Seite 13 von 16

Re: FreeCAD lernen

BeitragVerfasst: 05.03.2020, 17:53
von hammax
… nachdem ich mich jetzt fast eine Woche mit möglichen Erzeugungs-Workflows für den Klebeflansch rumgeschlagen habe, möchte ich mal einen Zwischenstand in bekennendem Masochismus zeigen -
denn ich hatte es sogar mit PartDesign versucht.
Bislang waren ja schon skalierte Segmente und Sweep-Profile versucht worden.
Tatsächlich gibt es auch über Winkelparameter einstellbare "konische" Lofts in mehreren Varianten.
Aber auch die neigten immer wieder zum Abbruch ohne Ergebnis.

Nimmt man ein Mittel-Segment, braucht man wohl an beiden Enden einen Klebeflansch.
(Im Hinterkopf vorgehalten, noch die Möglichkeit zu einem integralen Mast-/Kielkasten!)
Das Mittelsegment muss beidseitig noch eine Fase <45° an der Wanddickenreduzierung bekommen.
D.h. der Klebeflansch muss ebenfalls per Offset um ca. 0,7mm reduziert werden.
Nur ist das dafür nötige 3D-Offset auch wieder mal sehr FreeCAD-zickig.
Da blieb letztendlich nur ein 2D-Offset an der Trennfläche, um eine Extrusion über 4mm zu erzeugen.
Die kann man jetzt (mit Glück) z.B. -4° abschrägen. Der Winkel ist eher experimentell zu sehen.
Jedenfalls hat man jetzt reine Solids, die man dem Mesh-Generator vorsetzen kann.
Mir hat's das Mephisto-Netz angetan, es ist gleichmäßig und erinnert an Fischschuppen.
Die Feinheit lässt sich einstellen. Aus den 3 Teilen lässt sich ein merged STL exportieren.
Im PrusaSlicer habe ich mal 2 vertikale Schichten (keine Vase!) ohne Boden und Decke gewählt.

Klebeflansch_7.PNG
Mittelteil und Druckstart

Re: FreeCAD lernen

BeitragVerfasst: 06.03.2020, 12:30
von hammax
… jetzt im Detail - wenigstens kann man bei CAD an einer Hand den Daumen gedrückt halten.
Am Zeichenbrett war das nicht so einfach.
Ein Rumpf als Loft über 4 Spanten wurde erzeugt.
Dem knappst man vorne und achtern mittels Quadern die anderweitig zu bauenden Teile ab.
Dem verbleibenden Rest müssen jetzt die Wanddicken-Fasen verpasst werden.
Nehmen wir mal 0,65mm dick und 1mm lang => 33° Fase.
Spätestens jetzt stellt sich raus, ob der Rumpf "sauber" ist und FC mitspielt.
Parameter im ViewTab hier 4° und 0,05 Genauigkeit - die restlichen Features haben 8,5° und 0,1.

Von den verbleibenden Stirnflächen werden jetzt mittels DraftWB Facebinder "Abdrücke" genommen.
(Bislang hatte ich diesen Facebinder immer im Verdacht, nicht vollparametrisch zu reagieren).
Mit diesen Facebinder-Flächen lassen sich in der PartWB Solid-Extrusionen vornehmen.
Und die kann man sogar mit einer Konizität versehen - sofern FC umfänglich mitspielt.
Mit etwas praktischer Erfahrung am 3D-Drucker (bei mir nicht vorhanden) müsste sich da was entwickeln lassen.

Klebeflansch_10.PNG
Klebeflansch

Etwas störend ist noch der Gedanke an den konstanten Konuswinkel der Klebeflansche.
Besser wäre ja eine an die Rumpfkontur angepasste Flanke mit etwas zusätzlicher Reduktion.
Auch das ist mithilfe zweier Facebinder pro Flansch möglich.
Man muss nur unterschiedlich "tiefe" Fasen am lokalen Ausschnitt anbringen,
davon das Facebinder-Pärchen bilden und zwischen den beiden ein Loft anlegen.
Jetzt mal so auf die Schnelle.
https://forum.freecadweb.org/viewtopic. ... 86#p375086

Re: FreeCAD lernen

BeitragVerfasst: 10.03.2020, 09:17
von tino
Habe hier mal mit dieser Methode ein Probedruck gemacht. Sitzt perfekt! Fase entsprechend der Wandstärke erstellen ergibt saubere Uebergangstelle.

Re: FreeCAD lernen

BeitragVerfasst: 10.03.2020, 10:40
von hal23562
Sieht wirklich gut aus!
Eine Überlegung wäre vielleicht noch, den Klebeflansch nach innen abknicken zu lassen, wie Andy und Kuddel es gemacht haben. Der dadurch entstehende Minispant sorgt schon für deutlich mehr Stabilität des Rumpfes. Zumindest stelle ich das bei meiner EVO fest.

HAL

Re: FreeCAD lernen

BeitragVerfasst: 10.03.2020, 12:07
von hammax
… geht auch, wenn man zusätzlich noch ein "Spantsegment" einbaut.
Im Slicer muss man die Teilbereiche aber mit unterschiedlicher Parametrik getrennt behandeln.

Klebeflansch_13.PNG
PrusaSlicer Spant

Re: FreeCAD lernen

BeitragVerfasst: 10.03.2020, 12:48
von hal23562
hammax hat geschrieben:… geht auch, wenn man zusätzlich noch ein "Spantsegment" einbaut.
Im Slicer muss man die Teilbereiche aber mit unterschiedlicher Parametrik getrennt behandeln.

Ja, genau so! :tup: Ich würde später im Kielbereich nur noch kleine Löcher reinbohren, damit im Fall des Falles keine Wasserreservoirs in den einzelnen Segmenten entstehen.
Hmmmm ... wenn ich mir das Bild so anschaue, hast Du wohl nicht für den Vasen-Modus gesliced. Das Ganze müsste sich m.E. aber durchaus in diesem Modus durchgängig drucken lassen. Oder liege ich eventuell falsch?

HAL

Re: FreeCAD lernen

BeitragVerfasst: 10.03.2020, 16:40
von hammax
… mangels Drucker mach ich mir die Slicer-Bilder nur zum Ankucken.
Also 2-lagig vertikal und bei Bedarf auch Boden 1-3 lagig.
Der Vasenmodus ist mir immer "zu durchsichtig".

Re: FreeCAD lernen

BeitragVerfasst: 10.03.2020, 21:40
von GER OK 712
Hallo,

Im Vasenmodus besteht die Möglichkeit einen Boden zu drucken. Außerdem ist es möglch die Layeranzahl
des Bodens einzustellen. 2,3,........und so weiter. Je nach Wunsch.

Günstig ist es das Bauteil stehen auf der Sike zu drucken. Damit erhält man an der Stelle eine Schottwand.
Die man nachträglich ausschneiden und formen kann.

Die Sike sollte "anlaufende" Kanten haben. Damit der Vasenmodus keine Löscher/Lücken druckt.

Bilder zeigen und erklägen.........


Kuddel

Re: FreeCAD lernen

BeitragVerfasst: 15.03.2020, 08:37
von hammax
… ich habe noch etwas an meinem YS900-Rumpf rumgespielt und den Auftriebsschwerpunkt
weiter nach achtern verlegt x=344mm.
Um zu testen, wie sich die Wasserlinienrisse bei zunehmender Krängung entwickeln,
kann man das Section-Tool verwenden, nachdem man per Placement die Rollachse ändert.
Die X-Achse liegt ohnehin in der Wasserlinie.
Den Startpunkt der Schichten hier auf -10mm
Nach beiden Seiten, dieselbe Schichtzahl hier 5, den selben Schichtabstand hier 10mm.
Das Section-Tool ist nicht parametrisch - die Risse bleiben erhalten und können separiert werden.
Selbstverständlich lässt sich die Darstellung auch mit Neigungen zur Querachse kombinieren.
viewtopic.php?p=27525#p27525

YS903_Krängung.PNG
WL-Risse bei Krängung

Re: FreeCAD lernen

BeitragVerfasst: 15.03.2020, 10:06
von GER OK 712
Hallo Hammax,

Du hast bei deiner "Rumpfdrehung" nicht bedacht, das auch das Volumen des neuen Unterwasserschiffes
sich verändert. Es wird meißt geringer wenn man den Rumpf "nur" um die X-Achse dreht.

Der Rumpf taucht meißt tiefer in das Wasser ein. Die Wasserlinientiefe verändert sich.
Das Gewicht->die Verdrängung der Yacht bleibt immer gleich. Das muß bei den Drehversuchen
mit berücksichtig werden.
Der Rumpf dreht nicht um die Y- oder die X-Achse, sondern um das Metazentrum.

Tschüß Kudell