Foils?

Moderator: Uwe

Re: Foils?

Beitrag: #51Beitragvon Gerd HH » 20.09.2021, 11:55


Das Heck wurde auf IMOCA60 Scale gekürzt.
Abgesägt.
Mal sehen wie's dann noch weiter läuft.
Gerd HH
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 262
Registriert: 15.03.2019, 20:01
Wohnort: Hamburg
Titel: see & meer
Segelnummer: GER 196
Bootstyp: DF 65

Re: Foils?

Beitrag: #52Beitragvon hammax » 22.09.2021, 11:54


... bei den "großen IMOCAS" wird vor dem Mast gefoilt,
aber das breite und flache Heck schlittert nach wie vor über das Wasser, also eher wie surfen.
Hinter dem Mast kommt der schwenkbare Balancierkiel, der mit dem Lateralauftrieb
wohl nicht mehr soviel zu tun haben dürfte - es sei denn am Wind oder bei Leichtwind-Verdrängerfahrt.
Wobei ich glaube, irgendwo gelesen zu haben, dass inzwischen auch Ruder-T-Foils in Überlegung sind.
Meinem Gefühl nach würde ich das Heck in diesem Falle nicht absägen, sondern zwecks Nick-/Pitch-Stabilität eher verlängern (womöglich besteht auch noch das Risiko periodischen Schwingverhaltens!).
Die T-Foils an den Rudern sind offensichtlich auch noch mit Klappen oder drehbar ausgestattet,
um das Nickverhalten des Rumpfs (automatisch?) kontrollieren zu können.
In meiner Segelbildersammlung habe ich eine Aufnahme, wo ein foilender AmercasCupper Cat
sich auf den Kopf gestellt hat. Kein Wunder, dass die mit Sturzhelm segeln müssen.
https://www.bing.com/images/search?view ... ajaxserp=0
Benutzeravatar
hammax
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 168
Registriert: 19.05.2019, 15:35
Wohnort: Ammersee
Titel: CAD

Re: Foils?

Beitrag: #53Beitragvon Gerd HH » 22.09.2021, 15:44


Ich teste gerade T-Foils, an den Rudern & Foils.

Alternativ wäre noch L- Profile an den Rudern.

Was noch geheim ist an den Foils Minifoils sperat an der Achterkante der Foils.

Das kann ich leider nicht mehr testen an meiner Mini-Mini-IMOCA60, weil die Schmerzgrenze ist sehr nahe......

Fest steht jetzt schon, ab 1 m Carbon Rumpf, mit B-Rigg + Bergeboot, wird die Maschine foilen.

Ich lasse mir viel Zeit u. genieße das schöne Hobby.

Ach so gehe jetzt segeln.

Bis dann.
Gerd HH
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 262
Registriert: 15.03.2019, 20:01
Wohnort: Hamburg
Titel: see & meer
Segelnummer: GER 196
Bootstyp: DF 65

Re: Foils?

Beitrag: #54Beitragvon Gerd HH » 20.10.2021, 11:26


Ja auch hier geht's weiter,

Weite Test auf dem Wasser folgen .

Endziel nach vielen Testjahren .

1m Carbon IMOCA60,

die auch foilt, ohne wenn & aber .

Professionelle Profis werden helfen, ...

zum Erfolg.

Eine 65cm Foilklasse , ginge nur ohne Ballastschwert, ideal als Multihull.

Soviel habe Ekke schon gelernt mit meinen MiniBöötchen.

Weiter,weiter,...
Dateianhänge
Ideen sammeln, skizzieren, bauen..jpg
Mini IMOCA60 ist im scale.
T-Foils.jpg
Wieder neue T-Foils geformt.
Verschiedene Segelgrößen.jpg
Das A & O .
Die richtige Segelgröße muss her.
Gerd HH
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 262
Registriert: 15.03.2019, 20:01
Wohnort: Hamburg
Titel: see & meer
Segelnummer: GER 196
Bootstyp: DF 65

Re: Foils?

Beitrag: #55Beitragvon hammax » 20.10.2021, 14:37


... fällt mir gerade ein, wenn ich das Gewichtsproblem mit dem "üblichen" Schwenkkiel lese:
Könnte man es schaffen, das jeweilige vordere Luv-Foil negativ anzustellen,
wenn z.B. eine Böe auftrifft.
Als Sensor und Aktuator hierfür könnte die Kraft am Mastfuß genutzt werden.
Kleiner Weg => große Kraft, noch dazu einfach trimmbar.
Man hätte da zwei mögliche Komponenten => Lateral-Last oder vor/achtern.

Die Bilder erinnern mich in gewisser Weise an einen Pinguin => Penguin-foiler
apropos: https://www.boatdesign.net/threads/full ... -60.66063/
AC40: https://www.yachtsandyachting.com/news/ ... e-new-AC40
Benutzeravatar
hammax
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 168
Registriert: 19.05.2019, 15:35
Wohnort: Ammersee
Titel: CAD

Re: Foils?

Beitrag: #56Beitragvon Gerd HH » 20.10.2021, 17:16


Es geht alles,

doch großes Problem,

Wind , Wellen, beobachten,
sorgfälltig steuern, sehr gefragt beim foilen, ...

Was soll den noch, der Skipper alles, noch leisten .
Er ist doch, nur allein .

Beim Großboot sind viele Profis am wirken, dann noch Bordcomputer, die teilweise automatisch einspringen, (Autopilot).

Beim Modellboot foilen, bitte nur 2 Kanal, Segel/Ruder.
Alles andere lenkt nur ab .

Bei mehr Funktionen =
d.h. das foilen wird nur ca. 1/10sek. lang.

Na, dann fahre ich lieber Dreirad auf den Mediamarkt Parkplatz.

Mini 40, die foilen ziemlich lang, ohne Dreirad fahren.

VG
Gerd.
Gerd HH
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 262
Registriert: 15.03.2019, 20:01
Wohnort: Hamburg
Titel: see & meer
Segelnummer: GER 196
Bootstyp: DF 65

Re: Foils?

Beitrag: #57Beitragvon Gerd HH » 20.10.2021, 17:26


Du kannst nicht vom AC40/75, IMOCA60 Großboot, im scale auf das RC- Segelmodell Foils, Ruder & Co über tragen.
Das haut von der Physik nicht hin.

Also werden Foils, Ruder & Co beim RC Modell größer, samt abgeänderte Form .

Hat noch einen riesigen Vorteil, keine Sorgen mit den Urheber Rechten .

Na, denn mal los.

Bald wird gefoilt.

Mit RC Monohulls.

Viel Spass.

VG
Gerd.
Gerd HH
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 262
Registriert: 15.03.2019, 20:01
Wohnort: Hamburg
Titel: see & meer
Segelnummer: GER 196
Bootstyp: DF 65
Vorherige

Zurück zu Mal was anderes...