Decksdurchführung/Umlenkrolle

3D-Druck rund um die RG65..

Moderator: Uwe

Forum-Informationen:
3D-Druck wird für den Modellbau immer interessanter.
Darum gibt es jetzt hier einen neuen Bereich für Themen rund um das Thema 3D-Druck.
3D-Drucker, Filamente, Slicer, 3D-CAD, 3D-Projekte etc...

Decksdurchführung/Umlenkrolle

Beitrag: #1Beitragvon A-55 » 08.03.2022, 07:53


Hallo,
hat jemand sowas zum drucken in der Schublade?
Oder kennt einen Link.

Drucker hab ich, kann aber kein CAD.

SG Udo
Bekennender RG65 Segler
Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom!
Mein Revier: Langer See Böblingen
RG65 GER 700 Tango, Nukite, Orion "Malizia" .
RC OTX und EdgeTx
Benutzeravatar
A-55
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 1167
Registriert: 04.02.2014, 21:30
Wohnort: 75382 Althengstett
Titel: A-55
Segelnummer: 700
Bootstyp: Tango_Hacker

Re: Decksdurchführung/Umlenkrolle

Beitrag: #2Beitragvon Torti » 08.03.2022, 18:17


Moin Udo, das ist schnell gezeichnet.
Hast du nen Größenwunsch? Nur grobe Angaben reichen mir.
Als Lager/Rolle würde ich ein 5x2x2,3 vorsehen. Die nutze ich schon lange für mein Travellersystem...sind rostfrei.
Lieferant kommt dann dazu, wenn es passt.
Willst du sie abgedeckt haben, wie es Bantock für die größeren Klassen macht?
MfG Torti

GER 175
Torti
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 364
Registriert: 01.10.2012, 18:53
Wohnort: Kiel
Titel: Ahnungsloser

Re: Decksdurchführung/Umlenkrolle

Beitrag: #3Beitragvon A-55 » 09.03.2022, 08:34


Hallo Torti,

vielen Dank für das Angebot.

Die Decksdurchführung möchte ich im Heck montieren und die Schot soll auch dort von innen nach aussen geführt werden.
Die Hutze am Deck sollte wenig Stirnfläche haben und die Schot 2-3 mm über dem Deck austreten.

Ich hoffe meine Vorstellungen genau genug definiert zu haben, aber wir können gerne auch nochmal darüber reden.

Schöne Grüße

Udo
Bekennender RG65 Segler
Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom!
Mein Revier: Langer See Böblingen
RG65 GER 700 Tango, Nukite, Orion "Malizia" .
RC OTX und EdgeTx
Benutzeravatar
A-55
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 1167
Registriert: 04.02.2014, 21:30
Wohnort: 75382 Althengstett
Titel: A-55
Segelnummer: 700
Bootstyp: Tango_Hacker

Re: Decksdurchführung/Umlenkrolle

Beitrag: #4Beitragvon Torti » 09.03.2022, 11:01


Moin Udo,
habe da mal schnell was gezeichnet.
Die Durchführung würde aus zwei, zu verklebende Halbschalen und einem Kugellager bestehen.
Empfehlen kann ich nur, einen Resindrucker zu nutzen, aber das sollte kein Problem sein...davon gibt es ja schon genug bei vielen Bastlern.
Ich habe versucht, die ganze Sache so dezent wie möglich zu gestalten!

Natürlich könnte ich auch ein paar davon drucken... 20 Stück sollten auf mein Druckbett vom Mono X passen. :D

Decksdurchführung5.jpg


Decksdurchführung4.jpg


Decksdurchführung3.jpg


Decksdurchführung6.jpg


Decksdurchführung2.jpg


Decksdurchführung.jpg
MfG Torti

GER 175
Torti
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 364
Registriert: 01.10.2012, 18:53
Wohnort: Kiel
Titel: Ahnungsloser

Re: Decksdurchführung/Umlenkrolle

Beitrag: #5Beitragvon A-55 » 09.03.2022, 11:59


Das sieht doch schon gut aus.
Drucken kann ich allerdings nur in PLA, sollte aber für eine RG65 noch ausreichen.

SG Udo
Bekennender RG65 Segler
Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom!
Mein Revier: Langer See Böblingen
RG65 GER 700 Tango, Nukite, Orion "Malizia" .
RC OTX und EdgeTx
Benutzeravatar
A-55
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 1167
Registriert: 04.02.2014, 21:30
Wohnort: 75382 Althengstett
Titel: A-55
Segelnummer: 700
Bootstyp: Tango_Hacker

Re: Decksdurchführung/Umlenkrolle

Beitrag: #6Beitragvon Torti » 09.03.2022, 15:10


Hier mal die stl...
schon flach gelegt. :mrgreen:

Decksdurchführung.stl
(1.56 MiB) 289-mal heruntergeladen
MfG Torti

GER 175
Torti
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 364
Registriert: 01.10.2012, 18:53
Wohnort: Kiel
Titel: Ahnungsloser

Re: Decksdurchführung/Umlenkrolle

Beitrag: #7Beitragvon bora » 09.03.2022, 15:51


Hallo Udo,

ich nutze für Decksdurchführungen von Schoten die Innenröhrchen von KSt. Bowdenzügen. 90° Umlenkung z.B. für eine direkt angesteuerte MM Fock merkt man gar nicht. 180° Umlenkung habe ich zweimal an der Umlaufschot für den Akkuschlitten. Da ist eigentlich auch kaum ein Widerstand feststellbar.

Je nachdem, wie lang man die Röhrchen macht und wie weit sie herausstehen, ist das auch so gut wie wasserdicht.

Ich bin regelmäßig begeistert, wie schnell man sich irgendwelche Wunschteile am Rechner definieren und danach einfach ausdrucken kann. Ich hoffe, ich habe mal irgendwann die Zeit, mich in das Thema einzuarbeiten. Allerdings ist mir auch schon aufgefallen, dass man angesichts der potenten Technik gelegentlich die einfachen Lösungen aus den Augen verliert. So ein bisschen nach dem Spruch… wenn dein einziges Werkzeug ein Hammer ist, sieht früher oder später jedes Problem wie ein Nagel aus :oops:

Grüße
Ralf

Respekt Torti!
Normalerweise werden erstmal ein Lastenheft geschrieben, eine Sitzung einberufen, die Ressourcen geklärt und ein Plan gemacht :mrgreen:
GER 188, RAFFY 659, 2,4 GHz
Benutzeravatar
bora
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 64
Registriert: 23.08.2016, 13:28
Wohnort: OWL
Titel: Anfenger

Re: Decksdurchführung/Umlenkrolle

Beitrag: #8Beitragvon A-55 » 09.03.2022, 16:22


Vielen Dank! :clap:
Bekennender RG65 Segler
Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom!
Mein Revier: Langer See Böblingen
RG65 GER 700 Tango, Nukite, Orion "Malizia" .
RC OTX und EdgeTx
Benutzeravatar
A-55
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 1167
Registriert: 04.02.2014, 21:30
Wohnort: 75382 Althengstett
Titel: A-55
Segelnummer: 700
Bootstyp: Tango_Hacker

Re: Decksdurchführung/Umlenkrolle

Beitrag: #9Beitragvon Torti » 09.03.2022, 16:28


Moin Ralf,
ich nutze selbst auch keine Durchführungen im klassischen Sinn. Das Vorbild für dieses Teil verstaubt bei mir seit Jahren in seiner Tüte. Ist ein Druckguss-Teil von Bantock.
Bei meiner RG lenke ich das Swing am Fockbaum an und das Schotservo liegt auch im Bug. Da gibt es nur ein ganz kurzes Röhrchen als Rumpfdurchbruch und am Boden einen U-Bügel. Mit Servo auf 180 Grad und 45mm Arm passt das ganz genau.
Bei meinen M-Booten bin ich auch einen anderen Weg gegangen:
Da ist der gesamte Weg vom Heck bis zur Winde geschlossen. Ein durchgehendes Messingröhrchen 2x1mm wird am Heck in einem weichen Bogen nach aussen geführt und da etwas geweitet (Trompete) und vor der Winde genau so. Sollte die Schot wirklich mal beschädigt sein, muss ich nicht jeden Patch runter reißen und kann die neue Schot ganz einfach einfädeln.
...und wie du schon geschrieben hast-es kann kaum Wasser durchkommen.
Manche schreien jetzt vielleicht auf wegen Wasser und Messing, aber bis jetzt hatte ich damit noch nie Probleme, obwohl ich auch viel in Salzwasser unterwegs bin. Meine Schot wird grundsätzlich mit Flüssigwachs behandelt und das setzt sich wahrscheinlich auch an der Innenwand ab und vermindert das Blühen deutlich.
MfG Torti

GER 175
Torti
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 364
Registriert: 01.10.2012, 18:53
Wohnort: Kiel
Titel: Ahnungsloser

Re: Decksdurchführung/Umlenkrolle

Beitrag: #10Beitragvon bora » 09.03.2022, 17:55


Moin Torti,

ich nutze stellenweise auch Messingröhrchen als Führung oder Umlenkung für das Kunststoffröhrchen. Und die meisten Lümmelbeschläge an meinen Booten sind aus Messing zusammengelötet, überwiegend mit innenliegenden VA - KL :shock: . Auch an Booten, die mehr als 10 Jahre alt sind und gelegentlich im Salzwasser waren, hab‘ ich noch keine Korrosion gefunden. Ganz anders bei verzinkten Teilen…

Bei meinen Booten mit separatem Fockservo (an der Kieltasche) habe ich auch nur ein sehr kurzes Röhrchen durch’s Deck. Der Servoarm endet bei ganz offen direkt am Röhrchen.

Bei den MMi Booten mit nur einem Segelservo sorgt ein flexibler längerer Rohrabschnitt zum Servo hin dafür, dass die Schot nie um eine Kante muss.

Schotumlenkung.JPG

Großschotumlenkung innen


Schotdurchführung.JPG

Großschotdurchführung außen (das flexible Röhrchen dient noch als Dämpfer und fiert in Böen schneller als ich das kann), links die Umlauschot für den Akku-Schlitten

Sorry Udo, dass ich deinen Thread mit MM-Bildchen kapere. Ich bin jetzt auch schon wieder weg.

Grüße
Ralf
GER 188, RAFFY 659, 2,4 GHz
Benutzeravatar
bora
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 64
Registriert: 23.08.2016, 13:28
Wohnort: OWL
Titel: Anfenger

Zurück zu 3D-Druck