Schwertform

Tipps & Tricks, Baudokumentationen usw...

Moderator: Uwe

Re: Schwertform

Beitrag: #11Beitragvon Admin1 » 20.11.2011, 12:26


Servus,

Schwert #3 ist aus der Form.
Schwert#3.jpg

Wiegt wieder 51g .. könnte leichter sein aber beim Schwert sind mir die paar Gramm Wurscht.
Wichtiger ist die Festigkeit und die ist diesmal 1A.
Durchbiegung einseitig eingespannt auf 30cm Länge mit 500g belastet 5mm!
Torsion auch sehr gut .. damit bin ich sehr zufrieden.
Im Gelege finden sich ein paar Lufteinschlüsse, hier muss ich in Zukunft etwas sorgfältiger arbeiten.

Aufbau:
Habe diesmal nicht mit Kohle gespart :D
Decklage 1x 50er Glasgewebe
2x 100er CFK UD-Gelege
1x 140er CFK Biax (+45°/-45°) Gelege
2x 100er CFK UD-Gelege
Dazwischen ein in Form geschliffener Airexkern.
Admin1
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2315
Registriert: 27.09.2011, 17:20
Titel: Admin

Re: Schwertform

Beitrag: #12Beitragvon Gallimimus » 20.11.2011, 21:39


Hallo Andy

Deine Finne sieht ja super aus, gratulation!
Dominik
SUI 47
Benutzeravatar
Gallimimus
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 103
Registriert: 13.10.2011, 16:28
Titel: Holzwurm
Segelnummer: SUI 47
Bootstyp: Goth XP

Re: Schwertform

Beitrag: #13Beitragvon Adiden » 21.11.2011, 08:35


Wie immer. Sauberer Arbeit !!!!!
RG65 GER666 Im Moment nix :-)
DSV GER294 M-Boot JethRail (by Rainer Massow)
Tenrater GothiX
IOM Chase Huub Gillsen
http://picasaweb.google.com/102113300986688749959
Benutzeravatar
Adiden
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 143
Registriert: 08.10.2011, 19:33
Titel: Bojendrumherumfahrer

Re: Schwertform

Beitrag: #14Beitragvon Günter » 29.11.2011, 17:46


Hallo Freunde!
Ich habe eine Frage zur Schwertform,bringts irgenwelche Vor-Nachteile ob das Schwert oben abgeschrägt oder gerade ist?
Gruß Günter
Schöne Grüße Günter
www.modellsegeln.at
Benutzeravatar
Günter
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 37
Registriert: 28.11.2011, 20:43

Re: Schwertform

Beitrag: #15Beitragvon Admin1 » 29.11.2011, 20:44


Servus Günter,

mein Schwert ist ja Trapezförmig,
wenn es oben nicht abgeschrägt währe würde ich es von unten gar nicht in die Schwerttasche bekommen!
Bei geraden / rechteckigen Schwertren kann man aber prinzipiell darauf verzichten.
Ausserdem sorgt die Schräge für eine zusätzliche Klemmung in der Tasche, spart etwas Material (und Gewicht) ein und ermöglicht es den Lukendeckel etwas weiter noch vorn zu setzen.
Deshalb habe ich den Winkel fest in meine Form eingebaut.
Der nächste Schritt ist dann eine Form für eine passende Schwert-Mast-Tasche.
Admin1
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2315
Registriert: 27.09.2011, 17:20
Titel: Admin

Re: Schwertform

Beitrag: #16Beitragvon Newnip » 29.11.2011, 23:54


Hi Andy

Wie breit ist das Schwert an der Wurzel und an der Bleibombe? Zweiteres hängt natürlich von der Länge ab. Sagen wir mal so bei 26cm?

Grüsse
Tobi
Benutzeravatar
Newnip
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 195
Registriert: 11.10.2011, 21:42

Re: Schwertform

Beitrag: #17Beitragvon Admin1 » 30.11.2011, 02:07


Servus Tobi,

Daten hab ich doch schon beim ersten Schwert genannt.

Stärke: oben 3,8mm - unten 3,6mm
Profiltiefe: oben 56mm - unten 45mm

Bei 26cm sollen es ca. 48mm sein.
Ich weiss die meisten halten das für zu gross, aber ich hab gern etwas mehr Lateralfläche.
Admin1
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2315
Registriert: 27.09.2011, 17:20
Titel: Admin

Re: Schwertform

Beitrag: #18Beitragvon Günter » 30.11.2011, 17:52


Danke für die Antwort.Gruß Günter
Schöne Grüße Günter
www.modellsegeln.at
Benutzeravatar
Günter
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 37
Registriert: 28.11.2011, 20:43

Re: Schwertform

Beitrag: #19Beitragvon Donk » 28.05.2014, 16:42


Hallo Andy

es ist zwar schon sehr alt das Thema, aber ich hätte dennoch ein paar Fragen an dich.
Hast du am Laminataufbau etwas geändert, oder laminierst du deine Schwerter immernoch so?
Muss die 1. Lage 50g Glasgewebe sein? Warum nicht gleich Kohle?
Und wieviel Harz rührst du für ein Schwert in etwa an? Ich möchte nicht zu wenig aber auch nicht zu viel anrühren...

Hintergrund ist der, dass ich eine Form für 53er Finnen (von den Alurotorblättern) habe und diese jetzt gern in Kohle laminieren möchte, um Gewicht an den Finnen zu sparen... 90g Alufinne ist doch recht schwer... 50g! so wie deine Finnen wären natürlich viel viel besser. Da möchte ich gerne hinkommen...

Ich weiß, dass die 53er Finnen nicht ideal sind aber ich möchte damit ersteinmal laminieren üben... zudem ist mein gesamtes Baukastensystem auf die 53er Finnen ausgerichtet... wenn die Zeit ran ist werde ich mich an eine neue Kielfinnenform heranmachen! In der Herstellung ist sie ja gerade...die neue Form...
Grüße aus Leipzig
Andreas

GER 278 / Slim_65 / Nuraghe_65 / Fr-Sky 2,4GHz
Benutzeravatar
Donk
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 478
Registriert: 18.08.2012, 20:09
Wohnort: Leipzig
Titel: Donk
Segelnummer: 278
Bootstyp: Nuraghe_65

Re: Schwertform

Beitrag: #20Beitragvon haegar » 28.05.2014, 17:40


Hi,
Du brauchst relativ viel Harz, um wirklcih alles sauber zu tränken. Das Zuviel wird dann rausgequetscht. Wiege mal Deine Gewebezuschnitte aus. Das ist dann das absolute (theoretische) Minimum, was Du an Harz brauchen wirst. Wieviel mehr nötig ist , hängt im Wesentlichen von der Passform und Saugfähigkeit Deines Kerns ab.
Aber lieber reichlich anrühren und dann nicht alles brauchen, als das einem auf halber Strecke das Harz ausgeht...
Gruß aus Teltow
Achim
______________________________________________________
Wer die Zeit anhalten will, sollte es mal mit Sekundenkleber probieren ...

GER 253 | No.3 / NeKst Round / Manta2017 (gedruckt)| 2,4 GHz
p-sails.de
http://p-sails.blogspot.de/
Benutzeravatar
haegar
Foren Legende
Foren Legende
 
Beiträge: 1892
Registriert: 27.09.2011, 22:36
Wohnort: Teltow
Titel: Wannseeat
Segelnummer: GER 253
VorherigeNächste

Zurück zu Bootsbau