann .. aber sonst?
Gruß Andy - https://rg-andy.blogspot.de - RG65 .. Respekt, wer's selber baut!
Benutzeravatar
andyhoff
Posting-Freak
Posting-Freak
 
Beiträge: 883
Registriert: 14.10.2011, 07:59
Wohnort: Bayern / Oberpfalz
Titel: Spielzeugsegler
Segelnummer: GER120
Bootstyp: Home of MANTA design

Re: LW-PLA im Einsatz

Beitrag: #76Beitragvon andyhoff » 15.01.2021, 14:57


Hier mal die Kurzanleitung für IdeaMaker...

Bitte nicht wundern das da manchmal ein Weißer Kasten angezeigt wird. IdeaMaker ist noch nicht komplett an MacOS11 angepasst. Hier kommt es seit dem BS Update zu einigen Darstellungfehlern.

Zuerst wie immer ein Modell importieren und Start-Slicing wählen...
Dann erscheint dieser Dialog...
Bildschirmfoto 2021-01-15 um 14.35.29.png

.. hier wie immer das gewünschte Profil auswählen, anpassen etc...
und dann oben den mittleren Reiter (Roter Kasten .. Group and Layer Settings) wählen.
Da gehen wir rechts auf Per-Layer Settings ..
Bildschirmfoto 2021-01-15 um 14.47.09.png

hier kann dann der Bereich Z Höhe in mm festgelegt werden.
Im Hintergrund sieht man das Ergebnis mit 2 zusätzlichen Shells .. also insgesamt 3 Shells.

Die ganzen Einstellungen für den Gewählten Bereich legt man dann hier fest..
Bildschirmfoto 2021-01-15 um 14.36.42.png

Grüner Kasten ist die Auflistung der Einstellungen. Mit dem Button AddSettings (Blau) gelangt man zu allen möglichen Einstellungen die sich hinzufügen lassen.
Wobei nicht alles was da zur Verfügung steht in unseren Fall auch umgesetzt wird. Das Infill hat er in diesem Zusammenhang einfach ignoriert. Währe schön gewesen .. geht aber nicht ;)
Da muss man etwas probieren. Eröffnet aber einige Möglichkeiten die ganz interessant sind.

Viel Spaß beim probieren :mrgreen:
Gruß Andy - https://rg-andy.blogspot.de - RG65 .. Respekt, wer's selber baut!
Benutzeravatar
andyhoff
Posting-Freak
Posting-Freak
 
Beiträge: 883
Registriert: 14.10.2011, 07:59
Wohnort: Bayern / Oberpfalz
Titel: Spielzeugsegler
Segelnummer: GER120
Bootstyp: Home of MANTA design

Re: LW-PLA im Einsatz

Beitrag: #77Beitragvon Torti » 15.01.2021, 15:32


Moin Andy,
mit dem Gedanken von Hammax habe ich mich nicht weiter beschäftigt, da ich es, wie schon geschrieben, nicht als praxistauglich erachte. Ich habe mich mit dem Gedanken von Hartmut beschäftigt und freunde mich wirklich mit dieser tiefen Box im Vorschiff an. Ich habe die Möglichkeiten noch nicht ausgereizt, da ich erstmal die Druckbarkeit checken wollte, aber da ist viel zu holen. Vor allem für die Stabilität des Rumpfes.
MfG Torti

GER 175
Torti
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 287
Registriert: 01.10.2012, 18:53
Wohnort: Kiel
Titel: Ahnungsloser

Re: LW-PLA im Einsatz

Beitrag: #78Beitragvon andyhoff » 16.01.2021, 21:22


Hi,

heute mal wieder etwas weiter getüftelt..
und zur Ansicht auch mal ein satz SprayRails an meinen Entwurf geschraubt.
Ich kann mich an den Anblick noch nicht so recht gewöhnen .. schön iss anders :roll:
Bildschirmfoto 2021-01-16 um 20.57.03.png
Hochglanz :-)

Ruderkoker ist jetzt auch zum mitdrucken drin und vor/hinter dem Schwertkasten gibt es jetzt einen stehenden Steg der die Bodenplatte des Schwertkastens zentriert. Das kann man jetzt eigentlich nicht mehr schief einbauen und es lässt alle Möglichkeiten für verschiedene Schwertkästen offen.
Bildschirmfoto 2021-01-16 um 20.50.50.png

Vorne hab ich es auch mal mit so einer tiefen Wanne für das Segelservo probiert. Die geht bis zum Rumpfboden und beide (Aussen & Innen) Linien sollten sich hier beim Druck verbinden. Stabil wird das mit Sicherheit .. vermutlich mehr als man braucht. An der Schräge hängt dann das Segelservo. Dahinter kommt dann noch ein Steg der die Muttern für die Schrauben der Haltepratzen (noch nicht gezeichnet) aufnimmt. Praktisch ist hier natürlich auch das man .. bis auf den kleinen Lukendeckel .. keine Ausschnitte mehr von Hand machen muss :)
Bildschirmfoto 2021-01-16 um 20.51.10.png

Aber zu 100% überzeugt mich das alles noch nicht. Der Servo wandert mir doch etwas zu weit nach vorne und ausserdem bekomme ich da ein Problem mit meiner Naht, denn das ganze Vordeck kann ich auf meinem kleinen Drucker nicht in einem Rutsch drucken. Mehr als 250mm bekomme ich da beim besten Willen nicht raus gequetscht. Angedacht sind 3 Segmente .. das dürfte grad noch machbar sein. Das bedeutet aber auch das die Vordere Naht dann irgendwo in der Wanne liegt .. das ist blöd.
Na mal sehen .. das ist jetzt mal eine Zwischenversion .. ob das so bleibt :?: :geek:
Gruß Andy - https://rg-andy.blogspot.de - RG65 .. Respekt, wer's selber baut!
Benutzeravatar
andyhoff
Posting-Freak
Posting-Freak
 
Beiträge: 883
Registriert: 14.10.2011, 07:59
Wohnort: Bayern / Oberpfalz
Titel: Spielzeugsegler
Segelnummer: GER120
Bootstyp: Home of MANTA design

Re: LW-PLA im Einsatz

Beitrag: #79Beitragvon Torti » 17.01.2021, 17:46


Gefällt mir sehr gut, Andy! Passen die Winkel für den Druck?

Ich bin auch fast durch und habe mich nen bisschen verleiten lassen...Optik vor Gewicht. :D
Der Bereich vom Schotservo hat nen gedruckten Deckel bekommen...5g mehr Gewicht, aber dafür ne perfekte Deckslinie. Ist es mir wert!
Auch der Schraubdeckel war nicht geplant, ist mir aber beim Aufräumen in die Hand gesprungen. Was solls...es sind insgesamt 10g mehr - damit kann ich leben.
Mit meinen 62g für die Elektronik und noch 10-12g für Schrauben, Ruder und Ruderanlenkung, bleibe ich immer noch ganz locker unter 200g Komplettgewicht für den Rumpf. Dazu kommen noch 670g für Blei mit Finne und das Rig.
Weniger als 950g fürs segelfertige Boot - mit vollem Akku! Passt... :lol:

Ohne Schraubdeckel und Servodeckel:
IMG_20210117_165446[1].jpg


IMG_20210117_165456[1].jpg


IMG_20210117_165451[1].jpg


Mit beiden Deckeln:
IMG_20210117_165642[1].jpg


IMG_20210117_165635[1].jpg
MfG Torti

GER 175
Torti
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 287
Registriert: 01.10.2012, 18:53
Wohnort: Kiel
Titel: Ahnungsloser

Re: LW-PLA im Einsatz

Beitrag: #80Beitragvon andyhoff » 17.01.2021, 20:51


Hmm ..

ich kann mich mit der Riesen Wanne da vorne nicht recht anfreunden. So ein Riesen Teil mit stehenden Wänden da rein zu drucken widerstrebt mir etwas.
Habe heute eine 2. Version mit 'einfachen' Deckausschnitten gezeichnet.
Bildschirmfoto 2021-01-17 um 20.27.46.png

Bildschirmfoto 2021-01-17 um 20.27.29.png

Gefällt mir irgendwie besser und sollte eigentlich immer noch stabil genug werden .. der erste Druck wird es zeigen .. Versuch macht kluch :) Die Ausschnitte sind hier 5mm tief und die seitlichen Wände stehen fast senkrecht (10Grad .. vorn/hinten sind es 45Grad) Hier laufen also 4 stehende Stege mit 5mm Höhe .. das sollte dem Vordeck schon etwas Stabilität bringen. Und vor allem kann das Patch über den Mittelsteg schön der Deckkontur folgen. So kann man das sauber abkleben.
Ist mir so insgesamt viel sympathischer als die Riesen Wanne mit einem großen Loch.

Schotservo kommt dann wieder direkt vor die Masttasche...
Bildschirmfoto 2021-01-17 um 20.28.30.png

Irgendwann werde ich mich für eine Version entscheiden :mrgreen:

@Torti
Vorne mit einem großen Deckel zu verschließen ist eine gute Idee. Aber auch wenn es nur 5g sind hätte ich den nicht komplett geschlossen gemacht. Ich mag immer ganz gerne ein transparentes Patch durch das ich ins Boot schauen kann .. Wasser drin? Schot verheddert? etc..? Da kann ich auch zwischen den Läufen mal kurz einen Blick reinwerfen. Deswegen hätte ich den Deckel nur als Rahmen und Mittelsteg gemacht.
Wird bestimmt auch 2g leichter 8-)
Aber sei mir nicht böse .. der Riesen Schraubdeckel geht ja mal garnicht!
Ruiniert das ganze Boot. :motz:
Gruß Andy - https://rg-andy.blogspot.de - RG65 .. Respekt, wer's selber baut!
Benutzeravatar
andyhoff
Posting-Freak
Posting-Freak
 
Beiträge: 883
Registriert: 14.10.2011, 07:59
Wohnort: Bayern / Oberpfalz
Titel: Spielzeugsegler
Segelnummer: GER120
Bootstyp: Home of MANTA design
VorherigeNächste

Zurück zu 3D-Druck

cron