Stardust - Ein Versuch mit Freecad und 3D Druck ein Boot zu

Unterforum :O->: Gemeinschaftsprojekt Volksknickspanter

Moderator: Uwe

Re: Stardust - Ein Versuch mit Freecad und 3D Druck ein Boot

Beitrag: #41Beitragvon hammax » 04.08.2019, 16:37


… sind die Radien an den Lukenrändern FC-konstruiert oder ergeben die sich beim Druck.
Kann man eigentlich noch "dünner" drucken als die üblichen 0,6mm.
Ich denke an Ausschäumen in Gesenken und Multiaxial-Armierung.
Bin historisch vorbelastet, weil ich zu Zeiten der Dyas-Entwicklung (ca. 1971) als Student Patentzeichnungen für den Hersteller angefertigt und somit ein entsprechendes Verfahren verinnerlicht habe.
Ich stelle mir die Kunststoffschalen der 3D-Druck-RG65 doch als relativ "weich" und empfindlich bei thermischer Belastung vor.
(Sorry, dass ich umgeblättert habe - wollte sowas grundsätzlich vermeiden)
viewtopic.php?p=27717#p27717
Benutzeravatar
hammax
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 156
Registriert: 19.05.2019, 15:35
Wohnort: Ammersee
Titel: CAD

Re: Stardust - Ein Versuch mit Freecad und 3D Druck ein Boot

Beitrag: #42Beitragvon haegar » 04.08.2019, 17:04


Geht auch dünner, aber bei normalem PLA würde ich mich damit nicht mehr in ein Regattafeld begeben wollen. Das PLAplus einiger Hersteller soll nicht so spröde sein, dann geht das vielleicht. Habe Proben schon hier zu liegen, bin aber noch nicht zum Testen gekommen. Das Zeug (von Filamentworld) soll auch temperaturstabiler und obendrein noch temperfähig sein. Damit müsste sich die Temperaturproblematik entspannen. I
Von PETG bin ich bei Rümpfen erst mal weg, ich kriege das Beulen nicht in den Griff. Scheint aber ein bekanntes Problem bei PETG zu sein
Gruß aus Teltow
Achim
______________________________________________________
Wer die Zeit anhalten will, sollte es mal mit Sekundenkleber probieren ...

GER 253 | No.3 / NeKst Round / Manta2017 (gedruckt)| 2,4 GHz
p-sails.de
http://p-sails.blogspot.de/
Benutzeravatar
haegar
Foren Legende
Foren Legende
 
Beiträge: 1926
Registriert: 27.09.2011, 22:36
Wohnort: Teltow
Titel: Wannseeat
Segelnummer: GER 253

Re: Stardust - Ein Versuch mit Freecad und 3D Druck ein Boot

Beitrag: #43Beitragvon tino » 04.08.2019, 17:50


Beim PETG habe ich 0.5mm probiert war mir aber zu wenig stabil. Beulen habe ich bis jetzt noch keine festgestellt.
Die Radien entstehen beim Slicen im Vasenmodus anscheinend automatisch, habe im Freecad eine Extrusion von 2mm verwendet.
Da wir hier keine Sandwiches anwenden ist das Ausschäumen mit kleinen Wandstärken uninteressant. Bei der Dyas sind da dann doch Wandstärken vorhanden, die dieses Verfahren interessant machten und auch heute noch angewendet werden.
Gruss Martin SUI95 - https://myw.ch/wordpress/
tino
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 139
Registriert: 23.11.2018, 14:20
Titel: Newcomer
Segelnummer: SUI95
Bootstyp: DF65, MantaEvo

Re: Stardust - Ein Versuch mit Freecad und 3D Druck ein Boot

Beitrag: #44Beitragvon haegar » 04.08.2019, 22:31


Bei schwach oder gar nicht gekrümmten Flächen gibt es bei mir (und offenbar nicht nur bei mir) im Dünnwanddruck immer Beulen. Beim PETG von Das Filament ist es ganz schlimm, bei Extrudr nicht so sehr, aber schlimm genug. Sobald Infill im Spiel ist, die Flächen stärker gekrümmt sind oder genug Sicken dabei sind, ist alles hübsch.
Gruß aus Teltow
Achim
______________________________________________________
Wer die Zeit anhalten will, sollte es mal mit Sekundenkleber probieren ...

GER 253 | No.3 / NeKst Round / Manta2017 (gedruckt)| 2,4 GHz
p-sails.de
http://p-sails.blogspot.de/
Benutzeravatar
haegar
Foren Legende
Foren Legende
 
Beiträge: 1926
Registriert: 27.09.2011, 22:36
Wohnort: Teltow
Titel: Wannseeat
Segelnummer: GER 253

Re: Stardust - Ein Versuch mit Freecad und 3D Druck ein Boot

Beitrag: #45Beitragvon hammax » 05.08.2019, 09:24


… at Tino,
ich sehe, dass du auf den Prusa-slicer umgestiegen bist.
Aus Kompatibilitätsgründen und mangels Drucker + relevanter Erfahrung habe ich auch gleich mal gewechselt. Nur so zum "Anschauen" der Files.
aktuell: https://www.youtube.com/watch?v=qKBkSabxD6s

Etwas später: Gute Güte, das Ding ist ja um Welten besser als der IdeaMaker!
Benutzeravatar
hammax
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 156
Registriert: 19.05.2019, 15:35
Wohnort: Ammersee
Titel: CAD

Re: Stardust - Ein Versuch mit Freecad und 3D Druck ein Boot

Beitrag: #46Beitragvon tino » 15.04.2021, 10:55


Ich möchte euch mal berichten was mit meiner Stardust in der Zwischenzeit so läuft. Nach einigen Trainings auf verschiedenen Gewässer kann ich folgende Schlüsse ziehen. Das Design von Stardust mit einem gehoben Bug hat sich bei Leichtwind sehr bewährt. Sie springt extrem schnell an und ist sehr wendig. Der Schwerpunkt war leicht nach hinten versetzt man sieht das schön im Video:
https://www.dailymotion.com/video/x7vcr2t
Letzte Woche nun bei 4 Bf mit B Rigg kam ich an die Grenze der Bug Tragfähigkeit und hatte oft ein halbes U Boot.
Dies veranlasste mich ein neues Boot mit konventionellem vollen Bug zu entwerfen. Natürlich alles in Freecad inkl der vereinfachten Koeffizienten Berechnung wie ich sie schon früher hier vorgestellt habe.
Das Design sieht viel versprechend aus und ich habe mal zur Probe mit einem Muster PLA einen 3 D Druck gemacht. In Kürze werde ich damit mal aufs Wasser gehen um zu sehen wie es sich verhält.
Hier der Vergleich weiss Stardust und die neue Stardust21 in gelb.
Dateianhänge
IMG_20210415_111948.jpg
IMG_20210415_112306.jpg
Gruss Martin SUI95 - https://myw.ch/wordpress/
tino
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 139
Registriert: 23.11.2018, 14:20
Titel: Newcomer
Segelnummer: SUI95
Bootstyp: DF65, MantaEvo

Re: Stardust - Ein Versuch mit Freecad und 3D Druck ein Boot

Beitrag: #47Beitragvon tino » 05.05.2021, 13:20


Die Jungfernfahrt war erfolgreich und ich war erstaunt wie ausgeglichen das Boot segelt.
Auf diesem Baggersee sind die Windverhältnisse sehr böig, aber trotzdem erster Eindruck gefällt mir.
Die Veränderung des Bug von Stardust auf Stardust2 waren doch erheblich.
Jetzt gehts damit an eine lokale Regatta sobald als möglich.
Hier erstes Video von der Wasserung:
https://www.dailymotion.com/video/k6fhEKlEDR0USuwRoVK
Gruss Martin SUI95 - https://myw.ch/wordpress/
tino
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 139
Registriert: 23.11.2018, 14:20
Titel: Newcomer
Segelnummer: SUI95
Bootstyp: DF65, MantaEvo
Vorherige

Zurück zu Pläne, Boote und Projekte