LW-PLA im Einsatz

3D-Druck rund um die RG65..

Moderator: Uwe

Forum-Informationen:
3D-Druck wird für den Modellbau immer interessanter.
Darum gibt es jetzt hier einen neuen Bereich für Themen rund um das Thema 3D-Druck.
3D-Drucker, Filamente, Slicer, 3D-CAD, 3D-Projekte etc...

Re: LW-PLA im Einsatz

Beitrag: #91Beitragvon tino » 22.01.2021, 12:06


Hier meine Einstellung sieht doch gleich aus??
Dateianhänge
Slicer.png
Gruss Martin SUI95 - https://myw.ch/wordpress/
tino
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 135
Registriert: 23.11.2018, 14:20
Titel: Newcomer
Segelnummer: SUI95
Bootstyp: DF65, MantaEvo

Re: LW-PLA im Einsatz

Beitrag: #92Beitragvon andyhoff » 22.01.2021, 13:21


Stimmt! Komisch?
Gruß Andy - https://rg-andy.blogspot.de - RG65 .. Respekt, wer's selber baut!
Benutzeravatar
andyhoff
Posting-Freak
Posting-Freak
 
Beiträge: 890
Registriert: 14.10.2011, 07:59
Wohnort: Bayern / Oberpfalz
Titel: Spielzeugsegler
Segelnummer: GER120
Bootstyp: Home of MANTA design

Re: LW-PLA im Einsatz

Beitrag: #93Beitragvon GER OK 712 » 22.01.2021, 17:37


Hi,

An der selben Stelle klemmt es bei mir auch.
Ist das ggf ein Programmfehler?
Palo de Agua umkonstruiert mit Normalrigg
RG-Aurora Eigenkonstruktion
RG-DF65 schwarz und weiß umgebaut auf RG
RG-Manta EVO
RG-NordsternV4 Eigenkonstruktion
Neu RG-Altair Eigenkonstruktion
Benutzeravatar
GER OK 712
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 241
Registriert: 19.11.2013, 20:37
Titel: Einhandsegler
Segelnummer: GER 712

Re: LW-PLA im Einsatz

Beitrag: #94Beitragvon GER OK 712 » 22.01.2021, 18:40


Hallo,

Scheint alles OK zu sein. Kein Programmfehler. Im Spiralmodus/Vasenmodus ist diese Funktion abgeschaltet.

Es geht nur im Vollmodus. Man kann daraus beinahe einen Vasenmodus machen. 0% Infill einstellen.
Anzahl der Schalen einstellen.
Mit der Sonderfunktion den Bereich der Änderung festlegen. Dort die Anzahl der neuen Schalen einstellen.
Auch die Layerhöhe können dort verändert werden. (Die Layerhöhe hat auch Auswirkung auf den Vasenmodus)
Hier sind auch noch anderer Einstellungen möglich.

Zusammenfassung:
Die Sonderfunktionen funktionieren. Aber nicht alle können im Spiral-/Vasenmodus aktiviert werden.

Kuddel
Palo de Agua umkonstruiert mit Normalrigg
RG-Aurora Eigenkonstruktion
RG-DF65 schwarz und weiß umgebaut auf RG
RG-Manta EVO
RG-NordsternV4 Eigenkonstruktion
Neu RG-Altair Eigenkonstruktion
Benutzeravatar
GER OK 712
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 241
Registriert: 19.11.2013, 20:37
Titel: Einhandsegler
Segelnummer: GER 712

Re: LW-PLA im Einsatz

Beitrag: #95Beitragvon Torti » 23.01.2021, 04:58


Habe fertig...
Die M19 aus LW-PLA ist fertig und war gestern ein paar Minuten auf dem Wasser.
Die kleinen Änderungen zum ersten Prototyp haben sich deutlich abgezeichnet...die Kiste war vom ersten Moment an vertraut und hat sich extrem gut angefühlt. In das Boot stecke ich Zeit!
Sie bekommt neue Rigs mit nagelneuen elliptischen Bäumen.
Ich denke, mein Bauchgefühl war richtig...das Boot kann der Manta 17 das Leben etwas schwerer machen.
Gestern war sie mit meinem schweren Kiel ausgerüstet-knapp 660g Blei und 25cm Flosse.
https://youtu.be/3Cq2QJeS1cY

IMG_20210121_195808[1].jpg


IMG_20210121_195836[1].jpg


IMG_20210121_195842[1].jpg


IMG_20210121_195915[1].jpg


IMG_20210122_121220[1].jpg


IMG_20210122_121252[1].jpg
MfG Torti

GER 175
Torti
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 287
Registriert: 01.10.2012, 18:53
Wohnort: Kiel
Titel: Ahnungsloser

Re: LW-PLA im Einsatz

Beitrag: #96Beitragvon tino » 23.01.2021, 09:25


Scheint echt schnell zu sein! Wer ist dein Sparingpartner?
Ein interessanter Segelplan und ein überdimensionales Ruder!
@Hartmut danke für die Komplimente.
Gruss Martin SUI95 - https://myw.ch/wordpress/
tino
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 135
Registriert: 23.11.2018, 14:20
Titel: Newcomer
Segelnummer: SUI95
Bootstyp: DF65, MantaEvo

Re: LW-PLA im Einsatz

Beitrag: #97Beitragvon Cord » 23.01.2021, 10:52


Boah, was ist denn hier los? Da ist man mal ein paar Tage nicht da und es gibt ein neues Boot und ein weiteres ist in der Entwicklung... :o

@Torti: meine mantaEVO steht zum Testen bereit...nach dem misslungenen Versuch mit LW PLA habe ich sie nochmal aus ecoPLA gedruckt...

Viele Grüße
Cord
Benutzeravatar
Cord
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 212
Registriert: 08.10.2011, 08:46

Re: LW-PLA im Einsatz

Beitrag: #98Beitragvon Torti » 23.01.2021, 13:33


Moin Martin,
mein Sparingpartner war Erwin Kallweit.
...und das Bild täuscht. Das Ruder ist im Vergleich zu anderen Rudern sehr klein. Ich hatte Angst, das es zu klein ist, aber das Boot liegt kaum auf dem Ruder. Da habe ich einfach mit allen Druckpunkten sehr viel Glück gehabt. Die Drücker werden sehr gut angezeigt und mitgenommen, aber trotzdem überzieht das Boot sehr wenig und leicht kontrollierbar.

Moin Cord,
dann hast du ja noch sehr viel LW-PLA übrig. ;)
Lag es nur an den Fügestellen der Rumpfteile? Da könnte ich dir helfen, die anzupassen. Es lohnt sich ganz sicher am LW dran zu bleiben.

...und testen ist nur ne Frage der Kommunikation. Kennst das Spiel ja....Samstag mittag ist Mettenhof-Zeit.
Wenn Wind ist und man nicht im Regen steht.
MfG Torti

GER 175
Torti
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 287
Registriert: 01.10.2012, 18:53
Wohnort: Kiel
Titel: Ahnungsloser

Re: LW-PLA im Einsatz

Beitrag: #99Beitragvon andyhoff » 23.01.2021, 21:26


Schaut sehr gut aus Torti :tup:
Schön so einen Teich in der Nähe zu haben .. sogar Bojen liegen. Ein Traum! Bin neidisch ;)

Habe heute vom aktuellen Stand endlich mal etwas gedruckt. Mein Drucker war schon Wochenlang nicht in Betrieb. Habe deswegen zunächst mit meinem üblichen 50% Modell in normalem PLA angefangen. Bei der Gelegenheit habe ich auch die Layer Settings ausprobiert. Fragt mich nicht warum .. aber bei mir geht das. Nicht nur in der Simulation sondern auch auf dem Drucker. Druckt einwandfrei im Vasenmodus .. unterbricht ab der eingestellten Höhe und legt einen zusätzlichen Layer innen rein. Wenn der geänderte Bereich fertig ist macht er ganz normal im Vasenmodus weiter. Habe das sogar an mehreren Stellen probiert .. geht!
Habe bei meinem 50% Modell sogar den Koker mit drucken lassen. Auch das hat gleich geklappt. Danach die dünne Wand durchgebohrt .. passt. Es ist keine Öffnung zu erkennen. Ich denke das sollte dicht sein.

Aber wie ich es mir schon gedacht hatte sind da natürlich einige Sachen die mir nicht sonderlich gefallen haben. hatte da schon im CAD so meine bedenken .. am Modell war dann gleich klar .. das geht besser :)
Diese einfache Rechteckige Wanne hinten schaut ja sowas von langweilig aus und auch die SprayRails laufen nicht so schön mit den Rumpflinien.
Also hab ich heute nochmal alles umgemodelt und in weiten Teilen neu konstruiert...
Bildschirmfoto 2021-01-23 um 20.41.31.png

Anordnung der Bauteile .. Servo + Empfänger .. ist genau gleich geblieben. Aber die Wanne hat .. vor allem am Deck .. eine komplett andere Form bekommen. Die Kontur folgt jetzt der Deckkante und fügt sich so viel besser ins Gesamtbild .. finde ich jedenfalls 8-)
Bildschirmfoto 2021-01-23 um 20.44.57.png

Auch die SpraRails wachsen jetzt vorne viel harmonischer aus der Kante und verschwinden hinten in Richtung der größten Breite auch wieder ganz langsam. Bin mir zwar immer noch nicht sicher ob ich das so lasse?? Aber so könnte es gehen.
Ansonsten ist das Vorschiff aber sehr gut gelungen. Da werde ich nicht mehr viel ändern!

Innen habe ich mich nun für 14500er Rundzellen entschieden. Wenn es mal ein paar Gramm weniger sein sollen gibt es auch 14430er. Eine 14500er LiIon wiegt etwa 22g .. bei 2 Zellen mit Schrumpfschlauch und Kabel also irgendwo bei 50g. Das ist nicht doll aber OK. Ich mag diese kleinen Akkus nicht denen nach 2h schon die Puste ausgeht. Jedenfalls hab ich für die 14mm Rundzellen mal einen Akku-Clip konstruiert der gleichzeitig auch die Abstützung der hinteren Deckelkante übernimmt.
Bildschirmfoto 2021-01-23 um 20.40.07.png
Soll laut F360 knapp 3,5g in LW-PLA wiegen

Hinter dem Clip habe ich auch gleich noch eine Verstärkung als Basis für eine eventuelle Antennenhutze vorgesehen. Ähnlich wie Torti das macht. Ich hatte sowas schon bei meiner ersten JethRace .. damals noch aus einem einfachen Bowdenzugrohr gebastelt .. Es ist schon sinnvoll die Antenne stehen zu montieren. Mal schauen wie ich das hinbekomme :idea: Mich hatte es aber damals mächtig genervt, da man beim Transport ständig aufpassen muss das kleine Ding nicht ab zu brechen. Deswegen bin ich noch nicht wirklich sicher ob/wie ich das umsetze...?
Bildschirmfoto 2021-01-23 um 20.39.40.png
Gruß Andy - https://rg-andy.blogspot.de - RG65 .. Respekt, wer's selber baut!
Benutzeravatar
andyhoff
Posting-Freak
Posting-Freak
 
Beiträge: 890
Registriert: 14.10.2011, 07:59
Wohnort: Bayern / Oberpfalz
Titel: Spielzeugsegler
Segelnummer: GER120
Bootstyp: Home of MANTA design

Re: LW-PLA im Einsatz

Beitrag: #100Beitragvon Cord » 23.01.2021, 21:43


Moin Torti,

ja, es ist nur die Fügestelle, die problematisch ist. Das LW PLA habe ich im Griff...abgesehen von ein bisschen zu viel Stringing bei der Mast-/Kieltasche...aber die Rumpfteile sahen vom Druckbild her gut aus...

Ich denke, dass man die Wandstärke in CAD auf das LW PLA anpassen muss, bei mir war das nix...Material ist aber noch genug da, und Potential hat das Zeug!

Heute war ja mal gar kein Wind...da hab ich mir das mal gespart das Boot einzupacken

Viele Grüße
Cord
Benutzeravatar
Cord
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 212
Registriert: 08.10.2011, 08:46
VorherigeNächste

Zurück zu 3D-Druck

cron