Seite 20 von 20

Re: FreeCAD lernen

BeitragVerfasst: 06.03.2021, 13:22
von Gerd HH
Moin hammax,

bei Miniböötchen, auch bei einer RG wird's schwer mit dem fliegen auf Foils.

Habe deshalb vorsichtigs halber gedacht, ohne Ballastbombe.
Sicher, Kenterung ist bei der Boe sehr wahrscheinlich.
Deshalb im Modellbootbecken testen.
Ich weiss noch nicht wie es weiter geht.

Ist wohl besser Rumpflänge 1m, sogar etwas länger.
Dann das Boot sehr ähnlich wie das AMERICA'S CUP Design.
Dann superleicht aus Carbon bauen.
Ist doch noch was Zukunfts Musik.
Doch ich werde es im Auge behalten.
Ist Segelmodellbau für Morgen + Übermorgen.

VG.
Gerd

Re: FreeCAD lernen

BeitragVerfasst: 06.03.2021, 13:51
von Gerd HH
Nochmal ein kleiner Nachtrag,

bei den Mini 40 ist das Thema fliegen auf Foils schon lange u. sehr, sehr weit ausgereift.

Trotzdem wird da sehr professionell noch weiter entwickelt.
Da sind eine Menge Segelmodellbau-Profis am Werk.

Multihull ist viel leichter zum fliegen auf Foils, zu bringen, als ein Monohull.
Liegt wohl am Design, Gewicht, etc.

Irgendwie sage ich doch, Gerd gehe endlich zu den Mini 40.
Wurde schon angefragt.

Mal sehen.

VG.
Gerd

Re: FreeCAD lernen

BeitragVerfasst: 14.03.2021, 08:43
von hammax
... ich habe mal mein 1,5 Jahre altes IMOCA 1/10 Modell auf RG65-Länge runterskaliert.
(das Saint Malo Video hat mir derart gefallen viewtopic.php?p=30315#p30315)
Es sind noch Reste des 1,8m-Modells im File vorhanden - zwecks Herleitung.
Das ist eine ziemliche Flunder - aber wenn's denn foilern könnte....

Charal-60-imoca_7.png
Quelle