Frage zur vierstelligen Segelnummer

Smalltalk, Klönschnak und Gelaber ;-)

Moderatoren: GER O, Admin1

Frage zur vierstelligen Segelnummer

Beitrag: #1Beitragvon kempten_sail » 30.08.2021, 18:51


Hallo,

Als Neuling habe ich eine Segelnummer beantragt und bekommen (Danke Uwe).
Meine Frage ist, wie bringe ich eine vierstellige Segelnummer ins Segel? Die passt ja mit den vorgeschriebenen Grössen und Abständen gar nicht ins Segel.
Ich finde dazu keine Aussage in der RG65-Klassenregel, finde auch keine Info sonstwo, die mir weiterhilft.
Auf allen Videos sehe ich maximal dreistellige Segelnummen - wird eine vierstellige Nummer gekürzt auf die letzten drei Stellen?

Ich hoffe, hier weiss jemand die Antwort.

Danke

Wolfgang
kempten_sail
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 7
Registriert: 24.07.2021, 20:56
Wohnort: Kempten im Allgäu
Titel: Neuling
Bootstyp: Dragon Force

Re: Frage zur vierstelligen Segelnummer

Beitrag: #2Beitragvon AndiSW » 30.08.2021, 20:04


Hallo Wolfgang,

ich bin hier ich auch noch mehr oder weniger neu im RG65 Umfeld.
Schau mal in der Seglerliste. Menü ganz oben auf der Hauptseite,

Dort sind alle Segelnummern gelistet. Bei den Dreistelligen gibt es Lücken.
So habe ich auch meine GER 662 gefunden.

Viele Grüße

Andi
AndiSW
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 7
Registriert: 03.08.2021, 06:39
Titel: Aus dem Südwesten
Segelnummer: GER 662
Bootstyp: Manta17

Re: Frage zur vierstelligen Segelnummer

Beitrag: #3Beitragvon kempten_sail » 30.08.2021, 20:37


Jetzt muss ich mir selbst antworten. In den Klassenregeln der RG65 von 2012 steht: (eine neuere Version habe ich nicht gefunden oder darf sie nicht lesen - Google-Treffer hier im Forum)

Segelnummer
Die Segelnummer besteht aus den letzten 2 Ziffern der persönlichen Segelnummer oder der zugeteilten Bootsnummer.
Vor der ersten Ziffer muss genügend Platz für ein Unterscheidungssymbol sein, falls dieses erforderlich wird.


Das macht mir die Sache auch nicht wirklich klarer. Was ist mit Unterscheidungssymbol gemeint?

Dann steht da noch:

Falls die Segelnummer und das Nationalitätenkennzeichen nach diesen Regeln nicht in die Segel passen, gilt Anhang E6 der Racing Rules of Sailing.


Der Verweis auf Anhang E6 bezieht sich auf die bis 2016 gültige Version, seit 2017 ist das in den Anhang G gerutscht. Der klärt meine Frage auch nicht vollständig.


Die nationalen Ergänzungen schreiben in Ziffer 8.8 , dass auch kleinere Schriftgrössen erlaubt sind, solange die gute Lesbarkeit gegeben ist.


Mit ca 70 mm Schriftgrösse bekomme ich gerade so 3 Ziffern ins Segel.

Eine noch kleinere Schriftgrösse, mit der alle vier Stellen ins Segel passen, ist meiner Meinung nach nicht mehr gut genug lesbar.

Also nur die letzten drei Stellen als Segelnummer? Dann könnte die vorderste Stelle als Unterscheidungsmerkmal dienen, wie es international gefordert ist.

Ich bin immer noch nicht sicher, wie ich das jetzt richtig (= den Klassenregeln entsprechend) machen soll.


Vielleicht kann mir hier jemand eine fundierte Antwort geben.


Danke

Wolfgang
kempten_sail
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 7
Registriert: 24.07.2021, 20:56
Wohnort: Kempten im Allgäu
Titel: Neuling
Bootstyp: Dragon Force

Re: Frage zur vierstelligen Segelnummer

Beitrag: #4Beitragvon Yogi Bär » 30.08.2021, 20:43


Hallo Wolfgang,

ich denke das Du nur die letzten 3 Stellen ins Segel malen musst bei 4 stelligen Zahlen.

Bei dreistelliges Zahlen braucht man nur die letzten 2 Zahlen.

Gruß Yogi
Ein Leben ohne RC Segeln ist möglich, aber sinnlos .
P.S. RC Segeljunky , egal welche Klasse
Yogi Bär
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 143
Registriert: 12.06.2012, 13:30
Wohnort: WUPPERTAL
Titel: RC Segeljunky
Segelnummer: GER115

Re: Frage zur vierstelligen Segelnummer

Beitrag: #5Beitragvon kempten_sail » 30.08.2021, 20:44


AndiSW hat geschrieben:
Dort sind alle Segelnummern gelistet. Bei den Dreistelligen gibt es Lücken.
So habe ich auch meine GER 662 gefunden.



Hallo Andi,

Danke für den Hinweis, aber ich habe bewusst die GER 2828 gewählt, da es ja schon jede Menge vierstelliger Nummern gab und diese Nummer für mich etwas bedeutet - das war meine Segelnummer bei den 470ern vor vielen Jahren. So ein wenig Nostalgie spielte bei der Wahl mit…..

Zudem möchte ich nicht unnötige Arbeit machen, weil ich schon in der Liste der Segelnummern eingetragen bin.

Ich bin mir einfach unsicher, wie bei den RG65 mit vierstelligen Segelnummern umgegangen wird. Deswegen frage ich hier mal nach, andere stehen vielleicht vor derselben Frage.


Viele Grüsse

Wolfgang
kempten_sail
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 7
Registriert: 24.07.2021, 20:56
Wohnort: Kempten im Allgäu
Titel: Neuling
Bootstyp: Dragon Force

Re: Frage zur vierstelligen Segelnummer

Beitrag: #6Beitragvon GER 499 » 30.08.2021, 20:46


Es werden im Segel immer nur die letzten zwei angegeben. Wer möchte kann auch drei oder vier versuchen. Damit kommst du aber in der Breite des Segel bei vorgegebener Höhe von 80mm nicht hin.
Schlage dir vor, wenn es geht nur die letzten zwei Nummern im Segel anzubringen, mit einem Platzhalter für eine weitere Zahl. Diese wird benötigt, wenn bei einer Regatta ein oder zwei Boote die gleichen Endnummern haben. Dann wird in der Regel eine 1 davor gesetzt. Bei einer Meldung zur Regatta bitte dich trotzdem mit der ganzen Segelnummer melden. Diese wird für das Regattaergebnis und die Segelbestenliste benötigt. Ansonsten euch beiden viel Spaß beim Segeln.

Lg Marcus
GER 499
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 114
Registriert: 24.07.2020, 16:58
Titel: RC Segler
Segelnummer: GER 499
Bootstyp: Manta 2015+17+21

Re: Frage zur vierstelligen Segelnummer

Beitrag: #7Beitragvon kempten_sail » 30.08.2021, 20:49


Hallo,

Danke für die Antworten.

Dann werde ich nur die letzten beiden Ziffern ins Segel malen.

Wolfgang
kempten_sail
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 7
Registriert: 24.07.2021, 20:56
Wohnort: Kempten im Allgäu
Titel: Neuling
Bootstyp: Dragon Force

Zurück zu Plauderecke